Köln

VDSL Verfügbarkeit in Köln


Die knapp 1 Million Einwohner in der Domstadt Köln, können in Bezug auf die Breitband-Internetversorgung recht optimistisch in die Zukunft sehen. Denn Ihre Stadt gehört zu den wenigen Metropolen, in denen das VDSL- und Glasfaser-Netz schon ausgebaut bzw. kontinuierlich verbessert wird. Im Folgenden wollen wir zeigen, wie es um die Verfügbarkeit im Detail steht und wer VDSL in Köln anbietet.

Vorteile

Galt vor einigen Monaten ein DSL-Anschluss mit 6 oder 16 MBit noch als Nonplus-Ultra, liegt heute die Messlatte schon deutlich höher. Immer mehr Regionen werden bundesweit mit modernen Kabel-, Glasfaser- und/oder VDSL-Anschlüssen ausgestattet, die Transferraten von 50-200 MBit leisten. Auch wenn Anwendungen, die diese Geschwindigkeiten voll ausreizen noch knapp sind, wird diese Lücke früher oder später geschlossen. Wer also schon jetzt auf die Zukunft setzen will oder etwa IPTV nutzen möchte, ist mit einem VDSL-Anschluss bestens beraten.

Verfügbarkeit

Das weitläufigste VDSL-Netz in Köln betreibt die Deutsche Telekom. Aber auch Netcologne ist hier hervorragen vertreten. Das lokale Versorgungsunternehmen setzt aber nicht nur auf VDSL. Vielmehr kommen auch echte Glasfaserzugängen zum Einsatz, die noch höhere Datenraten bieten.

Wir haben uns für Sie exemplarisch anhand der Telekom-Ausbaukarte die Verfügbarkeit von VDSL in Köln etwas genauer angesehen: Der Innenstadtbereich weißt praktisch nur minimale Lücken auf. Wie sonst nur in wenigen Städten, viel uns auf, dass Außenbezirke und kleine Dörfer zum Großteil  ebenfalls schon mit VDSL versorgt sind. Also etwa Dellbrück, Bergisch Gladbach und Lohmar im Westen. Im nördlichen Raum vor allem Leverkusen, Leichlingen, Burscheid, Schlebusch, Obladen, Bergisch Neukirchen und viele mehr.

Westlich reichte der Ausbau Mitte 2014 bis ca. Junkersdorf. Aber auch Weiden, Frechen, Pullheim und Hürth scheint schon gut ausgebaut.

Im Süden markiert ungefähr die A4 die Grenze, wobei Bewohner des nahegelegenen Brühl ebenfalls schon VDSL nutzen können.

Testen Sie hier, ob VDSL von der Telekom bei ihnen anliegt. Weitere VDSL-Anbieter, neben der Telekom, können Sie hier auf Verfügbarkeit testen.


Anbieter in Köln

Netzausbau in Köln | Bild: Netcologne Presse

Wie schon angedeutet, dominieren in Köln die Deutsche Telekom und Netcologne. Alleine Netcologne betreibt im Verbreitungsgebiet (Wirtschaftsraum Köln) ein Glasfasernetz mit über 21.000 Kilometer Länge und versorgt ca. 240.000 Haushalte mit Breitband.  Neben den genannten Anbietern, können Kölner Verbraucher VDSL teils auch über O2, Vodafone und 1&1 beziehen. Unter den Links finden Sie jeweils Details zu den Angebotenen Tarifen, Kosten und einen Verfügbarkeitscheck.


Glasfaser mit 200 Mbit per congstar

Neben der VDSL-Technik, ist in weiten Teilen der Stadt auch die Internet-Technik von Morgen vertreten. Gemeint ist Internet per Glasfaser (FTTH). Die bis zu 200 MBit/s schnellen Tarife sind in einigen Kölner Regionen schon per congstar erhältlich. Und zwar zu unschlagbaren Konditionen. Die Doppelflat zur surfen und telefonieren, gibt’s schon für knapp 40 € monatlich.

» zur Deutschen Telekom
» zu 1und1
» zu O2
» zu netcologne Homepage



Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de