Hannover

VDSL Verfügbarkeit in Hannover


Wer mit Highspeed-Internet surfen will, kommt heute am sogenannten VDSL kaum noch vorbei. Neben Kabelinternet, ist die Breitbandtechnik eine der zentralen Standpfeiler für die Datennetze von Morgen. VDSL und Glasfaser-Internet bieten Transfer-Werte von 50-100 MBit und darüber. Das populäre DSL, schafft dagegen nur Geschwindigkeiten bis zu 16 MBit.

In der Messestadt Hannover, ist VDSL bereits seit Jahren sehr ausgebaut. Zusätzlich arbeitet die Deutsche Telekom seit Mitte 2011 am Ausbau des noch schnelleren FTTH – auch Glasfaser-Internet genannt. Seit Mitte 2012 können die ersten Hannoveraner sogar schon mit bis zu 200 MBit im Internet surfen und via Internet TV sehen (Entertain).

VDSL-Verfügbarkeit in Hannover

Es gibt zwei Möglichkeiten der Verfügbarkeitsprüfung. Zum einen bietet die Telekom den Check über die Eingabe der Festnetztelefonnummer an, zum anderen gibt es hier eine Karte, die die VDSL-Verfügbarkeit nach Stadtteilen relativ genau anzeigt.

Wir haben schon mal für Sie einen Blick auf die Verfügbarkeitskarte geworfen. Sowohl der Kern der Innenstadt, als auch Randgebiete waren Anfang 2014 schon hervorragen abgedeckt. Die Wahrscheinlichkeit, dass auch Sie die Tarife buchen können, ist somit sehr hoch. Lücken gibt es offensichtlich noch im Bereich des Niedersächsischen Landesmuseums, in und um die Hans-Böckler-Allee.

Zu den Grenzen hin zeigt sich ein sehr fragmentiertes Bild. Während etwa in Bothfeld die Versorgung recht dicht ist, klafft nordöstlich im Bereich der Osterforth noch eine große Lücke. Zudem etwas nordwestlich im Bereich Jägerstieg. Solche Zonen sind allerdings eher die Ausnahme. Nördlich wird der Ausbau im Bereich der Kananoher Strasse an der B352 begrenzt. Südlich reicht die Verfügbarkeit bis Flemmingen und Laatzen. Östlich bildet Misburg-Süd die Grenze. Im Westen dagegen Garbsen und Seelze.

Zu schnell?

Wer braucht schon derart schnelle Flatrates, werden jetzt einige denken?! Nun, vor 10 Jahren dachte man das wohl auch noch von einer 6 MBit-Leitung, mit Blick auf das eigene ISDN-Modem. Letzteres war, relativ gesehen, zirka um den Faktor 120 langsamer zu DSL6000. Und heute will kaum noch jemand „so langsames Internet“, da die eine oder andere Anwendung dann doch nicht ohne Abstriche läuft. Sowohl VDSL, als auch Glasfaser sind daher zukunftssichere Standards, die auch in 5-10 Jahren genug Datenrate für jegliche Anwendungen im Internet bieten sollten. Stichwort TV-Übertragungen in Ultra-HD.

VDSL Anbieter

Führend ist auch in Hannover die Deutsche Telekom (und somit auch congstar). Des weiteren kann VDSL in Ihrer Stadt auch noch via 1&1, Vodafone und O2 gebucht werden (Telekom Resale). Übrigens: Der Glasfaserausbau wird ebenfalls durch die Deutsche Telekom in Hannover realisiert.

Glasfaser Internet

Die Glasfaser Tarife (Magenta Zuhause per FTTH) sind seit 2012 partiell in Hannover verfügbar. Haushalte, die bereits angeschlossen wurden, können die angesprochenen Tarife mit maximal 200 MBit/s buchen. Mitte 2014 war dies im Zentrum-Südstadt möglich und im Bereich Linden-Nord / Linden Mitte.

» zur Deutschen Telekom
» zu 1und1


Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de