Magenta Zuhause Glasfaserflatrates

Die Glasfaser Tarife der Deutschen Telekom


Superschnelle Datennetze bieten unendlich viele neue Möglichkeiten. Doch die alten DSL-Zugänge sind nicht leistungsfähig genug für die Ansprüche von heute und erst recht in naher Zukunft. Auch bei VDSL handelt es sich streng betrachtet eher um eine Brückentechnik zum flächendeckenden Glasfaserausbau. Wir zeigen, was heute schon möglich ist und welche Glasfaser-Tarife die Telekom anbietet.

Glasfaser von der Telekom nutzen

DSL ist out - die Zukunft gehört eindeutig den Glasfaser-Anschlüssen (FTTH)! Die Deutsche Telekom baut in zahlreichen Orten bundesweit seit einigen Jahren schon an der Kommunikations-Infrastruktur der nächsten Generation – dem „Giga-Netz“. 50 bis 1000 MBit/s können die modernen Netze heute bereits für Verbraucherhaushalte mit hohen Ansprüchen bereitstellen. Künftig könnten per Fiber-Internet aber sogar Transferraten von weit über 5000 MBit realisiert werden. Folgend finden Sie die Eckdaten der “Magenta Zuhause" Fiber-Tarife der Telekom und weitere Details über die Verfügbarkeit der neuen Turbo-Zugänge per Fiber to the home bzw. building (FTTH / FTTB).

Fiber Doppelflat in vier Geschwindigkeiten

Magenta Zuhause M-XL (FTTH):

Zunächst bietet die Telekom drei Einsteiger Glasfaser-Tarife mit 50 MBit/s (M) bis 250 MBit/s (XL). Allerdings wäre für diese Performance nicht unbedingt Fiber nötig. Auch per VDSL sind derartige Datenraten problemlos realisierbar. Mit enthalten ist, wie heute üblich, eine Festnetzflat. Preis je Monat: ab 42.95 €. Bestellung *hier* beim Anbieter.


Magenta Zuhause XXL:

Für echte Glasfaser-Power stellt die Deutsche Telekom den XXL-Tarif bereit. Hier surfen Kunden mit einem halben Gigabit (= 500 MBit) durchs Netz. Die Uploadrate erreicht dabei bis zu 100 MBit/s. Monatlich belaufen sich die Kosten auf 59.95 Euro. Der Telefon-Flatrate-Anschluss bietet zudem 2 Leitungen und 3 Rufnummern. Bestellung *hier*


Magenta Zuhause GIGA: Mehr geht nicht...

Der seit 2017 angebotene Premium-Tarif "MagentaZuhause Giga" stellt alles in den Schatten. Wie der Name schon suggeriert, preschen 1000 MBit pro Sekunde ins Heimische Wohnzimmer. Auch die Uploadrate sucht mit 200 MBit vergleichbares. Die schnellsten Kabel-Flatrates schaffen gerade 50 MBit beim Upstream! So viel Leistung hat natürlich auch seinen Preis. Rund 80 € monatlich fallen für den Giga-Tarif an. Bestellung *hier*


Magenta Zuhause mit 2000 MBit

Wie die Zukunft aussehen könnte, zeigt der Anfang 2024 eingeführte Tarif mit 2 Gbit/s. Hier ist sogar die Uploadrate unglaubliche 1000 MBit schnell. Leider gibt es den Zugang bisher nur für wenige tausend Haushalte in einigen Modellstädten wie Berlin auf Anfrage...


Ihre Vorteile

Mit den Telekom-Tarifen auf Glasfaserbasis (Fiber), laden Sie Daten bis zu 64-mal so schnell, wie mit DSL16.000. Auch die Upload-Geschwindigkeit ist ungleich höher, als es mit DSL möglich ist. Bis um den Faktor 200 verkürzt sich hier die Wartezeit beim Senden. Beispielsweise um Urlaubsbilder zur Entwicklung ins Fotolabor schicken, oder eine Datensicherung in die Cloud machen.

Egal, ob TV in HD / Ultra-HD über das Internet, Onlinegaming oder Video-on-Demand - nichts ist für diese Anschlüsse zu langsam! Immobilienbesitzer, die dem Ausbau zustimmen, profitieren zudem von einer nahezu kostenlosen Wertsteigerung des Wohnobjektes für die Mieter. Experten rechnen im Schnitt mit 2000-8000 Euro bei Anschluss der Immobilie ans Glasfasernetz oder sogar 5-8 Prozent[1].

Die ultrahohen Downloadraten eignen sich auch hervorragend für Entertainment-Angebote. Besonders profitieren dürfte das IPTV-Angebot der Telekom namens Magenta-TV. Schon mit dem vergleichbar "langsamen" VDSL, ist in Kombination mit dem Telekom-IPTV-Paket (U)HD-Fernsehen in 1A Bildqualität möglich. Glasfaser-Flatrates können die Möglichkeiten und die Bildqualität nochmals deutlich steigern und künftig auch den Weg für eine bessere Verbreitung von Ultra-HD Inhalten (vierfache HD-Qualität) ebenen.

Verfügbarkeit Telekom Fiber

Seit 2006 schon forciert die Telekom den Glasfaserausbau. Zu Beginn wurden Haushalte an das Netz vorrangig per VDSL angeschlossen. VDSL ist heute bereits für rund 86 Prozent der Bürger verfügbar. Sowohl in Großstädten, wie auch in dörflichen Gemeinden. Künftig sollen die Glasfaserkabel aber nach Möglichkeit direkt bis zum Kunden geführt werden (FTTH). Der Zwischentransport über die langsamen Kupferkabel entfällt dabei. Fiber Internet wird gerade bundesweit in zahlreichen Städten ausgebaut. Mitte 2024 konnten dagegen erst 25 Prozent der Haushalte Glasfaser bestellen. Am besten gleich hier Verfügbarkeit checken und Status prüfen!

Tipp für Ungeduldige:

Wer nicht solange warten möchte, bis Glasfaser bei ihm verfügbar ist, kann heute schon ähnlich schnelle Tarife buchen. Entweder via VDSL (Tarife hier) oder über Kabel-Internet. Hier sind immerhin 250 (VDSL-Supervectoring) oder sogar 1000 MBit (Kabel) möglich.

Weiterführendes

» mehr zum Glasfaser-Ausbau
» Magenta Fiber inklusive Digital-TV

Quelle [1]: Haus und Grund


Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de