« News Übersicht
02. 02. 2024

Festnetz-Provider unter die Lupe: Connect-Test 2024

von:

Redaktion vdsl-tarifvergleich.de

Das Connect-Fachmagazin hat im Februar 2024 die Ergebnisse zum durchgeführten Preis-Leistungs-Test veröffentlicht. Dabei drehte sich alles um die zentrale Frage: Welcher Festnetzanschluss ist für die unterschiedlichen Nutzertypen besten geeignet?

Der Test von Connect

Abgesehen von den Tarifen, war bei der Beurteilung der Provider, die Netzqualität und der Kundendienst ausschlaggebend. Die detaillierten Ergebnisse können auf der Homepage von Connect eingesehen werden.

 

Der Test des Fachmagazins konzentrierte sich vor allem auf die erhältlichen DSL-, Kabel- und Glasfaser-Bundles mit einer Geschwindigkeit von bis zu einem Gigabit pro Sekunde. Für die gängigen Geschwindigkeiten von 50 Mbit/s, 100 Mbit/s, 250 Mbit/s, 500 Mbit/s und 1000 Mbit/s wurden darüber hinaus nützliche Informationen für die Leser veröffentlicht, indem zusätzlich angegeben wurde, über welche Technologie die einzelnen Bandbreiten realisiert werden, von welchem Provider sie angeboten werden, ob sie regional oder bundesweit verfügbar sind und natürlich der dafür zu berappende Abo-Preis.

Kriterium: Tarif

Beim Kriterium Tarif rücken die Kosten, mit denen der Nutzer konfrontiert wird, in den Vordergrund. So sind neben dem monatlichen Durchschnittspreis, die einmalige Anschlussgebühr wichtig. Es wurden ausschließlich Tarife mit zweijähriger Laufzeit betrachtet.

Kriterium: Festnetz

Hierbei wurden die Features wie IPTV, verfügbare Bandbreite im Down-/Upstream oder verfügbare WLAN-Hotspots näher betrachtet, indem bewertet wurde, ob ein Provider über alle genannten Features verfügt und dann die einzelnen Werte miteinander verglichen.

 

Bundesweit erreicht das Festnetz der Telekom Bestwerte, dicht gefolgt von Vodafone und 1&1, wobei alle drei Provider das Prädikat „sehr gut“ verliehen bekamen. Unter den regionalen Providern erreichte wilhem.tel „überragende“ Werte, während die Deutsche Glasfaser den zweiten Platz belegte, auf die Plätz drei und vier folgten Netcologne und M-net.

Kriterium: Service

In der Kategerie Kundenbetreuung kam erneut die Telekom auf den ersten Platz, gefolgt von Telefónica sowie Vodafone, wobei auch diesmal alle drei Provider eine „sehr gute“ Note verliehen bekamen. Bei den regionalen Providern hingegen belegte Tele Columbus mit der Note „sehr gut“ den ersten Platz, noch vor Netcologne und Deutsche Glasfaser.

Testsieger bei den Nutzertypen

Für Budgetnutzer empfiehlt Connect Bandbreiten von um die 50 Mbit/s. Bundesweit gesehen, schneidet Telefónica mit dem Tarif „O2 My Home S“ für Schlappe 25 Euro monatlich am besten ab. Im regionalen Vergleich erreicht der Kabelnetzbetreiber PYUR mit dem Tarif „Surf 50“ für 20 Euro monatlich den ersten Platz.

 

Bei den Normalnutzern reichen laut dem Fachmagazin 100 Mbit/s aus. Connect spricht sich für den Provider 1&1 aus, da der Tarif „DSL 100“ die ersten 12 Monate lediglich mit 9,99 Euro zu Buche schlägt. Allerdings erhalten Normalnutzer mit dem Tarif „O2 My Home M“ von Telefónica über die ganze Laufzeit bezogen einen Internetanschluss für 30 Euro monatlich im Vergleich zum regulären Preis von 44,99 Euro monatlich bei 1&1. Als regionaler Provider kommt die Deutsche Glasfaser mit dem Tarif „DG Basic 100“ für monatlich 35,41 Euro in Frage.

 

Für Vielnutzer stehen Bandbreiten für um die 250 Mbit/s zur Verfügung. Hierbei wird der Tarif „DSL 250“ von 1&1 für umgerechnet 32,07 Euro monatlich empfohlen, wobei Telefónica mit dem Tarif „O2 My Home L“ für 35 Euro monatlich ebenso unschlagbar günstig ist. Der regionale Provider PYUR lässt mit dem Tarif „Speed 200“ die Konkurrenz in Sachen Glasfaser-Tarife hinter sich, da er für schlappe, 25 Euro monatlich angeboten wird.

 

Powernutzer bestellen am besten einen Tarif mit einer Bandbreite von 500 Mbit/s. Passend dazu ist das günstigste Monats-Abo für rund 42 Euro bei Vodafone (GigaZuhause 500) erhältlich. Bei den regionalen Anbietern sticht PYUR mit dem Glasfaser-Tarif „Speed 500“ für 34 Euro deutlich hervor.

 

Businessnutzer sind auf Bandbreiten von bis zu 1000 Mbit/s angewiesen. Einen Gigabit-Anschluss zu einem niedrigen Preis gibt es bei Vodafone für 48 Euro monatlich (GigaZuhause 1000 Kabel), wobei der Kabelanschluss von Telefónica für rund 50 Euro monatlich ebenso günstig ausfällt. Auf der regionalen Ebene ist PYUR mit dem Tarif „Speed 1000“ erneut unschlagbar günstig: Schlappe 36 Euro monatlich.

Weiterführendes

» Glasfaser Verfügbarkeit hier testen
» mehr zu Glasfaser Internet

Quelle: Connect
Hier klicken zum bewerten
[Total: 0 Durchschnitt: 0]


Günstige VDSL-Tarife > 50 MBit/s

Jetzt mit VDSL schneller surfen und Geld sparen. 100 MBit/s schon ab 29.99 €
monaltich sichern. Hier idealen Tarif finden!



Was meinen Sie zu diesem Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

− 3 = 2

Hinweis:

Es werden vor der Freischaltung sämtliche Kommentare von uns moderiert. Wir behalten uns vor, solche nicht freizuschalten, welche nicht direkt zum Thema passen. Zudem natürlich alle, die beleidigen/verleumden oder lediglich zu Werbezwecken getätigt werden.


Sei der Erste, der seine Meinung zu diesem Thema teilt!