« News Übersicht

Okt 01 2018

 von: M_Krakowka

Kabel Deutschland startet mit der Vermarktung seiner Gigabit fähigen DOCSIS 3.1 Anschlüsse. Zum Start können sich die Einwohner von Nürnberg, Landshut, Dingolfing und Fürth sich über die buchbaren Tarife bis hin zu 1 Gbit/s freuen. Bis Jahresende sollen 12 Millionen Menschen die Möglichkeit haben, durch das Kabelnetz das Gigabit zu beziehen. Der Upload ist dabei auf überschaubare 50 Mbit/s begrenzt.

 

Gigabit von Vodafone

Internet & Phone 1000 Cable

In Nürnberg, Landshut, Dingolfing und Fürth haben nun rund 800.000 Einwohner die Möglichkeit, über ihren Kabelanschluss 1 Gbit/s im Download zu buchen. Möglich macht dies der DOCSIS 3.1 Standard. Zum Vermarktungsstart lockt Vodafone hier auf www.vodafone.de/kabel mit einer Reihe von Vergünstigungen. Geworben wird mit Grundkosten ab 19,99 Euro, jedoch gilt dieser Preis nur für das erste Jahr. Wer nach einem Jahr nicht überzeugt ist, der kann einmalig seinen Tarif nach unten hin anpassen. Bleibt man bei dem Gigabit, dann fallen ab dem 13. Monat 69,99 Euro an. Wer bis Ende des Jahres bestellt, bekommt das neue Angebot für 49,99 Euro im Monat über die gesamte Vertragslaufzeit. Preislich siedelt man sich damit deutlich unter Unitymedia an, die ab dem dritten Jahr 109,99 Euro monatlich in Rechnung stellen.

 

Leider konnte sich der Anbieter nicht dazu durchringen, den Upload großzügig zu gestalten, was aber typisch für Kabel-Internet ist. So liegen nur 50 Mbit/s an, was das Angebot im Vergleich zu echten Glasfaseranschlüssen von z.B. der Telekom oder Deutsche Glasfaser deutlich entwertet. Auch gegenüber Super-Vectoring Anschlüssen, die im Upload bis zu 40 Mbit/s liefern, kann sich Vodafone nicht klar distanzieren.

Schnelle deutschlandweite Erschließung

Das Angebot mit 1.000 Mbit/s im Download soll deutschlandweit schnell ausgebaut werden. Bis Jahresende könnten den Plänen nach 12 Millionen Menschen die Möglichkeit haben, das entsprechende Angebot zu buchen. Bis Ende 2019 soll diese Zahl auf 18 Millionen ansteigen. Zumindest im Download ist Vodafone damit dort angekommen, wo der Bundesverband BREKO laut der Breitbandstudie 2018 den Bedarf für 2025 sieht. Bis zu diesem Jahr sei der durchschnittliche Haushaltsbedarf mit 1 Gbit/s quantifiziert. Von den erwarteten 700 Mbit/s im Upload, ist man jedoch noch ein gutes Stück entfernt.

Weiterführendes

» VDSL Alternativen
» mehr zu Glasfaser Internet
» Gibt es VDSL mit 1000 MBit?
» mehr zum Vodafone Gigabit-Tarif

Quelle: Vodafone

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



− 1 = 1






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner