« News Übersicht

Jan 04 2019

 von: M_Krakowka

Das digitale Fernsehen erreicht nun auch die Kunden von NetCologne und NetAachen. Rund 265.000 Haushalte werden in zwei Phasen umgestellt. Wer noch analog unterwegs ist, der benötigt künftig einen entsprechenden Receiver, um sein Programm genießen zu können. Beschlossen ist die Abschaltung der betagten Übertragungsmöglichkeit bereits seit längerem. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand. Durch die freiwerdenden Frequenzbereiche ist mehr Internettempo möglich. Mit DOCSIS 3.1 werden praktisch bereits Gigabitanschlüsse realisiert.

300 TV-Programme nur noch digital verfügbar

Die Umstellung von analog auf digital ist bei allen Kabelnetzbetreibern bereits seit langer Zeit eine beschlossene Sache. Zu viel Spektrum verbrauchen die Sender auf dem herkömmlichen Übertragungsweg. Aktuell sind das über 300 Programme, die dem Kunden zur Verfügung stehen. Davon sind über Einhundert in HD verfügbar. Dabei handelt es sich nicht nur um frei verfügbare TV-Programme, sondern auch um eigens geschnürte Pay-TV-Pakete sowie um über 70 Sender, die von Sky Deutschland stammen. Zu empfangen sind dabei Inhalte in über 15 Sprachen, so dass für jeden etwas dabei ist.

Weg frei für die Datenautobahn

Das umfangreiche Angebot wurde bisher parallel übertragen und kostete dabei wertvolle Ressourcen. Um den Weg für die Zukunft zu ebnen, werden nun in zwei Schritten die alten, analogen Sender abgeschaltet. Bereits am 9. Januar 2019 ist es in Düsseldorf und Neuss soweit. Am 30. Januar 2019 folgen dann Bonn, Köln, Leverkusen, Remscheid, Düren und Aachen. Wer bis dahin kein digitaltaugliches Gerät sein Eigen nennt, der kommt künftig um einen entsprechenden Receiver nicht herum. Doch mit der Umstellung bieten sich auch neue Möglichkeiten. Die freiwerdenden Frequenzbereiche stehen für mehr Internetbandbreite zur Verfügung, die zum Beispiel für IPTV genutzt werden kann. Während man geschwindigkeitstechnisch bereits am technischen Limit arbeitet, stehen künftig neue Optionen offen. Mit der Umstellung auf DOCSIS 3.1 sind auch Downloadraten jenseits von 1 Gbit/s möglich. Bei weiterer Übertragung der analogen TV-Sender wäre dies in den Netzen von NetCologne und NetAachen nicht möglich.

Weiterführendes

» VDSL Alternativen
» mehr zu Glasfaser Internet

Quelle: NetCologne

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



57 + = 61

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de

Diese Internetseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner