Berlin

VDSL Verfügbarkeit und Anbieter in Berlin


Die Landeshauptstadt Berlin gehörte zu den ersten 10 Städten, in denen VDSL angeboten wurde. Schon seit Ende des Jahres 2006 ist in Berlin erfreulicher Weise VDSL verfügbar. Noch nicht überall, aber zumindest in immer mehr Stadtteilen (siehe unten). Damit erschließen sich vielerlei ungeahnte, neue Möglichkeiten der Internetnutzung. Neben komfortableren Surfen und Telefonieren via Internet, können aufgrund der hohen Bandbreite auch Video- und TV-Inhalte über das Netz transportiert werden. TV per VDSL-Anschluss, bietet TV-Genuss in bester Bild- und Tonqualität am heimischen Fernseher. Insbesondere für HDTV sind die ultraschnellen Breitbandzugänge prädestiniert. Passende Tarife boten in Berlin lange Zeit nur die Telekom (Entertain) und 1und1 (ohne TV). Seit 2013 können Berliner auch auf Vodafone oder O2 ausweichen. Die Verfügbarkeit entspricht im wesentlichen der der Telekom.

Verfügbarkeit von VDSL in Berlin prüfen:

Es gibt zwei Möglichkeiten der Verfügbarkeitsprüfung. Zum einen bietet die Telekom den Check über die Eingabe der Festnetztelefonnummer an, zum anderen gibt es hier eine Karte, die die VDSL-Verfügbarkeit nach Stadtteilen relativ genau anzeigt.

Wir haben uns einmal die Übersichtskarte für Sie genauer angesehen. Kurzum: In Berlin klaffen nur noch wenige Lücken, welche aber bestimmt bald geschlossen werden.

Lücken:
Der erste graue Fleck liegt in der Innenstadt. Westlich begrenzt durch das Märkische Museum, östlich durch Engelsdamm, Ecke Künstlerhaus Bethanien. Die nördliche Grenze markiert  die Jannowitzbrücke. Ein weiteres Loch klafft im Raum Friedrichshain (rechts Warschauer Str., links Andreasstrasse, nördl. Karl-Marx-Allee.). Auch Teile von Pankow, im Berlin-Märkischen Viertel, Niederschönhausen, Weißensee und Kreuzberg sind noch nicht erschlossen.

gute Abdeckung:
Wenig Verbesserungsbedarf gibt es der Karte nach z.B. in den Stadtbezirken Charlottenburg, Friedenau, Tiergarten und Moabit, Berlin Westend, Tempelhof, Prenzlauer Berg, Frohnau und Hermsdorf.

Anbieter im Überblick

Wie schon angedeutet, bieten mittlerweile in Berlin vier Unternehmen VDSL an. Die Deutsche Telekom, Vodafone, O2 sowie die 1&1 Internet AG. Alle greifen in der Hauptstadt auf das Netz der Telekom zurück (Resale). Bei letzterer können Interessenten zwischen einer VDSL-Doppelflatrate mit bis zu 100 MBit (Magenta Zuhause) oder den Entertain-Komplettpaketen wählen, die zusätzlich mit TV-Anschluss ausgestattet sind.

Sony Center im Zentrum von Berlin

Für wen ist VDSL noch sinnvoll?

Von den Vorteilen des schnellen VDSL Netzes profitieren alle, die das Internet intensiv nutzen. Insbesondere wenn sich mehrere Personen im Haushalt einen Internetzugang teilen, kommt es schnell zu Leistungsengpässen. Downloads sind mit VDSL in einem Bruchteil der Zeit abgeschlossen. Ebenso geht das Versenden und Hochladen von Fotos bis zu 10x so schnell wie bei DSL. Für Onlinegamer ist VDSL das „Nonplus Ultra“ - keine langsame DSL-Leitung mehr, welche den Spielgenuss trübt. Kurzum: VDSL ist für alle, denen es gar nicht schnell und komfortabel genug sein kann, der ideale Internetanschluss.


Übrigens: Nicht nur für Berliner Privatpersonen ist das VDSL-Netz von Bedeutung. Unternehmen profitieren ebenfalls von leistungsstarken Internetzugängen. Größere Datenmengen können schnell, einfach und sicher übertragen werden. Die Qualität der Onlinezusammenarbeit bei Projekten wächst, was wiederum eine Steigerung von Effektivität sowie Effizienz dienlich ist. Uploadraten von bis zu 10 MBit/s und bis 100 MBit im Download schlagen praktisch jeden SDSL-Anschluss. Auch im Preis! Details zu Anbietern für gewerbliche Kunden finden Sie hier.


Ob für Privatpersonen oder Unternehmen – das VDSL Netz in Berlin ist ein wichtiger, wirtschaftlicher Meilenstein für die Region. VDSL steht für schnelle und effektive Netzlösungen um Menschen und Unternehmen miteinander zu verbinden und den Informationsaustausch zu fördern. » Tarifübersicht VDSL in Berlin



Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de