« Hardware-Übersicht

Jun 01 2013


Aktuelles Gigabit-WLAN nach ac-Standard, WLAN TO GO und HD-Voice: Mit diesen Funktionen will der Telekom Speedport W724V überzeugen. Der Router versteht sich auf schnelle VDSL- sowie Glasfaser-Anschlüsse und ist damit optimal für die Telekom Entertain-Produkte geeignet. Welche Eigenschaften den Speedport W724V außerdem auszeichnen, lesen Sie in dieser Übersicht.

 

Der Telekom Speedport W724V wurde auf der CeBIT 2013 vorgestellt und ist seit Juni 2013 im Handel erhältlich. Er ist der erste Router, der das neue “WLAN TO GO” von der Telekom unterstützt: Ein separates WLAN-Netzwerk, welches unabhängig vom eigenen WLAN eröffnet wird und Gästen, sowie Fremden zur Verfügung steht – vorausgesetzt natürlich, die Nutzer verfügen über einen Telekom-Tarif und können WLAN TO GO nutzen bzw. anbieten. Der unmittelbare Vorteil: Unterwegs, bspw. im Urlaub, kann man ebenfalls kostenlos die “WLAN TO GO”-Netzwerke anderer Telekom-Kunden benutzen. Selbstverständlich ist diese Funktion im Menü des Speedport W724V auch abschaltbar, falls man WLAN TO GO nicht anbieten möchte.

 

Eigenschaften und Features des Speedport W724
Hersteller und GerätebezeichnungHuawei (OEM): Speedport W724V (für VDSL und DSL)
unsterstützte BreitbandstandardsADSL, ADSL+ und VDSL
VDSL-Datenrate bis zu 50 MBit (nicht für Vectoring geeignet)
direkter Support von Glasfaser-Internet (FTTH)ja
Kompatibel zu Annex Jja
Netzwerk-Eigenschaften (LAN & WLAN)
WLAN-Standards802.11 b,g,a, n UND den neusten ac-Standard
Maximale Bruttodatenrate mit WLAN1000 MBit/s (1GBit/s) dank AC-WLAN-Technik
Unterstützte WLAN-Bänder2,4 und 5 GHz
WLAN-Gastzugang installierbarja, WLAN TO GO
WLAN-VerschlüsselungsstandardsWEP, WPA, WPA2
Gigabit LANja
Anzahl der LAN-Anschlüsse4 x 1 Gbit
Telefonie: Eigenschaften und Funktionen
Telefonanlage integriertja
Betrieb per Festnetz und Internet (VOIP)ja
DECT-Basisja
Anschluss für analoge Telefoneja, 2 Stück
Anschluss für ISDNnein
HD-Telefonie möglichja
sonstiges
IPv6 Supportja
NAS-Fähigja, FTP- und Druckerserver-Funktion
Leistungsaufnahme ca.unbekannt
Stromsparmodus für WLAN (WLAN-Eco)unbekannt
als Mediaserver einsetzbarja, DLNA und UPnP
geeignet für IPTV (Entertain)ja, mit zusätzlichem Receiver (Media-Receiver)
USB-Anschlüsse auf Rückseiteja, 2 USB-2.0 Ports vorhanden
Abmessung und Gewicht246 x 158 x 82 (BxTxH) bei 590 Gramm
weiteres Informationsmaterial
Datenblatt zum Download (PDF)» Datenblatt downloaden
Handbuch zum Download (PDF)Handbuch leider noch nicht online verfügbar
erhältlich beider Telekom zu neuen VDSL- oder Glasfaser-Verträgen
Schnelles Internet mit- und ohne Kabel

Ein besonderes Merkmal des Telekom Speedport W724V sind die vier Gigabit LAN-Schnittstellen, sowie das Gigabit-WLAN nach dem neusten ac-Standard. Dieser löst die bisherige WLAN-Referen, den “n”-Standard (IEEE 802.11n), ab. Desktop PCs, Ethernet-Switches oder Netzwerkfestplatten profitieren von der schnellen Verbindung via Kabel, während moderne Smartphones, Tablets und Notebooks ideal vom WLAN-Modul abgedeckt werden. Dieses unterstützt neben dem 2,4 GHz Frequenzband auch das 5 GHz Band, was insbesondere in Städten von Vorteil ist, da hier das 2,4 GHz Band oftmals bereits erheblich überlastet ist und das 5 GHz Band eine sinnvolle Alternative darstellt. Zumindest sofern das jeweilige Endgerät in Ihrem Heimnetz diese Frequenz ebenfalls unterstützt. Der WLAN ac-Standard nutzt sogar 2,4 GHz und 5 GHz gleichzeitig, um die enorm hohen Geschwindigkeiten von theoretisch über 1000 MBit/s zu erreichen. Sollte ein Gerät noch kein WLAN ac können, so ist der Speedport W724V natürlich abwärtskompatibel zu allen älteren Standards – also WLAN 802.11 a/b/g/n.

