Dresden

VDSL Verfügbarkeit in Dresden


Dresden – sächsische Landeshauptstadt und Technologiezentrum für Chiphersteller, wie Intel oder Infineon. Doch auch das Breitbandnetz für schnelle Internetzugänge zeichnet die Metropole aus. Die Stadt zählte zu den ersten, in denen 2006 die DSL-Nachfolge-Technologie (VDSL) verfügbar war. Selbstverständlich nicht sofort flächendeckend. Aber die Erschließung ist nunmehr nahezu abgeschlossen und bietet Dresdner Verbrauchern Flatrates mit bis zu 250 MBit/s. Die Verfügbarkeit von VDSL ist in den meisten Dresdner Stadtteilen schon gegeben. Doch dazu im übernächsten Abschnitt mehr.

Warum VDSL?

Dresden: Kulturstadt und Technologie-Metropole mit VDSL-Netz

Dresden verfügt über ein VDSL-Highspeed-Netz

Das Internet ist eine sehr dynamisches System. In den letzten 10 Jahren gründeten findige Firmen eine Fülle von Angeboten, die heute praktisch nicht mehr wegzudenken sind. Youtube zum Beispiel oder die immer populärer werdenden Streamingdienste wie Netflix.

Vor diesem Hintergrund und weiteren Faktoren, steigen auch die nötigen Datenübertragungsraten. Nur so sind flüssige Videos und ein flotter Seitenaufbau künftig garantiert. Auch greifen in den meisten Haushalten heute mehrere Nutzer gleichzeitig auf den Internetanschluss zu. Die Lösung ist simpel: Internetzugänge müssen schneller werden! VDSL und Kabel-Internet können Datendurchsatzraten weit über dem von DSL garantieren. Wir von vdsl-tarifvergleich.de gehen davon aus, dass Flatrates für die Durchschnittsnutzung schon bald mindestens 100 MBit/s schnell sein sollten. Bis 2025 will die EU-Kommission gar 100 MBit/s für Privatpersonen im ganz Europa als unteres Limit sehen.


Verfügbarkeit von VDSL in Dresden prüfen:

Doch nun zum Kernthema. Es gibt zwei Möglichkeiten der Verfügbarkeitsprüfung. Zum einen bietet die Deutsche Telekom den Check über die Eingabe der Festnetztelefonnummer an. Zum anderen gibt es hier eine Karte (in der Mitte der Seite bei "Ausbaustatus prüfen" prüfen auf "Ausbaukarte" klicken), welche die VDSL-Verfügbarkeit nach Stadtteilen relativ genau anzeigt. Damit erhalten Sie bereits einen sehr guten Überblick ob und was möglich ist. Darüber hinaus wäre noch eine Prüfung bei den anderen Providern (siehe unten) ratsam.

Wir haben für Sie schon einen Blick auf die Karte geworfen und geschaut, wo VDSL in Dresden schon möglich ist. Erfreulicher Weise heute in 2022 fast(!) schon überall. Internet-Tarife mit 50-250 MBit je Sekunde sind über die VDSL-Technik also nahezu im ganzen Dresdner Stadtgebiet möglich. So konnten wir Anfang 2021 keine bedeutenden Flecke mehr erkennen. Im Gegenteil! Denn selbst in der näheren Peripherie ist die Highspeed-Technik mittlerweile angekommen. Dazu zählen beispielsweise: Cossebaude, Pieschen, der Raum Redebeul und Coswig, Reichenberg, Klotzsche, Loschwitz, Gönnsdorf, Pappritz, Weißig, Leuben und Pillnitz. In Blasewitz und Neugruna wurde sogar das bis zu 1000 MBit schnelle Glasfaserinternet erschlossen. Zudem nordwestlich von Stehlen.


Und wer bietet VDSL-Flatrates?

Bis dato gibt es vier Anbieter in Dresden die solche Flats bieten. Das größte Netz in Deutschland gehört der Dt. Telekom. 1&1 bietet VDSL maßgeblich auf Basis des Weitervertriebes (Telekom Reasale). Und auch Vodafone und O2 offerieren per Bitrom-Zugang ihre VDSL-Tarife im Raum Dresden. Komplettangebote mit Festnetzflatrate, gibt es ab zirka 30 € im Monat (Vergleich).

» zur Deutschen Telekom
» zu 1und1
» zu Vodafone
» hier gehts zu O2


Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de