« News Übersicht

Dez 04 2018

 von: M_Krakowka

Nach Bochum und Frankfurt hat Unitymedia mit Düsseldorf nun die dritte City Gigabit-fähig gemacht. Bis zu 1.000 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload stehen den 320.000 Einwohnern nun zur Verfügung. Wer die volle Geschwindigkeit ausnutzen möchte, muss allerdings tief in die Tasche greifen. Rund 100 Euro werden monatlich fällig. Im Preis enthalten ist aber bereits die DOCSIS 3.1 kompatible Fritz!Box 6591. Ebenfalls mit an Bord ist eine Telefon-Flatrate in das deutsche Festnetz.

Bereits dritte Stadt in Deutschland mit Kabel-Gigabit

Bei der Umstellung des Netzes und Upgrade der Infrastruktur auf DOCSIS 3.1, hat Unitymedia eng mit der Konzernmutter Liberty Global zusammengearbeitet. Damit geht nun die dritte Stadt in Deutschland innerhalb des Unitymedia-Netzes mit Gigabit ins Internet. Praktischerweise befindet sich das größte Rechenzentrum in NRW auch in Düsseldorf. Interxion hält Leitungen aller namenhafter Anbieter vor und hat durch den Betrieb eines DE-CIX Knotens in Frankfurt auch Erfahrungen mit sehr lastintensiven Anwendungen. Mareike Jacobshagen, Marketing Manager Interxion, erklärt dazu, dass sich schnelles Internet neben der Bandbreite auf der letzten Meile auch durch die Zusammenführung der verschiedenen Netze an einem zentralen Knotenpunkt definiere. Übertragungsraten von 1.000 Mbit/s sind für Privathaushalte ein großer Schritt, für Unternehmen hingegen auch ein entscheidender Standortfaktor.

2play Fly 1000

Um in den Genuss einer Leitung mit 1.000 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload zu kommen, ist der passende Tarif notwendig. Mit 2play Fly 1000 kann die maximale Geschwindigkeit erreicht werden. Enthalten ist eine Festnetz-Flatrate, sowie eine Fritz!Box 6591, die solche Geschwindigkeiten stemmen kann. Monatlich sind dafür nicht ganz günstige 99,99 Euro fällig. Nach der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten, steigt der Preis dann auf 109,99 Euro an. Die Aktivierungsgebühr beträgt 69,99 Euro. Eine Preisaktion wie bei der Einführung in Bochum gibt es dieses Mal nicht. Dort konnte der Anschluss ohne TV-Paket bis zum 31. Juli 2018 für 49,99 Euro gebucht werden.

Umlegen des Schalters auf Hochgeschwindigkeit

Mareike Jacobshagen gab zusammen mit Winni Rapp, CEO von Unitymedia, und dem Breitbandbeauftragten der Stadt Düsseldorf, Martin Lutz, die Verfügbarkeit von Gigabit bekannt. Sie rechneten dabei vor, dass man den Inhalt einer DVD mit 8 GB in weniger als einer Minute herunterladen könne. Bei einem Konsolenspiel mit 50 Gigabyte werden lediglich 7 Minuten benötigt. Bei einer herkömmlichen DSL-Leitung mit 50 Mbit/s würde dies über zwei Stunden in Anspruch nehmen. Vorteil der schnellen Leitung ist, dass auch größere Familien parallel die Anbindung beanspruchen können, ohne sich gegenseitig zu stören. So seien mehrere IPTV-Streams genau so möglich, wie gleichzeitiges Online-Gaming, Musik-Streaming und Arbeiten im Home-Office. Als nächstes Ausbauziel hat Unitymedia nun Köln im Auge.

Weiterführendes

» VDSL Verfügbarkeit prüfen
» VDSL Alternativen
» mehr zu Glasfaser Internet

Quelle: Unitymedia

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



26 − 19 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de

Diese Internetseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner