1und1 Highspeed

VDSL von 1und1 - Details zum Angebot und Tarife


Seit über 7 Jahren schon, bietet die „1&1 Internet AG“, kurz „1und1“, leistungsstarke VDSL-Flatrates an. Damals war 1und1 der erste alternative VDSL-Anbieter neben der Deutschen Telekom, sozusagen der Pionier in einem sich öffnenden Markt! Im Folgenden finden Sie alle wichtigen Details und Hintergrundinfos zum VDSL-Angebot von 1und1. Welche Tarife werden geboten, was für Hardware gibt’s zu einem Neuvertrag und welche Vor- und Nachteile sind zu erwarten?


Die VDSL-Tarife von 1und1 sind klassische Double-Play Pakete. Neben der VDSL-Flatrate, ist u.a. eine Telefonflat und eine Handyflat enthalten. Der Tarif heißt bei 1&1 übrigens "DSL 50" und kostet 31.99 € monatlich. Seit einiger Zeit bietet 1&1 zudem VDSL mit bis zu 100 MBit pro Sekunde. Dafür muss allerdings vor Ort das neue Vectoring-Verfahren bereits erschlossen sein. Mittlerweile können die VDSL-Flatrates übrigens um einen sehr günstigen Digital-TV-Anschluss per IPTV erweitert werden.


1und1 VDSL Tarife im Überblick:

Tarifbezeichnung Datenrate Uploadrate Festnetzflat Drosselung Mindestlaufzeit Preis / Monat
1&1 DSL 50 (VDSL) 50 MBit/s 10 MBit/s inklusive keine 3 Monate 31.99 €
zum Angebot
1&1 DSL 50 (VDSL) 50 MBit/s 10 MBit/s inklusive keine
24 Monate 31.99 €
zum Angebot
1&1 DSL 50 (VDSL) + TV 50 MBit/s 10 MBit/s inklusive keine
24 Monate 41.98 €
zum Angebot
1&1 DSL 100.000 (VDSL) 100 MBit/s 40 MBit/s inklusive keine
3 Monate 34.99 €
zum Angebot
1&1 DSL 100.000 (VDSL) 100 MBit/s 40 MBit/s inklusive keine
24 Monate 34.99 €
zum Angebot
1&1 DSL 100.000 (VDSL) + TV 100 MBit/s 40 MBit/s inklusive keine
3 Monate 44.98 €
zum Angebot
Weitere Infos zu den Angeboten im folgenden Text
Sparaktion des Monats:
Neukunden sparen bis 180 €
bei Onlinebestellung! Aktion nur bis 28.02.17
» hier gehts zur Homepage von 1&1



Sonderangebot

Aktuell bietet 1&1 deutlich günstigere Preise im ersten Jahr für Neukunden. Mehr hier unter www.1und1.de


Passende Hardware zu 1und1 VDSL

Wer sich für einen Tarife von 1und1 entscheidet, erhält auf Wunsch einen hochwertigen All-Round-Router aus dem Hause AVM. Zur Wahl stehen vier Geräte, angefangen vom kostenlosen Standardmodem, bis hin zum High-End-Router, welchen wir folgend kurz thematisieren. Der „1&1 Homeserver VDSL+“ verspricht hervorragende Leistung, einfache Bedienung und zahlreiche Komfortfunktionen. Das Gerät vereint VDSL-Modem, Router und Telefon-Anlage. Selbst das neue VDSL-Vectoring beherrscht die Box schon. Unter dem Gehäuse steckt übrigens die neuste „Fritz!Box 7490 WLAN" (Datenblatt). Dabei handelt es sich um das aktuelle Premium-Modell von AVM, mit einem UVP von 289.- €. Der einmalige Aufpreis für Neukunden liegt bei gerade mal knapp 50.- €. Monatlich fallen zudem 5 € Hardwaregebühr an. Alternativ bietet 1und1 mit dem "Homeserver VDSL" natürlich auch ein günstigeres Modell, wo die Einmalzahlung entfällt.


Homeserver VDSL (Abbildunbg ähnlich) | Bild: 1&1 Presse

Verbinden Sie bis zu 4 PCs per LAN, maximal 1 analoges und 6 kabellose DECT-Telefone. Selbstverständlich unterstützt der Homeserver VDSL+ von 1und1 auch den neuen WLAN-AC-Standard, welcher im Vergleich zum WLAN-N eine höhere Reichweite und mehr Übertragungsleistung verspricht. Inklusive zu dieser VDSL-Hardware, stellt 1und1 übrigens eine „Personal Cloud“ zur Verfügung. Dabei handelt es sich um einen Onlinespeicher mit stattlichen 100 Gigabyte. Dort können beliebige Inhalte, wie Fotos und Videos hinterlegt und für ausgewählte Geräte im Heimnetzwerk zugänglich gemachten werden. Zum Beispiel eine „Jukebox“ im Partykeller, gespeist von einem iPhone per WLAN-Zugriff auf die „Personal Cloud“. » mehr Details hier auf www.1und1.de

1und1 Digital TV provided by Telekom

Jahrelang gab es in Deutschland nur zwei IPTV-Anbieter – die Telekom sowie Vodafone. Seit Anfang 2015 können endlich auch 1&1-Kunden Digitales Fernsehen preisgünstig mit zur VDSL-Flat buchen. Grundlage dafür bildet übrigens nicht eine Eigenentwicklung sondern Entertain von der Telekom, welches als Vorleistungsprodukt in Kooperation mit 1&1 vertrieben wird. Interessenten buchen bei Bestellung einfach die TV-Option für nur 9.99 € monatlich hinzu und empfangen dann bis zu 100 TV-Sender. Der IPTV-Receiver ist baugleich dem der Telekom. Zudem gibt es natürlich reichlich HD-Sender und eine Onlinevideothek. Auch mit Sky und der Fussball Bundesliga!
» mehr hier beim Anbieter

1&1 Sofort Start: Gleich am nächsten Tag loslegen

Surf-Sofort Option - Screenshot 1und1.de

Sie möchten am liebsten sofort ins Internet und nicht erst 1-2 Wochen auf Ihren Schaltungstermin warten? Auf Wunsch bietet der Anbieter eine sogenannte Sofort-Start-Option, welche sogar kostenlos ist. 1und1 wirbt mit der Aussage „schon morgen lossurfen und telefonieren“. Wie das geht? Wer Werktags bis 12 Uhr bestellt, erhält per Over-Night-Lieferung den Homeserver samt Funk-Surfstick und einer SIM-Karte. Darüber browst und telefoniert man bis zum Schaltungstermin unbegrenzt via Mobilfunknetz. Einfach SIM-Karte in den Stick einlegen, in den USB-Port beim Router stecken, (W)LAN-Verbindung herstellen und Telefon anschließen. Fertig! Eine ausführliche Selbststartanleitung finden Sie hier in dieser PDF. Die Datenrate beträgt bis zu 21 MBit. Am Schaltungstermin für DSL oder VDSL, wird die Sofort-Start-Funktion automatisch deaktiviert.


Verfügbarkeit für 1und1 DSL & VDSL prüfen

Da die VDSL-Komplettpakete von 1und1 auf Leitungsnetzen der Deutschen Telekom basieren, ist die Verfügbarkeit bereits recht gut. Rund 35 Prozent aller Haushalte können so schon mit VDSL versorgt werden. Schon 2018 soll die Abdeckung rund 2/3 betragen. Prüfen Sie in der folgenden Maske, ob dies auch in Ihrem Wohngebiet der Fall ist und surfen künftig mit zeitgemäßen Datenraten im Netz. Zudem erfährt man, ob das superschnelle Vectoring VDSL (bis 100 MBit) vor Ort schon verfügbar ist.

Highspeed per Vectoring

Bei 1und1 gibt es seit einiger Zeit nun noch schnellere Internetflatrates. Möglich macht dies das sogenannte Vectoring-Verfahren für VDSL. Damit verdoppelt sich die machbare Übertragungsrate auf 100 MBit. Noch ist die Technik leider nur vereinzelt ausgebaut. Der Anbieter nennt auf seiner Seite einige Orte. Klarheit verschafft also nur ein Verfügbarkeitscheck. Hier einige Beispiele: Aalen, Aschaffenburg, Bad Nenndorf, Baden-Baden, Bühl, Fulda, Hennigsdorf, Hildesheim, Hofheim, Ingolstadt, Kiel, Limburg, Offenburg, Rastatt, Torgau und Tübingen.


Günstige Auslandstelefonie

Sie rufen oft vom Festnetz ins Ausland an und Ihre Rechnung ist deswegen ständig zu hoch? 1&1 bietet eine der günstigsten Auslandflatrates überhaupt. Voraussetzung dafür ist die Buchung eines DSL- oder VDSL-Internetzugangs, wie zum Beispiel der „1&1 Doppelflat 16.000“. Bereits ab 4.99 € monatlich deckeln Sie dann Ihre Kosten. Denn mit der Option „Euro-Flat“ telefonieren Sie kostenlos in 25 Länder der Erde - Schwerpunkt Europa. Mit der "World Flat" sind es sogar in 60 Zielländer! Der Preis beträgt dann 14.99 € im Monat. Welche das sind, erfahren Sie hier unter www.1und1.de.

1&1 Handyflat

Den Anbieter zeichnet noch einen besonderen Service aus, welcher insbesondere für Familien bzw. Pärchen interessant sein dürfte. Auf Wunsch erhalten Sie 1-4 SIM-Karten für Ihr Smartphone, mit dem man kostenlos ins deutsche Festnetz und zu allen 1&1 Mobilfunknetzen telefoniert. Mit enthalten ist selbstverständlich eine Internetflat mit 100 MB Datenvolumen zum mobilen surfen. Die erste SIM ist kostenlos, jede weitere kostet 2.99 € monatlich. Gespräche außerhalb der Gratisziele kosten 9,9 Cent pro Minute (SMS 19,9 Cent). Sehr attraktiv ist das Angebot somit für Familien, die hauptsächlich untereinander Anrufe tätigen.

Basis des 1und1 VDSL-Angebotes

1&1 selbst verfügt über kein eigens VDSL-Netz. Die VDSL-Angebote stammen daher in Wirklichkeit nicht vollständig aus dem Hause „1&1“, wie man vielleicht vermuten könnte. Vielmehr tritt 1und1 als Reseller auf. Das bedeutet vereinfacht, dass 1und1 Anschlüsse auf Basis des Telekomnetzes zu einem eigenen Produkt bündelt und weiterverkauft. Dieses Modell war in den Anfangszeiten des DSL-Marktes weit verbreitet und ist heute bei VDSL-Anschlüssen oft gängige Praxis. Sie als Endkunde merken davon natürlich nichts. Im Gegenteil: Sie profitieren von der hervorragenden Infrastruktur der Telekom. Diese stellt in Deutschland das größte Netz für Glasfaser-Highspeed-Internet mit einer Verfügbarkeitsabdeckung von mittlerweile rund 1/3 der Haushalte. Ein separater T-Net-Telefonanschluss ist selbstverständlich NICHT nötig. Hier jetzt testen.



Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de