Das Komplett-Paket von der Telekom

Magenta TV (Smart) mit VDSL: TV Unterhaltung 2.0


Das schnelle VDSL gibt es in Deutschland unter anderem von der Deutschen Telekom. Die VDSL-Anschlüsse findet man ab dem „Magenta Zuhause M“-Tarif. Bei „Magenta Zuhause“ handelt es sich um eine klassische Doppelflatrate mit (V)DSL-Anschluss, Surf- und Telefonflatrate. Wahlweise können Kunden mit "Magenta TV" noch einen digitalen TV-Anschluss hinzu buchen. Die TV-Flatrate wird über die IPTV-Technik realisiert. Momentan existieren zwei derartige Tarife für VDSL, in jeweils drei Geschwindigkeiten. Nämlich mit 50 MBit/s, 100 MBit/s (Vectoring) oder 250 MBit. Darüber hinaus wird der TV-Anschluss in ausgesuchten Gebieten auch via Glasfaser, mit maximal 1000 MBit offeriert. Wer sich für das Telekom-TV entscheidet, holt sich das Fernsehen der Zukunft schon heute nach Hause. Denn MagentaTV ist mehr als „nur“ Fernsehen!


MagentaTV mit VDSL - mehr als Fernsehen

Telekom-TV über VDSL

Das IPTV-Paket "Magenta TV Smart", kann optional zu allen Magenta-Zuhause-Paketen ab rund 10 € monatlich gebucht werden. Vorausgesetzt, der Breitbandanschluss vor Ort ist schnell genug - also um die 16 MBit als absolutes Minimum. Den digitalen TV-Anschluss kann man vom Prinzip her mit Kabel-TV vergleichen, jedoch mit mehr Entertainment-Möglichkeiten. Realisiert wird das ganze allerdings in diesem Fall über die Internetleitung via IPTV. Letzteres ist auch als „DSL-TV“ oder „Internetfernsehen“ aus den Medien bekannt. » zur Telekom und bestellen


Komplettangebote aus Internet, Telefon und TV nennt man auch "Tripleplay".

Was bietet Magenta-TV Smart via VDSL genau?

Zusammen mit MagentaZuhause S, M, L oder XL, erhält der Kunde alle nötigen Grundanschlüsse. Das bedeutet: Telefonanschluss, VDSL-Anschluss samt Flatrate, Telefonflatrate für das Festnetz UND Fernsehen in einem Angebot. Letzteres umfasst u.a. die folgenden Funktionen und Features:

Magenta-TV Smart bietet Senderauswahl pur. Die Senderpalette für Free- TV umfasst alleine ca. 100 Einträge (Senderliste). Gut 50 davon, sowohl Öffentlich-Rechtliche als auch Private Sender, sogar in HD-Qualität. Dazu sind über 60 weitere Pay-TV Sender hinzubuchbar. Wenn doch einmal nichts im Fernsehen läuft, kommt dennoch keine Langeweile auf. Denn Kunden haben Zugriff auf eine prall gefüllte Onlinevideothek und das gesamte Angebot von TV-NOW. Die hauseigene Videothek fasst aktuell gut 50.000 Filme, Serien und Dokus. Zusätzlich stellt die Telekom die sogenannte „Megathek“ zur Verfügung. Hier werden zahlreiche Sendungen aus dem TV-Programm der letzten Tage und Wochen aufbewahrt, inklusive der Mediatheken von ARD und ZDF. Wem das noch nicht reicht - der kann die beliebtesten Streamingdienste zubuchen. Im Einzelnen Netflix, (sogar mit Preisvorteil), Disney+, DAZN, Sky und Amazon Video.

Haben Sie also eine Sendung verpasst oder wollen diese nachträglich schauen, hilft zudem der 7-Tage Replay. Sollten Sie abends mal etwas zu spät nach Hause kommen, können schon gestartete Sendungen einfach über die Restartfunktion neu abgespielt werden. Zudem ist Magenta-TV auch unterwegs über eine App am Smartphone oder Tablet nutzbar.


(U)HDTV – VDSL Kunden schauen schärfer!

Dank der hohen Datenbandbreite von VDSL, sehen Magenta-TV-Kunden immer mehr TV-Sender auch im superscharfen HDTV. Zahlreiche Titel in der Onlinevideothek sind übrigens ebenfalls in HD-Qualität abrufbar. Es sind sogar erste Titel im ultrascharfen UHD (4K) verfügbar. Für den HD-Betrieb reicht prinzipiell ein DSL16-Anschluss. Dann allerdings kann nur ein Teilnehmer im Haushalt gleichzeitig fernsehen. Für HD oder gar Ultra-HD sind 50 MBit empfehlenswert. Für Live-TV in 4K, verlangt die Telekom sogar 100 MBit! Auch hier gibt es die ersten Sender bzw. Formate, etwa von RTL.


nötige Hardware für Magenta-TV

Für Magenta-Fernsehen per VDSL, benötigen Sie ein VDSL-Router und eine IPTV-Set-Top-Box. Beides kann direkt beim Anbieter mitbestellt werden. Die tagesaktuellen Konditionen können Sie hier auf www.telekom.de/magentatv prüfen. Übrigens: Die Set-Top-Box (MR401 oder Magenta TV Box) fungiert gleichzeitig als digitaler Videorekorder und verfügt über ein Aufnahmekapazität von bis zu 500 Gigabyte (mehr dazu hier). Erst diese Box ermöglicht die Nutzung des ganzen Funktionsangebotes. Zum Beispiel das mittlerweile sehr beliebte zeitversetzte Fernsehen (Timeshift).

Alternativ kann Magenta TV aber auch ohne IPTV-Receiver bestellt werden. Die Nutzung am Fernseher erfolgt dann über die passende App oder dem wahlweise angebotenen TV-Stick. Dann sind aber weniger Funktionen möglich.


Schnell oder superschnell?

Bei der VDSL-Flatrate besteht die Möglichkeit, zwischen 50, 100 und 250 MBit/s Bandbreite zu wählen. Wir empfehlen, sofern möglich, mindestens den Griff zur 100 MBit-Variante, da es zwischen der Variante mit 50 MBit nur einen geringen Preisunterschied in Höhe von 5 Euro gibt. Hochauflösendes HDTV ist bei allen Tarifen problemlos möglich. Insbesondere wenn man mit mehr als einem TV-Gerät im Haushalt gleichzeitig in HD fernsehen will, sollte die schnellstmögliche Option gewählt werden. Für UHD-TV ist hingegen minimal 100 MBit Pflicht.


Online sparen!

Die Bestellung via Internet hier auf www.telekom.de lohnt fast immer. Denn regelmäßig gibt es bei der Deutschen Telekom online tolle Rabatte. Nicht selten beträgt der Sparvorteil mehrere hundert Euro!


Hilfreiches und Weiterführendes:

» direkt zur Telekom und Magenta-TV
» VDSL Tarife in der Übersicht
» VDSL Verfügbarkeit prüfen


Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de