 

Dank der hohen Geschwindigkeiten über Ethernet-Kabel und WLAN eignet sich der W724V hervorragen für Glasfaser- und VDSL-Anschlüsse der Telekom. Das integrierte Modem versteht sich auf die Standards ADSL, ADSL2+ und VDSL2. Ein zusätzlicher Splitter ist nicht mehr nötig, sofern der Anbieter einen Full-IP Anschluss geschaltet hat. Auch der Annex J Standard, welcher insbesondere bei schlechten Leitungen für eine deutlich verbesserte Upload-Performance sorgt, wird unterstützt. Für Glasfaser-Zugänge (z.B. Call&Surf Fiber), wird ein separates Glasfaser-Modem benötigt, welches per LAN-Kabel mit dem Telekom Speedport W72V Router verbunden werden muss.

 

Speedport W724v front
Telefonanlage mit DECT-Funktion

Neben umfangreichen Funktionen für den Internetzugang, ist im Speedport W724V auch eine Telefonanlage integriert. Für analoge Telefone stehen zwei Anschlüsse zur Verfügung, an denen F oder N-Geräte angeschlossen werden können (bei W724V Typ A). Weitere Telefone können drahtlos via DECT Funktechnologie mit dem Router verbunden werden – die separate DECT-Basis kann also entfallen, was nicht nur Energie spart, sondern auch die Strahlenbelastung senkt. Eine ISDN-Anlage lässt sich hingegen leider nicht einbinden, denn der dafür benötigte ISDN-S0-Anschluss fehlt dem Speedport W724V. Wer einen solchen Anschluss benötigt, der sollte sich den Speedport W921V genauer ansehen. Eine besondere Funktion der Telefonanlage, ist die Unterstützung für HD-Telefonie. Passende Telefone vorausgesetzt, kann man hier von einer deutlich besseren Sprachqualität profitieren, da ein viel breiteres Frequenzsprektrum verwendet wird als bei der gewöhnlichen Telefonie.

 

Speedport W724v-2 Rückseite
Mediaserver mit USB 2.0, DLNA und UPnP

Der Telekom Speedport W724V verfügt über zwei USB 2.0 Anschlüsse für Drucker, Festplatten oder andere Speichermedien wie etwa USB-Sticks. Auf Wunsch stehen die auf den Geräten gespeicherten Daten allen mit dem Router verbundenen Geräten zur Verfügung, dazu werden die beiden weit verbreiteten Standards UPnP (Universal Plug n Play) und DLNA (Digital Living Network Alliance) unterstützt. So lassen sich Urlaubsfotos zum Beispiel drahtlos an einen WLAN-fähigen Flachbildfernseher oder auf ein Smartphone streamen, oder die Musiksammlung steht in einer Netzwerk-Stereoanlage zum Abruf bereit.

Preis und Verfügbarkeit

Neu- und Bestandskunden der Telekom können den W724V ganz einfach, für einen geringen monatlichen Aufpreis, zum VDSL- oder Glasfasertarif hinzu mieten. Sofern schon ein anderer Router gemietet wird, kann dieser im Gegenzug an die Telekom zurückgegeben werden. Weiterhin ist der Router auch ohne Vertrag im Telekom-Shop und bei diversen Online-Händlern erhältlich.

 

» VDSL-Tarife der Telekom im Überblick
» Glasfaser-Tarife Call & Surf Speed ansehen

 

Bilder: Telekom Presse

Schlagwörter: , , , , , ,

2 Kommentare zu “Router: Telekom Speedport W724V”

  1. Jörg sagt:

    wo ist der Dritte Port der integrierten Telefonanlage für das Faxgerät?
    also bei unserem W724V sind nur zwei TAE-Ports zu erkennen

    • admin sagt:

      Hallo Jörg,
      danke für den Tipp. Das war tatsächlich ein Fehler. Gemeint war 2 Anschlüsse, an die sich N und F-Geräte anstecken lassen. Viele Grüsse!

Was meinen Sie dazu...?




Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de