« News Übersicht

Jan 17 2018

 von: A_Rein

Die Deutsche Telekom verkündet einen neuen Meilenstein bei ihrer Vectoring-Offensive. Ab sofort können 358.000 weitere Haushalte in Deutschland via VDSL mit einer Geschwindigkeit von 100 Mbit/s ins Internet gehen. Diese beeindruckende Zahl ist unterteilt in 329 Städten und Gemeinden, darunter beispielsweise Chemnitz, Freiburg, Haßloch, Mutterstadt, Nürnberg Sulzbach/Saar und Ulm.

Telekom läutet 2018 mit großer Vectoring-Welle ein

Zwar ist das neue Jahr erst rund zwei Wochen alt, für den Bonner Netzbetreiber heißt es aber dennoch bereits: Vollgas beim Breitband geben. Wie das Unternehmen via Pressemitteilung verkündete, ist der Startschuss für eine 100-MBit-Geschwindigkeit über die VDSL-Verbindung in satten 358.000 Haushalten gefallen. Dabei hebt Telekom-Chef Tim Höttges hervor, dass sein Konzern nicht nur die großen Städte, sondern ebenfalls kleinere Kommunen versorgt. „Für uns zählt jeder Anschluss. In Chemnitz, Erfurt und Ulm, aber auch in Bergen an der Dumme, Hutthurm und Puderbach.“, so die Führungskraft. Außerdem beteuert die Telekom, dass sie so stark wie kein anderes Unternehmen in den Breitbandausbau auf dem Land investiere. Verfügbarkeit vor Geschwindigkeit, so in etwa könnte man die Telekom-Philosophie deuten. Höttges gibt zu verstehen: „Wir bauen nicht nur Datenautobahnen zwischen den großen Metropolen und Ballungsräumen, sondern unser Netz geht in die Fläche“.

Wo gibt es denn neuerdings 100 Mbit/s?

Die vollständige Liste mit den 329 Städten und Gemeinden finden Sie auf dieser Informationsseite. Unter anderem sind dabei: Arnsberg, Bad Bentheim, Bendorf, Bergen (Rügen), Chemnitz, Coesfeld-Lette, Dormagen, Dresden, Erfurt-Stotternheim, Feucht, Giebelstadt, Großostheim, Haßloch, Helgoland, Iserlohn-Letmathe, Issum, Jade, Jüchen, Krumbach, Lahnstein, Lauterbach, Lüdenscheid, Meerbusch, Meißen, Mühlheim, Neunkirchen (Saar), Neustadt an der Weinstraße, Nürnberg, Oldenburg, Paderborn, Passau, Reichenbach, Rüdesheim, Schneeberg, Schmalkalden-Wernshausen, Singen, Steinach, Sulzbach/Saar, Trittau, Ulm, Vogtsburg, Wendlingen, Wiesau und Zwickau-Mosel.

FTTC als favorisierte Technik

Via Fiber to the Curb, also Glasfaser bis zum Bürgersteig, wird die aktuelle Ausbau-Offensive realisiert. Die letzte Meile zu den Haushalten findet dann über VDSL-Vectoring statt. Aktuell können somit bis zu 100 Mbit/s im Download und maximal 40 Mbit/s im Upload umgesetzt werden, doch einen Geschwindigkeitsschub soll es demnächst mit Super-Vectoring geben. Das Verfahren soll ab der zweiten Jahreshälfte 2018 an den Start gehen und den Telekom-VDSL-Teilnehmern bis zu 250 Mbit/s bescheren. Übrigens: Der Netzbetreiber hat bereits verkündet, schon am 15. Februar die nächste Welle an FTTC-Inbetriebnahmen durchzuführen.

 

» Telekom VDSL-Verfügbarkeit prüfen


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



7 + 3 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de

Diese Internetseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner