« News Übersicht

Jul 29 2020

 von: D_Heim

Der Ausbau des Vodafone-Glasfasernetzes geht schneller voran als gedacht. Schon jetzt sind 21 Millionen Haushalte, das sind über 50 Prozent, an das gigaschnelle Netz angeschlossen. Vodafone korrigiert sein Ziel, bis 2025 25 Millionen Anschlüsse realisiert zu haben, auf das nächste Jahr.

Mehr als 50 Prozent der deutschen Haushalte sind am Gigabit-Netz von Vodafone

Schon weit vor den eigentlichen Plänen, kann Kommunikationsdienstleister Vodafone die 20 Millionen-Marke bei den Anschlüssen ans gigaschnelle Glasfaser-Netz verzeichnen. Zusätzliche 1,7 Millionen Anschlüsse, die in der letzten Zeit realisiert wurden, bringen nun 21 Millionen deutsche Haushalte, also mehr als 50 Prozent, an das Kabelnetz von Vodafone. Durch diese Leistung kann das Unternehmen sein Ziel, bis zum Jahr 2025 25 Millionen Haushalte an das superschnelle Internet angeschlossen zu haben (wir berichteten), nun korrigieren. Es soll schon 2022 soweit sein!

 

Ausbau im Kabelnetz von Vodafone

Ausbau im Vodafone Kabelnetz | Bild: Vodafone

 

Möglich wurde die Planübererfüllung durch die Modernisierung des Kabel-Glasfasernetzes auf DOCSIS 3.1, wodurch höhere Geschwindigkeiten bis zu 1000 Mbit pro Sekunde erreicht werden können.

 

Hannes Armetsreiter, CEO von Vodafone Deutschland, dazu: „Vodafone ist mit seinem Kabel-Glasfasernetz der Haupttreiber für den Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Deutschland. Mit dem heutigen Ausbauschritt haben wir und vor allem unsere Kunden weit über 20 Millionen Gründe zu feiern“, sagte er und ergänzt: „Die Aufrüstung unseres Kabel-Glasfasernetzes geht weiter und das Ende der Fahnenstange beim Tempo ist noch lange nicht erreicht. Mit jeder Technik-Evolutionsstufe machen wir unser Kabel-Internet noch schneller und noch besser, indem wir mehr Glasfaser ins Netz bringen und den Kapazitätsausbau vorantreiben.“

 

DOCSIS 3.1 und DOCSIS 4.0 – Motoren der Zukunft

Der heute eingesetzte Standard DOCSIS 3.1. bietet noch viel Entwicklungspotential für weitere Ausbaustufen. Sowohl im Download als auch im Upload – man ist hier noch nicht an den Grenzen des Machbaren angekommen. Doch schon steht der Nachfolger in den Startlöchern. Mit DOCSIS 4.0 können bis zu 10 Gigabit pro Sekunde im Download und bis zu 6 Gigabit pro Sekunde im Upload erreicht werden. Bei Vodafone laufen schon die Planungen erste Feldtests mit dem neuen Standard der Zukunft.

 

Im Jahr 2022 wird es in Deutschland im EU-Vergleich die meisten Haushalte mit Zugang zu Internet-Geschwindigkeiten von mindestens einem Gigabit/Sekunde geben. Dies ist das Ergebnis der Studie „Gigabit-Anschlüsse in Europa: Deutschlands Aufstieg zur Nr. 1“ von Goldmedia im Auftrag des Vodafone Instituts für Gesellschaft und Kommunikation. Berechnungen zufolge, wird Deutschland mit 36,9 Millionen Gigabit-Haushalten die Spitzenposition in Europa übernehmen. Großbritannien (25,7 Mio.), Frankreich (24,5 Mio.) und Spanien (17,8 Mio.) folgen auf den Plätzen dahinter. Grund ist vor allem der Ausbau der Kabel-Technologie DOCSIS 3.1.

Günstigstes Gigabit-Angebot Deutschlands von Vodafone

Mit dem Tarif Red Internet & Phone 1000 Cable werden den Kunden Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 1000 Mbit/s, also einen Gigabit, ermöglicht. Dabei gibt es diesen Glasfaser-Tarif zu einem unschlagbaren Preis. In den ersten sechs Monaten kostet der Gigabit-Tarif nur 19,90 Euro im Monat. Ab dem siebten Monat müssen die Kunden dann 49,90 Euro monatlich berappen. Und auch dann noch ist der günstigste Highspeed-Tarif in Deutschland. Das kommt auch bei den Bürgern in Deutschland gut an. Mehr und mehr Kunden wechseln zum Marktführer in Sachen Gigabit-Zeitalter. Mehr als die Hälfte der Neukunden entscheiden sich für Tarife von 400 Mbit/s und mehr. Jeder Dritte entscheidet sich für das Gigabit.

Übersicht aller neuen Städte und Ortschaften, die ab sofort Gigabit buchen können:

Baden-Württemberg: Bad Buchau, Baltmannsweiler, Buchen (Odenwald), Dietenheim, Gechingen, Gemmingen, Herbertingen, Hirschhorn (Neckar), Hülben, Immendingen, Isny im Allgäu, Kappel-Grafenhausen, Knittlingen, Maselheim, Michelfeld, Oberderdingen, Oberstenfeld, Orsingen-Nenzingen, Ostelsheim, Ötigheim, Philippsburg, Schiltach, Schwaigern, St. Johann, Sulzbach-Laufen, Täferrot, Talheim Neckar, Ummendorf, Weitnau, Westerstetten

 

Bayern: Cham, Eichstätt, Grafenwoehr, Kissing, Kitzingen, Kronach, Neumarkt, Regenstauf, Schwandorf, Selb, Sulzbach, Rosenberg, Tirschenreuth, Weissenburg

 

Hessen: Ahnatal, Alheim, Bad Orb, Bad Soden-Salmünster, Bebra, Biebergemünd, Biebertal, Bischofsheim, Dietzhölztal, Felsberg, Flieden, Grebenstein, Grünberg, Hessisch Lichtenau, Hünfeld, Kalbach, Langenselbold, Lich, Löhnberg, Melsungen, Merenberg, Mücke, Neuhof, Niederdorfelden, Niestetal, Philippsthal, Rödermark, Rotenburg, Schlüchtern, Steinau, Twistetal, Wächtersbach, Waldems, Weilburg, Weilmünster, Witzenhausen

 

Mecklenburg-Vorpommern: Heringsdorf

 

Niedersachsen: Borkum

 

Nordrhein-Westfalen: Aldenhoven, Bergneustadt, Beverungen, Boffzen, Brakel, Burbach, Drolshagen, Goch, Hallenberg, Hövelhof, Höxter, Ibbenbüren, Inden, Jülich, Meckenheim, Nordwalde, Odenthal, Recke, Rees, Rheinbach, Salzkotten, Schloss Holte-Stukenbrock, Stolberg (Rhld.), Telgte, Versmold, Wachtendonk, Weeze, Westerkappeln, Wipperfürth

 

Rheinland-Pfalz: Bendorf, Diez, Hachenburg, Mayen, Selters

 

Saarland: Merzig, Ommersheim

 

Sachsen: Zittau

 

Sachsen-Anhalt: Bernburg, Dessau

 

Schleswig-Holstein: Timmendorfer Strand

 

Thüringen: Nordhausen, Schleiz

Weiterführendes

» mehr zu Glasfaser Internet

Quelle: Vodafone Deutschland

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



59 − 51 =






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner