« Hardware-Übersicht

Dez 29 2016


Wer einen Festnetzanschluss bei Telefónica bucht, wird bei Bedarf mit einer o2 HomeBox bedacht. Bei dieser Produktreihe handelt es sich um Router, die das spanische Telekommunikationsunternehmen bei Herstellern weltweit einkauft. Das Modell o2 HomeBox 6741 wird von Askey gefertigt und kam 2016 in das Portfolio des Netzbetreibers. Es handelt sich um ein recht modernes Netzwerkgerät, das Vectoring (VDSL2) und Dual-Band-WLAN unterstützt. An MIMO wurde ebenfalls gedacht, wodurch eine bessere Signalleistung geboten wird.

 

Eigenschaften und Features des VDSL-Router HomeBox 6741 von o2
Hersteller und Gerätebezeichnungo2 HomeBox 6741 von Askey
unsterstützte BreitbandstandardsADSL2+, VDSL2
VDSL-Datenrate bis zu 100 Mbit/s (also auch für Vectoring geeignet)
direkter Support von Glasfaser-Internet (FTTH)nein - Routerbetrieb (theoretisch) MIT Glasfaser- oder Kabelrouter möglich
Kompatibel zu Annex Jja
Netzwerk-Eigenschaften (LAN & WLAN)
WLAN-Standards802.11 a, b, g, n und ac
Maximale Bruttodatenrate mit WLAN1.7 MBit/s
Unterstützte WLAN-Bänder2,4 und 5 GHz
WLAN-Gastzugang installierbarja
WLAN-VerschlüsselungsstandardsWPA, WPS
Gigabit LANja
Anzahl der LAN-Anschlüsse2 x 1 Gbit
Telefonie: Eigenschaften und Funktionen
Telefonanlage integriertja
Betrieb per Festnetz und Internet (VOIP)ja
DECT-Basisja
Anschluss für analoge Telefoneja
Anschluss für ISDNnein
HD-Telefonie möglichja
sonstiges
IPv6 Supportja
NAS-Fähignein
Leistungsaufnahme ca.7,4 bis 30 Watt
Stromsparmodus für WLAN (WLAN-Eco)nein
als Mediaserver einsetzbarja, UPnP, UPnP AV, DLNA
geeignet für IPTVnein
USB-Anschlüsse auf Rückseiteja, 2x USB 2.0
Abmessung und Gewicht260 x 185 x 27 mm (BxTxH) / 500 g
weiteres Informationsmaterial
Handbuch zum Download (PDF)» hier Handbuch herunterladen (PDF, 3,2 MB)
erhältlich bei» u.a. erhältlich ausschließlich hier bei O2 Telefonica

Für die Herstellung der o2 HomeBox 6741 zeichnet sich das taiwanische Unternehmen Askey verantwortlich. Telefónica hat dem Gehäuse lediglich seinen „o2-Stempel“ aufgedrückt und die Firmware den eigenen Vorstellungen entsprechend angepasst. Wie von dieser Serie gewohnt, wird der Anwender bei der Konfiguration an die kurze Leine genommen. Es sind nur die notwendigsten Optionen verfügbar, damit sich wenig versierte User nicht den Internetzugang lahmlegen können. Wer sich mit der Materie auskennt, kann aber mit ein paar Tricks verborgene Einstellungen des Routers freischalten. Nett sind die zwei direkten Zugriffstasten an der Oberseite des Produkts. Es gibt einen Schalter zum Einschalten des DECT und einen weiteren zum Aktivieren des WLAN und des WPS-Modus. Für den Multimediagenuss sorgt die Media-Server-Funktion, die Inhalte via UPnP, DLNA und UPnP AV wiedergibt.

Das Notwendigste in einem Gehäuse verstaut

Da sich dieses Modell an eine Nutzergruppe richtet, die einfach anschließen und loslegen soll, beschränkt sich die Ausstattung auf das Wesentliche. Lediglich zwei Gigabit-LAN-Ports und zwei veraltete USB-2.0-Schnittstellen zählen zu den Anschlüssen. An die USB-Buchsen lassen sich Massenspeichergeräte wie USB-Sticks oder externe Festplatten sowie Peripherie, beispielsweise Drucker, anschließen. Von Super-Vectoring gibt es keine Spur, allerdings punktet die HomeBox 6741 mit einem guten Antennensystem. Ein Setup bestehend aus 4×4 Multi-User MIMO soll für einen möglichst optimalen Empfang für die an das WLAN-Netz angeschlossenen Endgeräte sorgen. Ergänzend sendet die Beamforming-Technologie das Signal zielgenau an die Clients. Eine maximale Bandbreite von bis zu 1,7 Gbit/s über das Drahtlosnetzwerk stellt zwar keinen Rekord dar, ist aber ordentlich. Ebenfalls nützlich ist die verbaute Telefonanlage, die mit modernen Features wie VoIP und HD-Telefonie dienen kann.

o2 HomeBox 6741: externes Modem (theoretisch nutzbar)

Das Handbuch der 6741 gibt dem Nutzer ein kleines Rätsel auf. So ist zwar bei den Schnittstellen eine WAN-Buchse erkennbar, allerdings mit dem Vermerk „aktuell ohne Funktion“. An den WAN-Port werden externe Modems angeschlossen, damit man über den o2-Router beispielsweise auch Glasfaser– oder Kabel-Verbindungen nutzen kann. Womöglich kann die Buchse mit entsprechendem Hintergrundwissen aktiviert werden, ärgerlich ist solch eine Beschränkung ab Werk aber dennoch. Neben dem WAN-Anschluss befindet sich der DSL-Port. Dieser nimmt Kontakt zu einer Breitbandverbindung gemäß VDSL2 auf.


 Sei der erste, der diesen Router teilt!

Schlagwörter: , , , , , , ,

4 Kommentare zu “o2 HomeBox 6741”

  1. O2 HomeBox 6741 sagt:

    Die Geräte ist sehr gut 😊

  2. Burkhard Michlenz sagt:

    Wo bekomme ich die o2 Homebox 6741

  3. Norbert Hoffmann sagt:

    Hallo,
    gibt es denn für diese Router eine frei zugängliche Firmware?
    Die Einstellmöglichkeiten sind doch schon begrenzt und es läßt sich sichert noch mehr aus dem gerät herausholen.

    vg
    Norbert

  4. Forouza Ashkani sagt:

    Hallo.das grät ist leider für mein Telefon nicht nützlich .

Was meinen Sie dazu...?






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz