« News Übersicht

Nov 04 2014


Der Internet-Provider M-net kündigt noch für dieses Jahr ein neues Premium-Paket an, welches die bisherigen Internet-Geschwindigkeiten in den Schatten stellen soll. Mit ca. 300 Mbit/s rollt M-net damit die bislang schnellste und leistungsfähigste Internetlösung für Privatkunden aus.

Ultraspeed mit 300 MBit

Das neue Premium-Paket trägt den eigens dafür ausgewählten Zusatz „Ultraspeed-Glasfaseranschluss“. Und dieser Name ist Programm. Bandbreiten von 300 MBit/s im Download und bis zu 30 MBit/s im Upload dürften auch bei der Konkurrenz für Aufmerksamkeit sorgen. Auch der Vorsitzende der Geschäftsführung ist sich über die Leistungsfähigkeit des Glasfasernetzes bewusst: „Wir verfügen über das technologisch beste Netz, dessen Potential wir jetzt und in Zukunft immer weiter ausschöpfen“. Doch dieses Netz trägt auch seinen Preis. Für die Doppelflat „Surf&Fon 300“ fallen monatlich 59,90 Euro in den ersten 6 Monaten dann. Ab dem siebten Monat verlangt M-net anschließend 69,90 Euro. Um 5 € günstiger ist die reine Surflat ohne Telefon. Mnet verlangt für die „Surf-Flat 300“ demnach 54,90 € im ersten Halbjahr beziehungsweise 64,90 € folgend. Eine Übersicht aller Tarifangebote und Preise finden Sie hier.

Technische Voraussetzung

Natürlich wird vorerst nicht jeder in den Genuss dieses Premium-Pakets kommen. Zum einen deckt M-net ausschließlich die Region um München, Augsburg und Erlangen ab und zum anderen ist für den Anschluss eine FTTH-Anbindung notwendig. Dies setzt voraus das bereits Glasfaser bis in die Wohnung verlegt ist. Trotzdem wird eine fünfstellige Zahl an Kunden bereits ab Dezember den Ultraspeed-Anschluss nutzen können. Auf der Webseite von Mnet hier unter www.m-net.de sind die neuen Tarife übrigens bereits gelistet.

Vorteile gegenüber der Konkurrenz

Der größte Vorteil vom Glasfaseranschluss im Vergleich zum Kupfer- oder Kabelanschluss ist vor allem bei langen Leitungsstrecken deutlich spürbar. Hier wird nur beim Glasfaser eine dämpfungsfreie Übertragung gewährleistet. Dazu kommt, dass es auch keine Schwankungen hinsichtlich der Bandbreiten gibt, da jeder Nutzer über seine eigene Leitung verfügt.

Surfen in einer anderen Dimension

300 Mbit/s bedeutet nicht nur für Unternehmen eine neue Dimension. Auch für Film- und Spielefans dürfte hierbei die Freude groß sein. So läd ein Spielfilm mit einer durchschnittlichen Größe von 6 Gigabyte nur noch knapp drei Minuten mit 37,5 Megabyte pro Sekunde. Dies ermöglicht auch das streamen von Filmen und TV in Ultra-HD problemlos auch auf mehreren Endgeräten parallel. Und alle Online-Gamer werden damit wohl kaum noch Verbindungsprobleme und Verzögerungen haben.

Quelle: M-net


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...
Schlagwörter: , ,

Ihre Meinung zum Thema



6 + 3 =






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de