« News Übersicht

Jan 20 2016


Die Deutsche Telekom hat nach eigenen Angaben 2015 „kräftig Dampf“ gemacht beim Ausbau schneller Internetleitungen. Die Anzahl der Ortsnetze und Haushalte, in denen bis zu 100 MBit schnelle Tarife verfügbar sein, nahem kräftig zu. Doch um wie viel und was sind die Zukunftspläne?

VDSL Ausbau boomt

Im eigenfinanzierten Ausbau hat der Konzern im vergangenen Jahr gute Arbeit geleistet. Ganze 327 neue Ortsnetze sind seither mit schnellem VDSL angebunden. Besonders gut zeigt sich die Entwicklung bei Anschlüssen, die Vectoring nutzen – einem Verfahren für VDSL, welches die Datenrate auf 100 MBit verdoppelt. Insgesamt kamen 4,6 Millionen Haushalte hinzu. Hinzu kommen aber noch Haushalte, die mit regulärem VDSL und oder LTE erschlossen (zum Beispiel für Magenta Hybrid) wurden. Diesbezüglich machte die Telekom aber keine genauen Angaben.

 

Die vielfältige Netstrategie der Telekom
Glasfaserausbau kommt voran

Gleichzeitig erwehrt sich das Unternehmen der These, dass der Fokus auf Vectoring den Glasfaserausbau hemme. Diesbezüglich hat man im Blog vor einigen Monaten sogar extra Stellung genommen. Es sei zu bedenken, dass überall dort, wo Vectoring komme auch neue Glasfaserleitungen verlegt werden. Schließlich müssen Multifunktionsgehäuse mit Glasfaser ans Kernnetz angeschlossen werden. Lediglich die restliche Strecke von dort bis zum Kunden bleibe vorerst kupferbasiert. Dennoch stecke in der Vectoring-Technik noch viel Potenzial. Bis zu 250 MBit (Super-Vectoring) könnten so in Zukunft erreicht werden. 2015 verlegte die Telekom so rund 10.000 km neue Fiberkabel und errichtete 17.000 neue MFG´s. Zu Bedenken ist auch, dass Glasfaseranbindungen extrem teuer sind und sich ein Kilometer auf bis zu 70 Tsd. Euro aufsummieren kann.

Perspektive

Der Ausblick ist nicht ganz neu, die Telekom bleibt also der alten Agenda treu. Bis 2018 wolle man 80% der Haushalte mit Highspeed (also 100 MBit) versorgen können. LTE soll dann sogar 95 Prozent abdecken, was nahezu einer Vollabdeckung entspräche. Selbst UMTS war nie zu 100 Prozent verfügbar. Noch dieses Jahr heißt das Ziel 24 Millionen Haushalte mit VDSL – das entspräche einer VDSL-Verfügbarkeit von über der Hälfte.

Weiterführendes

» VDSL Verfügbarkeit prüfen
» VDSL Tarife vergleichen
» VDSL Alternativen



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...
Schlagwörter:
Autor: Sebastian Schöne

Ihre Meinung zum Thema



68 − 58 =






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de