« News Übersicht

Mai 29 2018

 von: A_Rein

Das Warten auf Super-Vectoring hat ein Ende, die Deutsche Telekom startet die Vermarktung des neuen DSL-Standards ab dem 1. Juni. Kunden, die sich für die bis zu 250 Mbit/s schnelle Technologie entscheiden, erhalten mit dem MagentaZuhause XL den passenden Tarif. Allerdings muss die Leitung des Teilnehmers entsprechend ausgebaut sein, um von der vollen Geschwindigkeit zu profitieren.

Na endlich: Die Super-Vectoring Vermarktung steht kurz bevor

Über die Kupferkabel-Hoffnung Super-Vectoring haben wir bereits mehrfach berichtet, sie stellt ein attraktives Upgrade für Kunden dar, denen das bisherige Vectoring mit maximal 100 Mbit/s zu langsam ist. Das stets gut informierte Mobilfunk-Portal Caschys Blog brachte den baldigen Marktstart von SVDSL in Erfahrung. Ab nächsten Monat beginnt die Vermarktung, eine Verfügbarkeit könnte sich allerdings noch bis zum August hinausziehen. Die Deutsche Telekom selbst, soll am 1. Juni eine Ankündigung für Super-Vectoring vollziehen. Falls über die eigene Leitung keine vollständige SVDSL-Bandbreite von 250 Mbit/s umsetzbar ist, gibt es eine Fallback-Lösung namens Super-Vectoring 175. Wie der Name bereits vermuten lässt, gibt es dann bis zu 175 Mbit/s. Die Upload-Geschwindigkeit variiert ebenfalls je nach Anbindung. So sind 40 Mbit/s möglich und wenn Glasfaser dazwischen liegt 100 Mbit/s.

MagentaZuhause XL: Der Super-Vectoring-Tarif im Detail

Keine neue Netztechnologie ohne einen neuen Tarif. Der MagentaZuhause XL bietet neben einer Internetverbindung in den oben genannten Bandbreiten selbstredend auch eine Telefonie-Flat für Festnetz-Gespräche innerhalb Deutschlands. Des Weiteren können auch sämtliche deutschen Mobilfunknetze von Zuhause aus kostenlos angerufen werden. MagentaZuhause XL kostet monatlich 54,95 Euro. Dabei unterscheidet die Telekom auch nicht, ob die volle SVDSL-Übertragung beim Kunden möglich ist. Die Grundgebühr bleibt bei Einbußen beim Down- und Upload gleich. Ein besonderes Schmankerl soll es allerdings für Neukunden geben. Diese sollen in den ersten 6 Monaten nur 19,95 Euro bezahlen. Wie gewohnt, beträgt die Mindestvertragslaufzeit 24 Monate. MagentaZuhause XL dürfte die oftmals als veraltet verschriene DSL-Technologie für viele Kunden wieder deutlich attraktiver machen.

Update

Der tatsächliche Start der Supervectoring-Anschlüsse hat sich um genau 2 Monate verschoben. Seit 1. August 2018 können die superschnellen Tarife mit 250 MBit bestellt werden, mehr dazu hier.

Weiterführendes

mehr über MagentaZuhause L erfahren


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



− 8 = 2






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner