O2 my Home XL

 

Neben günstigen LTE und 5G-Tarifen fürs Handy, vertreibt O2 tatsächlich auch günstige VDSL-Breitbandzugänge für zuhause. Der Tarif „O2 my Home XL“ ist der leistungsstärkste in der Riege von drei Varianten. Wir zeigen, was der Zugang alles kann, wie viel er kostet und für wen er ideal geeignet ist. Plus aktuelle Infos zu Sparmöglichkeiten für Neukunden!

O2 my Home XL: VDSL von O2 mit 250 MBit/s

O2

Sie suchen einen neuen Internetzugang? Mit hoher Geschwindigkeit und dennoch vergleichsweise günstig? Dann könnte „my Home XL“ von O2 genau das Richtige sein. Er bietet starke 250 MBit in der Spitze zum Downloaden. Der VDSL-Anschluss wird dazu mit der Supervectoringtechnik optimiert. Mehr geht im Festnetz momentan nicht! Mit den 250 MBit gibt es praktisch keine Grenzen mehr im Internetalltag. Damit laden 10 GB (gute 2 volle DVDs) in nur 5,5 Minuten auf den Rechner. Mit einem DSL-Anschluss bräuchte man fast 85 Minuten! Netflix oder Disney+ in UltraHD streamen ist natürlich ein Kinderspiel für den Zugang. Theoretisch könnten man gut 8-10 Fernseher gleichzeitig so laufen lassen. Aber auch beim Upload kann my Home XL seine Stärke ausspielen. Denn dank 40 MBit/s, lädt man selbst größere Datenmengen ohne lange Wartezeit in die Cloud.

 

Der Tarif ist unser Tipp für alle, die ungerne warten und kompromisslose Leistung zum kleinen Preis suchen. Auch für Großfamilien oder WGs ideal, da hier oft viele gleichzeitig aufs Netz zugreifen.

Was kostet der 250 MBit Tarif von O2?

Neben dem Internetzugang, bietet my Home XL natürlich auch noch eine Sprachflat. Damit sind sämtliche Gespräche ins dt. Festnetz abgegolten. Der monatliche Komplettpreis liegt bei 44,99 Euro. Zum Vergleich: Für MagentaZuhause XL mit der gleichen Datenrate, zahlt man bei der Telekom 10 € mehr, also 54.95 Euro.

 

Jetzt im ersten Jahr sogar nur 34.99 € zahlen, bei Bestellung hier auf www.o2online.de/vdsl. Plus wahlweise Netflix oder O2 TV 1 Jahr gratis. Aktion bis 30.06.2021.

Wo ist O2 my Home XL schon verfügbar

Die Telefónica unterhält kein eigenes Festnetz. Daher mietet man die Leitungen einfach von der Dt. Telekom, die sich für den größten Teil des bundesweiten VDSL-Netzes verantwortlich zeigt. Aus diesem Grund deckt sich die Verfügbarkeit auch weiterstgehend. Das bedeutet: Über 26 Mio. Haushalte (ca. 60 %) können die Tarife schon buchen. Ob auch Ihr Wohnort mit dazu gehört, können Sie in nur einer Minute hier mit dem O2 Verfügbarkeitstest ermitteln.

Achtung: Kompatibler Router nötig

O2 my Home XL - günstiger VDSL-Tarif mit 250 MBit/s

Da my Home XL auf VDSL mit Supervectoring basiert, muss der Router die Technik zwingend auch unterstützen. Daher können in der Regel keine älteren, eigenen Geräte verwendet werden. Stellen Sie entweder sich das dies der Fall ist oder erwerben einen kompatiblen Router im Handel. Wir emfpehlen die FritzBox 7530ax mit modernem WIFI6. Wahlweise können Neukunden auch passende Router von O2 bekommen. Dann aber gegen eine monatliche Miete, was sich meist nicht rechnet.

TV über O2?

Wussten Sie, dass man über den O2 VDSL-Anschluss auch fernsehen kann? Ganz ohne SAT oder Kabel? „Cut the line“ heißt das Zauberwort, dem immer mehr Verbraucher folgen. Das Programm kommt dann übers Internet per Streaming zu ihnen nach Hause. Gesteuert und empfangen über eine App am Fernseher (oder mobilem Endgerät), stehen bis zu 100 TV-Sender ab rund 5 € monatlich zur Verfügung.

Alternativen: Wo gibt’s noch so schnelle Tarife?

VDSL mit 250 MBit vertreiben auch noch die Dt. Telekom, 1&1 oder Vodafone. Preise und Konditionen können Sie hier vergleichen. Wer noch schnelleres Internet will, sollte einen Blick auf die Kabelanbieter oder Glasfaser werfen.

andere O2-Tarife

» O2 my Home M (50 MBit)
» O2 my Home L (100 MBit)

Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner