An dieser Stelle präsentiert Ihnen die Redaktion von vdsl-tarifvergleich.de regelmäßig die neusten Router für VDSL-Breitbandzugänge. Erfahren Sie, welche Modelle schon Vectoring-fähig sind und lesen mehr zu den Vor- und Nachteilen der einzelnen Geräte.


AVM brachte im Sommer 2017 mit der Fritz!Box 7582 einen Router auf den Markt, der mit den modernsten Breitbandtechnologien umgehen kann. Das integrierte Modem unterstützt sowohl VDSL Supervectoring als auch den VDSL2-Nachfolger G.fast. Des Weiteren lässt sich bei Bedarf ein Kabel- oder Glasfaser-Modem koppeln. Es werden Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s im Download geboten, je nach verwendetem Anschluss und Tarif. In Sachen WLAN-Performance und Telefonanlage gibt sich dieses Netzwerkgerät ebenfalls keine Blöße, wodurch es ein guter Allrounder ist. mehr zum Gerät […]

-------------------------------------------------------------

Asus bringt gerne Router heraus, die sich durch ihr modernes aber dennoch unaufdringliches Erscheinungsbild gut im Wohnzimmer integrieren lassen. Der im Sommer 2015 erschienene DSL-N17U fällt in diese Kategorie und bietet vor allem Multimedia-Fans einige Schmankerl. Sei es die IPTV-Unterstützung oder Media-Server-Funktion. Vectoring wird ebenfalls unterstützt, wodurch eine ausreichende Bandbreite für HD-Video-Streaming gegeben ist. Ein Zugriff auf im Netzwerk befindliche Daten ist auch vom PC oder Mobilgerät aus möglich. Etwas schade ist hingegen das fehlende Dual-Band-WLAN und der Verzicht auf eine Telefonanlage. mehr zum Gerät […]

-------------------------------------------------------------

Im Herbst 2014 brachte der chinesische Hersteller TP-Link mit dem Archer VR200v einen Vectoring-fähigen Router heraus, der vor allem durch seinen günstigen Preis punkten konnte. Auch heute noch ist dieses recht kompakte Netzwerkgerät in Umlauf und belastet mit einem Straßenpreis von etwa 70 Euro den Geldbeutel kaum. Trotzdem müssen Sie weder auf eine VDSL-Datenrate von bis zu 100 Mbit/s noch auf eine integrierte Telefonanlage, inklusive IP-Telefonie, verzichten. Auch als Medienserver lässt sich dieses Produkt verwenden. mehr zum Gerät […]

-------------------------------------------------------------

Das 2015er Router-Spitzenmodell Netgear D7000-100PES AC1900 besticht auch heute noch durch eine hohe WLAN-Bandbreite von bis zu 1,9 Gbit/s. Dank des flexiblen Antennendesigns eignet sich dieses Produkt besonders gut für größere Wohnflächen, um einen optimalen Empfang zu gewährleisten. Von Haus aus unterstützt das verbaute Modem ADSL- und VDSL-Verbindungen (inklusive Vectoring), optional kann ein Kabel- oder Glasfaser-Modem angeschlossen werden. Achtung: Das hier beschriebene Modell D7000-100PES AC1900 ist nicht für den Betrieb in Deutschland gedacht. In Österreich und der Schweiz funktioniert das Netzwerkgerät allerdings tadellos. mehr zum Gerät […]

-------------------------------------------------------------

Im Sommer 2014 stellte Netgear einen Router vor, der auch anspruchsvollere Netzwerke schnell und stabil mit Daten beliefern sollte. Der Nighthawk X6 setzte damals mit seiner Tri-Band-WLAN-Technologie und bis zu 3,2 Gbit/s in der Spitze ein Ausrufezeichen. Das hochwertige Antennensystem mit sechs Antennen und Beamforming+ deckt auch größere Häuser oder Büroräume mühelos ab. Ein Modem ist zwar nicht in diesem Router integriert, allerdings lässt sich am dedizierten WAN-Port ein eben solches für VDSL-, Kabel-, oder Glasfaser-Verbindungen anschließen. mehr zum Gerät […]

-------------------------------------------------------------

Die US-amerikanischen Netzwerk-Experten Netgear haben im Herbst 2015 mit dem D6400 einen VDSL-Router herausgebracht, der vor allem durch seine schnellen und zuverlässigen Verbindungen überzeugen soll. Dank Beamforming+ wird das WLAN-Signal optimal an verbundene Endgeräte weitergeleitet. Eine WLAN-Abdeckung im ganzen Haus wird vom Hersteller versprochen. Des Weiteren gibt es mit 802.11ac und 802.11n im Verbund eine Übertragungsrate von bis zu 1,6 Gbit/s im Drahtlosnetzwerk. Das integrierte VDSL-Modem stemmt seinerseits Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s, auf Wunsch lässt sich ein Kabel- oder Glasfasermodem anschließen. mehr zum Gerät […]

-------------------------------------------------------------

High-End pur – bei diesem Router gibt es keine Kompromisse. Wenn Sie über einen VDSL-Vectoring-Anschluss verfügen und von zukünftigen Bandbreiten-Upgrades profitieren wollen, ist der Archer VR2800v eine gute Wahl. Eine maximale VDSL-Geschwindigkeit von bis zu 350 Mbit/s wird über das Super-Vectoring-Verfahren (VDSL2 Profil 35b) unterstützt. Das heimische Drahtlosnetzwerk wartet ebenfalls mit einem hohen Tempo auf. Nicht nur Dual-Band-WLAN, sondern auch Wave 2 findet sich unter den unterstützten Standards wieder. Somit ist auch ein hoher Entertainment-Genuss, wie beispielsweise 4K-Streaming, problemlos möglich. mehr zum Gerät […]

-------------------------------------------------------------

Mitte 2016 stellte der chinesische Hersteller TP-Link mit dem Archer VR600v einen kostengünstigen VDSL-Router vor. Dank Vectoring sind bis zu 100 Mbit/s im Download möglich und die WLAN-Geschwindigkeit ist via Dual-Band ebenfalls ordentlich. Des Weiteren verfügt das Produkt über eine integrierte Telefonanlage und ein modernes Antennensystem auf Basis von Beamforming. Klasse: Die drei vorinstallierten Antennen lassen sich abnehmen und bei Bedarf austauschen. Freunde multimedialer Unterhaltung werden die Unterstützung von Telekom Entertain und Anpassungsmöglichkeiten für HD-Video-Streaming und Online-Gaming begrüßen. mehr zum Gerät […]

-------------------------------------------------------------

Super-Vectoring ist die Zukunft des VDSL-Internetzugangs und für eben jene Technologie ist der Router AVM Fritz!Box 7590 gewappnet. Bis zu 300 Mbit/s über das Kupferkabel, das ist die dreifache Geschwindigkeit, die Telekom-Kunden Anfang 2018 noch erreichen konnten. Mitte 2017 wurde dieses Netzwerkgerät vorgestellt, das auch aufgrund seiner modernen Schnittstellen am Puls der Zeit ist. Bis zu 2,533 Gbit/s im WLAN-Netzwerk und USB 3.0 für den Anschluss externer Endgeräte lassen aufhorchen. Die integrierte Telefonanlage lässt auch kaum Wünsche offen und bietet bis zu sechs Schnurlostelefonen ein Zuhause. mehr zum Gerät […]

-------------------------------------------------------------

Der Speedport Smart wurde Ende September 2017 von der Deutschen Telekom eingeführt. Der VDSL-Router verfolgt einen anderen Ansatz, als die vorherigen Modelle, was man bereits an der neuen Produktbezeichnung erkennen kann. „Smart“ soll dieses Netzwerkgerät vor allem durch seine Unterstützung für das Smart Home sein, eine weitere Neuerung ist WLAN to Go. Dieses Feature ermöglicht wie beim Konkurrenten Vodafone den Zugriff auf WLAN-Hotspots. Die größte technische Änderung des Speedport Smart stellt 4×4-Multi-User-MIMO dar. Der VDSL-Internetzugang kann mit bis zu 100 Mbit/s über Vectoring erfolgen. mehr zum Gerät […]

-------------------------------------------------------------
Nächste Seite »


Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de

Diese Internetseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz