« Hardware-Übersicht

Apr 23 2018


AVM brachte im Sommer 2017 mit der Fritz!Box 7582 einen Router auf den Markt, der mit den modernsten Breitbandtechnologien umgehen kann. Das integrierte Modem unterstützt sowohl VDSL Supervectoring als auch den VDSL2-Nachfolger G.fast. Des Weiteren lässt sich bei Bedarf ein Kabel- oder Glasfaser-Modem koppeln. Es werden Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s im Download geboten, je nach verwendetem Anschluss und Tarif. In Sachen WLAN-Performance und Telefonanlage gibt sich dieses Netzwerkgerät ebenfalls keine Blöße, wodurch es ein guter Allrounder ist.

 

 

Eigenschaften und Features des VDSL-Router Fritz!Box 7582 von AVM
Hersteller und GerätebezeichnungFritz!Box 7582 von AVM
unsterstützte BreitbandstandardsADSL2+, VDSL2, ADSL, VDS, Supervectoring, G.fast
VDSL-Datenrate bis zu 250 Mbit/s (also auch für Supervectoring geeignet)
direkter Support von Glasfaser-Internet (FTTH)nein - Routerbetrieb MIT Glasfaser- oder Kabelrouter möglich
Kompatibel zu Annex Jja
Netzwerk-Eigenschaften (LAN & WLAN)
WLAN-Standards802.11 a, b, g, n und ac
Maximale Bruttodatenrate mit WLAN1.750 MBit/s
Unterstützte WLAN-Bänder2,4 und 5 GHz
WLAN-Gastzugang installierbarja
WLAN-VerschlüsselungsstandardsWPA, WPA2
Gigabit LANja
Anzahl der LAN-Anschlüsse4 x 1 Gbit
Telefonie: Eigenschaften und Funktionen
Telefonanlage integriertja
Betrieb per Festnetz und Internet (VOIP)ja
DECT-Basisja
Anschluss für analoge Telefoneja
Anschluss für ISDNnein
HD-Telefonie möglichja
sonstiges
IPv6 Supportja
NAS-Fähigja
Leistungsaufnahme ca.8 bis 11 Watt
Stromsparmodus für WLAN (WLAN-Eco)ja
als Mediaserver einsetzbarja, UPnP, UPnP AV
geeignet für IPTVja
USB-Anschlüsse auf Rückseiteja, 2x USB 3.0
Abmessung und Gewicht240 x 175 x 75 mm (BxTxH) / keine Gewichtsangabe
weiteres Informationsmaterial
Handbuch zum Download (PDF)» hier Handbuch herunterladen (PDF, 5,4 MB)
erhältlich bei» u.a. erhältlich bei NetCologne und M-net (Voraussetzung: Nutzung G.fast Netz)

Das traditionelle Glasfaser bekam mit G.fast einen ebenbürtigen Rivalen. Dieses Breitbandverfahren basiert ebenfalls auf Vectoring und kann bis zu 1 Gbit/s liefern. Der Münchner Anbieter M-net und der Kölner Betreiber NetCologne starteten im Mai 2017 ihr regionales G.fast-Netz. Wer außerhalb dieser Regionen ist oder bei einem anderen Provider unter Vertrag steht, hat dennoch mit der Fritz!Box 7582 viele Optionen für eine schnelle Internetverbindung. Dem VDSL gibt der Router mittels Vectoring (maximal 100 Mbit/s) und Supervectoring (maximal 250 Mbit/s) die Sporen. Außerdem ist der Anschluss eines Gigabit-fähigen Glasfaser-Modems kein Problem und auch mit Kabel-Modems versteht sich das AVM-Produkt.

 

FritzBox 7582 Rückseite | Bild: AVM

WLAN und Schnittstellen am Puls der Zeit

Die schnellste Internetverbindung bringt kaum etwas, wenn sie nur gebremst zum Anwender über das Drahtlosnetzwerk kommt. Mit der Fritz!Box 7582 gibt es dank Dual-Band-WLAN (2,4 GHz und 5 GHz) keine Datenengpässe. Es können bis zu 1.750 Mbit/s im Download erreicht werden. AVM integrierte übrigens einen Eco-Modus für das Wi-Fi, wodurch sich Strom sparen lässt. Alternativ kann die Netzwerkverbindungen über einen der vier Gigabit-LAN-Ports erfolgen. Nett: Ein dedizierter WAN-Anschluss ist vorhanden, wodurch beim Andocken eines externen Modems keine LAN-Buchse geopfert werden muss. Mit USB 3.0 ist außerdem eine zügige Kommunikation / Datenübertragung mit USB-Sticks, Surf-Sticks und Peripherie gegeben.

Fritz!Box 7582: Sicherheit und Telefonanlage

Auch wenn der Rechner oder das Mobilgerät softwareseitig abgesichert sind, sollte der Router ebenfalls über entsprechende Schutzmaßnahmen verfügen. Anhand der Stateful Packet Inspection Firewall (SPI) überwacht das Netzwerkgerät den Datenverkehr und bietet eine kontrollierte Portfreigabe. Eine Fernwartung über das Internet via VPN (IPSec), eine ab Werk aktivierte WPA2-Verschlüsselung und eine sichere und schnelle WLAN-Verbindung mittels WPS gibt es ebenfalls. Wer Gästen Zugriff gewährt, kann diesen Zugang nach den eigenen Wünschen konfigurieren. Eine zusätzliche Telefonanlage wird durch die Fritz!Box 7582 obsolet. Die integrierte DECT-Basisstation kann bis zu sechs Schnurlostelefone verwalten. Zwei analoge Telefone lassen sich bei Bedarf ebenfalls verwenden. Komfortfeatures wie ein Online-Adressbuch, eine Faxfunktion, HD-Telefonie und fünf Anrufbeantworter zählen zu den weiteren Besonderheiten. Schade: Die Fritz!Box 7582 kann nicht im Einzelhandel erworben werden. Der Router ist ausschließlich bei den Providern verfügbar.

Weiterführendes

» VDSL Tarife vergleichen
» VDSL Verfügbarkeit prüfen
» VDSL Anbieter in der Übersicht


 Sei der erste, der diesen Router teilt!

Was meinen Sie dazu...?






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz