« Hardware-Übersicht

Feb 20 2022


O2 bietet seinen Kunden seit Anfang 2022 einen neuen Router an. Die O2 HomeBox 3 (6742) für DSL und VDSL beerbt den Vorgänger O2 HomeBox 2 und bringt einige Verbesserungen, wie z.B. schnelleres WLAN mit sich. Alle Unterschiede und Eckdaten zum neusten O2 Router hier.

 

Eigenschaften und Features des VDSL-Router HomeBox 3 von O2
Hersteller und GerätebezeichnungO2 HomeBox 3 6742 von Askey
unsterstützte BreitbandstandardsDSL, VDSL, Glasfaser
VDSL-Datenrate bis zu bis zu 300 MBit/s; FTTH bis 1 GBit/s
Support von Glasfaser (FTTH)ja - mit WAN Port für Glasfaser
aber kein Fiberoptischer Eingang
kompatibel zu Annex Jja

Netzwerk-Eigenschaften (LAN & WLAN)

WLAN-Standards802.11 a/b/g/n/ac/ax
Maximale Bruttodatenrate mit WLAN10.700 MBit/s
Unterstützte WLAN-Bänder2.4 GHz und 5 GHz
WLAN-Gastzugang installierbarja
WLAN-VerschlüsselungsstandardsWPA3, WPA2 (AES), WPA/WPA2
Gigabit LANja
Anzahl der LAN-Anschlüsse2 Stück

Telefonie: Eigenschaften und Funktionen

Telefonanlage integriertja
Betrieb per Festnetz & Internet (VOIP)ja
DECT-Basisja
Anschluss für analoge Telefoneja, 2 Stück
Anschluss für ISDNnein
HD-Telefonie möglichja

sonstiges

IPv6 Support, DHCPja, ja
NAS-fähig, Port Forwarging, DynDNSja, ja, ja
Leistungsaufnahme ca.20,2 Watt
als Mediaserver einsetzbarja
USB-Anschlüsse auf Rückseiteja, 2 Stück USB 2.0
Abmessung und Gewicht260 x 189 x 42 mm; 0,8 kg

weiteres Informationsmaterial

Kurzanleitung zum Download (PDF)» hier Handbuch herunterladen
  (PDF, 3,8 MB)
Handbuch zum Download (PDF)» hier Handbuch herunterladen
  (PDF, 5,8 MB)
erhältlich bei» erhältlich bei hier bei O2

 

Von DSL bis Glasfaser

Die neue O2 HomeBox 3 ist für Kunden des Telekommunikationsanbieters mit einem DSL/VDSL- oder Glasfaseranschluss geeignet. Hergestellt wird das Gerät wiedermal von Askey und trägt eigentlich offiziell die Bezeichnung „RTV7905VW-D112“. O2 Vertreibt den Router als white label Box dann als HomeBox 3 (6742) an seine Breitbandkunden. Er unterstützt VDSL mit Supervectoring und ist damit vielfältig einsetzbar. Angeschlossen wird sie entweder via WAN-Port an der TAE-Dose oder am Glasfaseranschluss. Via (V)DSL ermöglicht die HomeBox 3 von O2 Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s, bei Glasfaser sind es sogar bis zu 1.000 MBit/s.

 

Die Box bringt es auf ein Gewicht von 0,8 kg und Abmessungen von 260 x 189 x 42 mm. Das erforderliche Netzteil ist im Lieferumfang enthalten, genauso wie die erforderlichen Anschlusskabel. Der Stromverbrauch beträgt im Schnitt gut 20 Watt und in der Spitze 42 Watt. Eine Wandmontage ist möglich.

 

Anschlüsse auf der Rückseite | Bild: Screenshot Handbuch O2 Homeox 3

Wi-Fi 6 und Gigabit-LAN

Das via DSL oder Glasfaser empfangene Internetsignal verteilt die O2 HomeBox 3 dann entweder kabellos oder kabelgebunden im Haushalt. Für erstgenannte Variante ist Wi-Fi 6, also der aktuelle WLAN-Standard, an Bord. Hierfür funkt der Router via IEEE 802.11ax/ac/n/a auf mit bis zu 8 eingebauten Antennen (MIMO 8×8) dem Frequenzband bei 5 GHz und mit IEEE 802.11ax/b/g/n bei 2,4 GHz. Via 5 GHz sind Datenraten von bis zu 9.600 Mbit/s möglich, auf dem langsameren 2,4-GHz-Band sind es bis zu 1.100 Mbit/s. So ergibt sich eine kombinierte Datenrate von satten 10.700 MBit/s brutto. Netto dürften also locker 1-3 GBit/s im Heimnetz möglich sein.

 

Für eine sichere Vernetzung sorgen die Verschlüsselungsstandards WPA3, WPA2 (AES) sowie WPA/WPA2. Neue Geräte können über Wireless Protected Setup (WPS) schnell und einfach dem WLAN-Netzwerk hinzugefügt werden. Insgesamt lassen sich bis zu 64 Endgeräte mit dem Router verbinden.

 

Für Geräte ohne integriertes WLAN stellt die HomeBox 3 von O2 zudem zwei LAN-Anschlüsse (Base-T Auto MDI/MDI-X-RJ-45) zur Verfügung. Diese unterstützten maximal Gigabit-Geschwindigkeit und damit eine Datenrate von bis zu 1.000 MBit/s. Wem die zwei Ports nicht ausreichen, kann über einen Netzwerk-Hub natürlich für mehr LAN-Anschlüsse sorgen. Zu den üblichen Netzwerkfunktionen zählen neben einer SPI-Firewall auch der Support von IPv4/v6, DHCP, die Portfreigabe sowie Port Forwarding und dynamisches DNS.

 

Jetzt online Neukundenrabatte bei den O2 my Home Tarifen zusammen mit der HomeBox 3 nutzen hier unter hier auf www.o2online.de.

Integrierte Telefonfunktion und USB-Ports

Auch für Telefonie stellt die O2 HomeBox 3 eine integrierte Lösung zur Verfügung. An das Gerät lassen sich bis zu zwei analoge Endgeräte – sprich Telefone, Anrufbeantworter oder Faxgeräte – anschließen. Zudem ist eine DECT/CAT-iq 2.0 Basisstation integriert, über die schnurlose Funktelefone unter Verwendung des gängigen DECT-Standards mit der HomeBox 3 verbunden werden können.

 

Praktisch ist, dass gleich zwei USB-Anschlüsse verbaut sind. Der rückseitige USB-Port steht für die Verwendung mit Druckern oder Netzwerkspeichern zur Verfügung. Auf die dort angeschlossenen Geräte können sämtliche Teilnehmer im Netzwerk zugreifen und so z. B. Daten auf einem NAS aufrufen sowie Dokumente drucken. Zudem gibt es einen zweiten USB-Anschluss an der Seite. Hier lässt sich ein LTE- oder 5G-Stick anschließen. So kann das Mobilfunknetz als zusätzliche Bandbreite oder als Alternative beim Ausfall des Festnetzanschlusses einsetzt werden.

So kommen Sie ins Routermenü

Um die Homebox 3 den eigenen Bedürfnissen anzupassen, z.B. die WLAN-Verschlüsselung ändern, gehen Sie wie folgt vor. Sofern Sie schon mit dem Router verbunden sind (LAN oder WLAN), einfach nur im Browser in die Adresszeile o2.box oder 192.168.1.1 eingeben. Daraufhin öffnet sich die Startseite. Das nötige Routerpasswort befindet sich auf der Rückseite.

Nur für O2-Kunden

Die O2 HomeBox 3 ist, wie der Name schon verrät, nur für den Einsatz in einem Privathaushalt bzw. einem kleinen Unternehmen ausgelegt. Vertrieben wird der moderne Router zusammen mit den O2-My Home Tarifen per DSL, VDSL oder FTTH hier auf www.o2online.de/myhome. Wie z.B. my Home XL mit 250 MBit/. Die Kosten variieren je nach Tarif.

Vergleich zum Vorgänger

Die folgende Tabelle zeigt, welche Verbesserungen es im Einzelnen zum Vorgängermodell, also der Homebox 2 (6641) gab. Besonders VDSL ist deutlich schneller geworden und kann nun mit bis zu 250 MBit/s statt 100 genutzt werden (eigentlich sogar 300 MBit, aber da gibt es keine Tarife). Zudem kann das neue Modell nun auch mit den von O2 vertriebenen Glasfaser-Anschlüssen genutzt werden. Auch das WLAN-Modul erfuhr eine deutliche Optimierung und leistet fast 10 GBit/s (brutto) mehr.

 

ModellvergleichHomeBox 3HomeBox 2
eingeführt20222017
Modell / Hersteller6742 Askey6641 Askey
(V)DSL bis300 MBit/s100 MBit/s
Glasfaser Gigabit Supportjanein
WLANWIFI 6WIFI 5
WLAN Datenrate bis 10,7 GBit/s1,3 GBit/s
Verschlüsselungbis WPA3bis WPA2

Fazit

Mit der Homebox 3 löste O2 endlich den völlig veralteten Vorgänger ab und bietet zudem nun endlich auch modernes WIFI 6 für seine Festnetz-Tarife.

Weiterführendes

» VDSL Tarife vergleichen
» O2 my Home Tarife im Überblick
» monatlich kündbare VDSL-Tarife – gibt es das?


 Sei der erste, der diesen Router teilt!

Schlagwörter: , , ,

Ein Kommentar zu “O2 HomeBox 3 (6742)”

  1. Jürgen Fabel sagt:

    Ich wollte nur meinen Router tauschen – HomeBox 2 gegen HomeBox 3. Dabei werden einem so viele Steine in den Weg gelegt, dass man nicht weiter kommt.
    Auch über die o2-App landet man in einer Sackgasse. Vor vier Jahren bekam ich eine Kundennummer. Die gilt plötzlich nicht mehr. Im Laufe der vielen Jahre, die ich nun bei Alice, dann Hansenet und jetzt o2 bin, kann es vorkommen, dass ich das Passwort vergessen habe und wieder in einer Sackgasse lande. Ich werde meinen Vetrag wohl kündigen MÜSSEN!

Was meinen Sie dazu...?






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de