« News Übersicht

Feb 19 2015

 von: Dennis Maier

Die Großstadt Köln folgte bereits vor einigen Jahren dem Trend des Free-Wifi in der Innenstadt. Nachdem das kostenfreie W-LAN Netz bis jetzt sehr gut bei den Bürgern ankam, möchte der Betreiber NetCologne nun weitere Bereiche der Stadt mit gratis Wifi versorgen.

Nicht nur Kölner Innenstadt bekommt mehr W-LAN

Die wichtigsten Gebiete um die Komödienstraße, dem Bahnhofsvorplatz oder das Rathaus, verfügen seit dem Start des Projekts über die kabellose Anbindung zum Internet. Jetzt sollen auch andere Stadtteile versorgt werden. Dazu kann sich beispielsweise auch der Bezirk Chorweiler und Mülheim zählen. Mit bis zu 100 neuen Antennen möchte NetCologne aber auch das Wifi-Netz der Innenstadt verdichten.

 

Ins Visier des Internetanbieters sind nun Chlodwigplatz, Barbarossaplatz, Zülpicher Platz, Rudolfplatz, Friesenplatz, Ebertplatz, Wallrafplatz, Liverpooler Platz, Wiener Platz und der Jugendpark Mülheim geraten. Doch nicht nur Sammelpunkte für Touristen und Bürger sollen von der Erweiterung des W-LAN Netzes profitieren. Weitere Antennen werden in diversen Museen installiert, um den kostenlosen Zugriff auf das Internet zu ermöglichen.

ISiN – Ihre Straße im Netz

Mit diesem Spruch möchten NetCologne und diverse Partner (Stadt Köln, DEHOGA, IHK, koeln.de) die Interessensgemeinschaften der Kölner Einkaufsstraßen- und Plätze dazu aufrufen, sich für einen W-LAN Ausbau der jeweiligen Straße einzusetzen. Vorteile winken in Form einer wirtschaftlich sehr nützlichen App: Ansässige Geschäfte erhalten die Möglichkeit, eigene Angebote zu schalten und so potentielle Käufer auf sich aufmerksam zu machen. Außerdem können Infos zum eigenen Standort, zur Busverbindung oder zu Parkplätzen aufgerufen werden.

 

Um sich für den Ausbau des W-LAN Netzes in der eigenen Straße zu bewerben, benötigt man eine Unterschrift von mindestens der Hälfte aller ansässigen Einzelhändler. Zusätzlich sollen die Bewerber kurz beschreiben, was sie sich von dem Ausbau des Wifi-Netzes erhoffen.

Wie benutzt man das HOTSPOT.KOELN Netz

Zum Login benötigt wird lediglich ein Nickname, die E-Mail Adresse und die eigene Handynummer zur Identifizierung. Die Internetanbindung bietet eine rasante Geschwindigkeit von 100 Mbit/s und sollte damit dem Zweck allemal gerecht werden. Im Netz eingewählt bleiben kann man genau 60 Minuten lang, ein erneutes Anmelden ist ohne Tageslimit möglich. Über eine Verbindung können außerdem bis zu 500 User gleichzeitig surfen.

Quelle: NetCologne

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...
Schlagwörter: , , , ,

Ihre Meinung zum Thema



25 − = 16

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de

Diese Internetseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner