Business VDSL

VDSL für Unternehmen bzw. Geschäftskunden, Homeoffice


schnelleres Internet für Selbstständige und Unternehmer

Seit nunmehr 15 Jahren gibt es die neue Highspeed-Technologie "VDSL" in Deutschland. Doch nicht nur für Privatkunden ist VDSL eine interessante Option. Gerade Firmen benötigen für den täglichen Arbeitsalltag besonders hohe Durchsatzraten. Beispielsweise zum Versenden großer Projektdaten, Angebote oder für Videokonferenzen. VDSL ist also auch für Unternehmen besonders interessant. Erst recht, wenn mehrere Vertretungen bundesweit untereinander agieren und im ständigen Austausch stehen. Etwa im Zuge gemeinsame Projektarbeiten oder Homeoffice-Lösungen. Aber auch für Selbstständige und Kleinunternehmen, macht die Highspeed-Technik Sinn. Folgend zeigen wir, worin die Vorteile liegen und welche Provider passende Business-Angebote führen.


Zu niedrige Uploadrate: Wenn versenden zur Geduldsprobe wird ...

Mit den Upload-Bandbreiten von herkömmlichen DSL-Anschlüssen, kann selbst die Übertragung vergleichsweise geringer Datenmengen von unter 1 GB (Gigabyte) zur Nervenprobe werden. Daher setzten viele Unternehmen früher auf das weniger bekannte "SDSL". SDSL bot nämlich symmetrische Upload- und Downloadbandbreiten. Allerdings waren diese Anschlüsse seit jeher ziemlich teuer (ab ca. 100-150 Euro (ohne Telefon). Zudem sind sie mittlerweile veraltet und werden daher kaum noch angeboten.


Internetzugänge auf
Unternehmer
VDSL-Basis bilden dank der hohen Uploadraten von 5-40 MBit/s, eine sinnvolle und zudem günstige Lösung. Im Vergleich dazu, performt ein DSL-16000-Zugang gerade mal mit 1 MBit/s beim Senden. Im Download schafft VDSL stolze 50-250 MBit/s.

Ähnliche oder gar höhere Senderaten, werden sonst nur von Glasfaseranschlüssen erzielt. Glasfaser-Internet ist aber erst für ein Bruchteil aller Firmen verfügbar.

Tipp: Es sei darauf verwiesen, dass die VDSL-Anschlüsse für Privatkunden nicht explizit für gewerbliche Zwecke genutzt werden dürfen. Zumindest schließen das die AGB´s der Anbieter in der Regel aus. Nur bei Einzelunternehmern, wo sich die Nutzkapazitäten im Rahmen halten, dürfte dem nichts entgegenstehen. Dennoch sollte zur Sicherheit eine Rücksprache mit dem Wunschanbieter erfolgen. Wer nicht Gefahr laufen möchte plötzlich gekündigt zu werden, greift am besten zu Angeboten, welche sich direkt an Gewerbetreibende richten.


Homeoffice Lösung

Durch die Coronapandemie, hat sich seit 2020 auch in Deutschland Homeoffice als legitimes Arbeitsmodell durchgesetzt. Immer mehr Mitarbeiter arbeiten zumindest einen Teil der Zeit von zuhause. Auch hier ist natürlich ein schneller Zugang Grundvoraussetzungen. Ohne sind schließlich weder Videokonferenzen möglich, noch der schnelle Austausch von Ergebnissen.

VDSL-Angebote speziell für Businesskunden: Wer bietet sowas?

Nachdem die Turbo-Flatrates lange Zeit nur Verbrauchern vorenthalten waren, gibt es heute glücklicher Weise auch spezielle Geschäftskundentarife, so dass der etwas heikle Umweg über Privatkundentarife nicht mehr nötig ist. Zudem bieten die Business-Versionen meist einige interessante Extra-Features, wie z.B. eine 24 Stunden Service-Hotline. Mehr zu den Anbietern diese Business-VDSL-Anschlüsse, finden Sie auf den folgenden Zeilen.

1. VDSL für Geschäftskunden von der Deutschen Telekom

Die Deutsche Telekom nahm vor einigen Jahren auch VDSL-Anschlüsse für Geschäftskunden mit in die Angebotspalette auf. Per Hybrid-Technik (LTE kombiniert mit DSL oder VDSL), kommen jetzt superschnelle Zugänge sogar in fast jeden Winkel Deutschlands! Eine Übersicht der Tarife finden Sie hier direkt beim Anbieter: » zu den Business-Angeboten der Telekom


2. O2 Telefonica

O2 bietet seinen Geschäftskunden eigentlich die gesamte Palette. Je nach dem, was beim Kunden für eine Technik ausgebaut bzw. verfügbar ist. Angefangen von DSL, VDSL, LTE/5G, Kabel-Internet oder Glasfaser. Zudem Lösungen für Einzelunternehmer / Selbstständige genauso, wie Unternehmen mit über 100 Mitarbeitern. » zu O2-Business


3. Vodafone (V)DSL & Kabel-Internet

Seit der Übernahme von Kabel-Deutschland kann Vodafone das gesamte Spektrum anbieten. Angefangen bei Mobilfunklösungen, bis hin zu DSL, Kabel-Internet, Glasfaser und VDSL. Für Selbstständige und kleinere Firmen bietet der Konzern z.B. die "Red Business Internet & Phone Cable" Tarife in den Varianten mit 200-1000 MBit/s. Über VDSL sind bis zu 250 MBit machbar. In Regionen, wo noch kein (V)DSL verfügbar ist, kann superschnelles Internet mit bis zu 500 MBit/s auch per LTE/5G-Funk bezogen werden (Gigacube). Mehr hier auf www.vodafone.de.


Fazit: Viele Jahre hat es gedauert, aber mittlerweile bieten viele namhafte Provider performante Breitbandzugänge für Geschäftskunden per VDSL oder alternativ über das schnelle LTE/5G.




Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz