« News Übersicht

Jul 21 2019

 von: Redaktion vdsl-tarifvergleich.de

Sprachflatrates zum Telefonieren im deutschen Festnetz kennt jeder. Sie sind heute meist fester Bestandteil jedes Internet-Tarife – egal ob man diese benötig oder nicht. Doch was, wenn man viel in Länder außerhalb Deutschlands telefoniert? Wie kann man hier sparen? Unser Ratgeber zeigt, welche Ausland-Flat Tarife die einzelnen (V)DSL- und Kabelanbieter bereitstellen.

 

Was ist eine International Flat?

Wer Freunde oder Verwandte im Ausland hat, wird wahrscheinlich meist per Mail oder Whatsapp im Kontakt stehen oder ggf. auf Skype zurückgreifen. Es gibt jedoch bei den Internetanbietern auch relativ preiswerte Zusatzoptionen, mit denen man unbegrenzt in zahllose Länder der Welt telefonieren kann. Zudem schützen solche Angebote vor überhöhten Telefonrechnungen. Denn bereits wenige Minuten im Monat können zu exorbitanten Kosten führen. Je nach Zielland und Anbieter, liegen die Minutenpreise nämlich schnell bei 0.30 – 1.20 Euro je Minute! Abhilfe schaffen die sogenannten „International Flats“, welche von fast allen Internetprovidern angeboten werden.

Für wen ist so eine Auslands-Sprachflatrate geeignet?

Besonders für alle Haushalte, in denen monatlich mehr als 30 Minuten ins Ausland telefoniert wird. Ganz oben auf der Liste der beliebtesten Länder stehen natürlich die Türkei, USA, Kanada und Australien. So kosten beispielsweise läppische 4 Gesprächsstunden monatlich in die Türkei 23.76 Euro bei der Telekom bzw. 36 Euro bei Vodafone. Die passende Auslandsflat hingegen nur 14.95 Euro! Mitunter enthalten die Internationalflat-Tarife bis zu 75 Länderziele! Welche, dass zeigen wird fortfolgend gegliedert nach Anbieter.

Vodafone:

Bei Vodafone haben (V)DSL- oder Kabel-Kunden bei Bestellung – hier unter www.vodafone.de – die Wahl, zwischen zwei International Flatrates. Einmal „Mobile & Euro“ für 9.99 Euro oder „Mobile & International Flat“ zu 14.99 Euro monatlich. Die Telefonoptionen haben eine Mindestvertragslaufzeit von einem halben Jahr, danach kann monatlich gekündigt werden. Auch decken beide zusätzlich das Vodafone Mobilfunknetz ab.

 

Mobile & Euro deckt Festnetzgespräche zu insgesamt 25 Länder ab. Im Einzelnen sind das:

Belgien, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Guernsey, Irland, Isle of Man, Italien, Jersey, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, San Marino, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Spitzbergen und Jan Mayen, Tschechien und Vatikanstadt

 

Bei „Mobile & International“ sind es sogar 60 Länder auf der ganzen Welt:

Amerikanische Jungferninseln, Andorra, Argentinien, Australien, Belgien, Brunei Darussalem, China, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Französisch-Guayana, Griechenland, Großbritannien, Guadeloupe, Guam, Guernsey, Honkong, Indien, Irland, Island, Isle of Man, Israel, Italien, Japan, Jersey, Kanada, Kroatien, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malaysia, Malta, Martinique, Mexiko, Monaco, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Panama, Peru, Polen, Portugal, Puerto Rico, Rumänien, Russland, San Marino, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Spitzbergen und Jan Mayen, Südafrika, Südkorea, Taiwan, Thailand, Tschechien, Türkei, Ungarn, USA, Vatikanstadt, Venezuela und Zypern.

 

Deutsche Telekom:

Auch bei der Telekom stehen zwei Tarifoptionen zur Disposition, die je mit den MagentaZuhause Tarifen kombiniert werden können. Die Kündigungsfrist beträgt lediglich 6 Werktage, was ungemein fair erscheint. Am günstigsten ist die „Country Flat 1“ für 3.94 € Aufpreis pro Monat. Hier werden 28 Länderziele abgedeckt – vor allem in der EU, aber auch USA oder Australien. Konkret inkludiert sind:

 

Andorra, Australien, Belgien, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Isle of man, Italien, Kanada, Kanalinseln, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Niederlande, Nordirland, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, San Marino, Schweden, Schweiz, Spanien, Tschechische Republik, Vatikanstadt und USA.

 

Die „Country Flat 2“ mit ca. 25 Zielen, richtet sich an alle Verbraucher welche z.B. häufig nach Russland oder nach Asien telefonieren. Der Monatspreis beträgt 14.95 Euro zuzüglich zum Internetanschluss. Hier sind enthalten:

 

Argentinien, Brasilien, Bulgarien, Chile, China, Estland, Georgien, Hongkong, Island, Israel, Japan, Kroatien, Malaysia, Neuseeland, Rumänien, Russische Föderation, Singapur, Slowakei, Slowenien, Südafrika, Taiwan, Türkei, Ungarn, Venezuela und Zypern

 

Bestellbar sind beide Internationalflats hier unter www.telekom.de/zuhause. Neukunden profitieren bei Onlinebestellung von attraktiven Rabatten.

 

1und1:

Auch 1&1 lockt mit vergleichbaren Auslandsoptionen wie die Telekom oder Vodafone. In der sogenannten „Euro Flat“ (4.99 €) sind 25 Länder abgedeckt. Vorwiegend wieder EU und Übersee. Die Kündigungsfrist beträgt 4 Wochen.

 

Andorra, Australien, Belgien, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kanada, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, San Marino, Schweden, Schweiz, Spanien, Tschechien, USA, Vatikanstadt)

 

Mit der „World Flat“ zu 14.99 €, bietet 1und1 ganze 60 Zielländer:

 

Andorra, Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Bulgarien, Chile, China, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Georgien, Gibraltar, Griechenland, Großbritannien, Hong Kong, Indien, Irland, Island, Israel, Italien, Japan, Kanada, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malaysia, Malta, Mexiko, Monaco, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Puerto Rico, Rumänien, Russland, San Marino, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Südafrika, Südkorea, Taiwan, Thailand, Tschechien, Türkei, Ungarn, USA, Vatikanstadt, Venezuela, Zypern

 

Auch hier profitieren Neukunden und Wechsler von ansehnlichen Rabatten bei der Bestellung per Internet hier auf der Homepage www.1und1.de/dsl.

 

Unitymedia:

Das wohl umfangsreichste Angebot kommt von einem weiteren Kabelanbieter namens „Unitymedia“. Das Unternehmen agiert in Nordrhein Westphalen, Baden-Württemberg und Hessen. Los geht’s mit der „Europa Flat Plus“, welche mit 4.99 € monatlich zu Buche schlägt. Hier sind wieder die wichtigsten europäischen Ziele samt USA und Kanada enthalten. Kündigungsfrist 1 Monat.

 

Andorra, Australien, Belgien, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kanada, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, San Marino, Schweden, Schweiz, Spanien, Tschechien, USA, Vatikanstadt.

 

Richtig interessant wird es aber mit der „International Flat Plus“ für 14.99 €. Darin sind nämlich 75 Länder der Erde enthalten, was sonst in dem Umfang kein Provider bietet. Neben den Festnetzgesprächen sind auch Mobilfunkverbindungen zu USA, Kanada und Puerto Rico Mobilfunk inklusive.

 

International Flat Plus: Albanien, Argentinien, Bahamas, Bangladesch, Bermuda, Brasilien, Bulgarien, Chile, China, Costa Rica, Dominikanische Republik, Estland, Finnland, Georgien, Guadeloupe, Hongkong, Indien, Irak, Island, Israel, Japan, Kambodscha, Kolumbien, Kroatien, Lettland, Litauen, Malaysia, Malta, Martinique, Mazedonien, Mexiko, Neuseeland, Panama, Paraguay, Peru, Puerto Rico, Rumänien, Russland, Singapur, Slowakei, Slowenien, Südafrika, Südkorea, Taiwan, Thailand, Türkei, Ungarn, Venezuela, Vietnam, Zypern.

 

O2 Telefonica

Kommen wir zum letzten Anbieter, nämlich O2. Hier konnten wir mit Mühe nur die Option „Talk International“ recherchieren. Beim Bestellen hier unter www.o2online.de, fanden wir zunächst keine Hinweise auf die Internationalflat. Allen Anschein nach, kann man diese nur bei bestehendem Internetanschluss im Nachhinein hinzubuchen. Früher zumindest war ein Anwählen direkt im Zuge der des Bestellvorgangs möglich. O2´s Auslandsoption kostet 14.99 € monatlich und kann 4 Woche zum Monatsende gekündigt werden. Sie enthält die folgenden Ziele, ausgenommen Sonderrufnummern, Konferenzverbindungen, Rufumleitungen:

 

Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, China, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich (ohne Überseegebiete), Griechenland, Großbritannien, Hongkong, Indien, Irland, Island, Israel, Italien, Japan, Kanada, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malaysia, Malta, Marokko, Neuseeland, Niederlande, Nordirland, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Puerto Rico, Rumänien, Russland, San Marino, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Südkorea, Taiwan, Thailand, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, USA (ohne Alaska/Hawaii), Zypern.

Fazit

Die meisten Länder findet man bei Unitymedia. Allerdings ist der Provider nicht in allen Bundesländern vertreten. Aber auch 1und1, Vodafone und die Telekom führen attraktive Auslandsflatrates. Die Angebote gleichen sich ziemlich. Preislich und bei der Auswahl der Zielorte gibt es kleine aber feine Unterschiede. Hier muss jeder selbst wählen, welches Land bzw. Länder im Fokus stehen. In der Regel dürften die rund 4-5 Euro teuren Basis-Pakete aber ausreichen. Wir wünschen entspannte Telefonate weltweit!

Weiterführendes

» VDSL Tarife vergleichen
» VDSL Verfügbarkeit prüfen
» VDSL Anbieter in der Übersicht

Bild Frau telefoniert: © very_ulissa – Fotolia.com

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


International Flats: Günstig ins Ausland telefonieren: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkte, basieren auf 1 abgegebenen Votings.
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



69 − 68 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner