VDSL TV

Fernsehen über die VDSL-Leitung


Fernsehen über den VDSL-Anschluss
VDSL - das sind moderne, superschnelle Internetanschlüsse, dank denen bis zu 250 MBit/s über die Datenleitung sausen. Auch ohne Glasfaser bis zum Haus (FTTH)! Zum Vergleich - der schnellste konventionelle DSL2+ Internetzugang bringt es auf gerade einmal 16 MBit/s.


Solch hohe Geschwindigkeiten, wie VDSL es bietet, eignen sich ideal als Übertragungskanal für hochqualitatives, hochauflösendes Fernsehen. Neben HD-Qualität, spielt spätestens seit 2019 immer mehr auch Ultra-HD (4K) eine herausragende Rolle. Die Datenmengen, welche bei HDTV und UltraHD übertragen werden müssen, sind jedoch enorm. Dennoch ist es mit VDSL ohne weiteres möglich, diesen Datenfluss fürs TV-Streaming unterbrechungsfrei und mit ausreichend Reserven für parallel laufende Anwendungen zu gewährleisten. Daher sagt man im Sprachgebrauch auch manchmal kurz nur "VDSL TV". Gemeint ist demnach, der Bezug des TV-Zugangs über eine leistungsstarke VDSL-Datenanbindung.


Was bietet "VDSL TV"?

Telekom IPTV Receiver

Magenta-TV Receiver Telekom

TV via VDSL bietet in erster Linie digitales Fernsehen in High-Definition, mit vielen innovativen und modernen Features. Also beste Bild- und Tonqualität, völlig ruckelfrei, gepaart interaktiven Entertainment-Services. Onlinevideotheken und der Zugriff auf Streamingdienste (Netflix, DAZN etc.) ermöglichen darüber hinaus den Zugriff auf tausende aktuelle Blockbuster, Serien, Sportereignisse oder Dokus ohne Werbeunterbrechung.

Realisiert wird VDSL TV über das sogenannte „IPTV“. Zurzeit gibt es in Deutschland drei Anbieter für IPTV. Im Einzelnen sind das 1und1, Vodafone und die Deutsche Telekom. Alle bieten optional die TV-Pakete über den DSL-, VDSL- oder Glasfaseranschluss. Einzig 1und1 besteht auf VDSL oder Glasfaser. Viele Jahre war ohnehin VDSL für den HD-Empfang obligatorisch. Dies ist heute nicht unisono der Fall, allerdings wärmstens zu empfehlen, da die meisten DSL-Zugänge einfach zu langsam sind. Zumindest im Sinne einer einwandfreien Servicegüte. Im Folgenden wollen wir kurz exemplarisch auf die Angebote der Dt. Telekom eingehen, welche übrigens unter der Marke „MagentaTV“ vermarktet werden. Details zum TV-Angebot von Vodafone finden Sie hier.

Fernsehen via Vodafone per DSL oder VDSL

Fernsehen via Vodafone per DSL oder VDSL | Bild: vdsl-tarifbergleich.de


Der Kunde hat bei „Magenta-TV“ die Wahl zwischen zwei Paketen ('Smart' und 'Basic') und drei VDSL-Geschwindigkeiten (50, 100 und 250 MBit/s). Die Angebote unterscheiden sich dabei eigentlich fast ausschließlich im Umfang und der Ausstattung des TV-Paketes. Es variieren die Anzahl der Sender und der Umfang an technischen Funktionen. Neben den knapp 100 Free-TV-Sendern, können MagentaTV-Kunden dutzende Pay-TV-Sender hinzu buchen, samt Bundesliga via Sky. Ein weiteres interessantes Feature steckt bei Magenta-TV hinter "Restart". Damit lassen sich schon laufende TV-Sendungen auf Knopfdruck erneut starten. Das "MagentaTV Smart" Paket enthält zudem das gesamte Angebot von TVNOW ohne Mehrkosten. DAZN und Netflix können gegen Aufpreis vergünstigt zugebucht werden.

Zeitversetztes Fernsehen ist bei der Dt. Telekom und 1und1 möglich. Vodafone hat den Dienst nicht implementiert, , ebenso wenig wie Aufzeichnungen.


Details zu den TV-Paketen der Telekom:

» mehr zu Magenta-TV mit VDSL
» VDSL Tarife Kurzübersicht

Weiterführendes:

» zum Anbieter von VDSL-TV (Deutsche Telekom)
» zu 1und1 und mehr über 1&1 TV erfahren
» Tarife aller VDSL-Anbieter vergleichen
» VDSL Verfügbarkeit prüfen


Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de