« News Übersicht
07. 03. 2017

Die Deutsche Telekom ist sich nicht nur sicher, das von der Bundesregierung vorgegebene Breitbandziel von flächendeckend 50 MBit/s zu erreichen, sondern dieses sogar zu übertreffen. Telekom-Chef Tim Höttges verkündete auf der Bilanz-Pressekonferenz, dass bis zu 250 MBit/s umgesetzt werden könnten. Mehr Geschwindigkeit würde laut Höttges derzeit kein Dienst benötigen.

Deutsche Telekom peilt das Fünffache des Breitbandziels an

Das Festnetz lahmt hierzulande noch an so manchen Stellen, vor allem kleinere Kommunen sind davon betroffen. Bei der Bilanz-Pressekonferenz zeigte sich der Bonner Netzbetreiber allerdings optimistisch, das gesamte Land bis Ende 2018 mit schnellen Festnetzanschlüssen versorgen zu können. Die von der Bundesregierung geforderten 50 MBit/s seien dabei nur ein politisches Ziel. Man würde über „100 beziehungsweise 250 MBit/s“ reden, so Tim Höttges. Die Telekom-Führungskraft ist davon überzeugt, dass aktuell kein Dienst mehr Bandbreite benötigen würde. Doch auch die 250 MBit/s seien nur „ein Zwischenziel“, der Breitbandausbau soll auch danach weitergehen.

Höttges: Bundesregierung soll mehr „abfeiern“

Wie bekannt, setzt die Deutsche Telekom zum Großteil auf Vectoring / VDSL beim Breitbandausbau im Nahbereich, was bei einigen Wettberbern nicht gern gesehen wird. Aufgrund der Beschwerden und Diskussionen seien anderthalb Jahre beim Erreichen der Breitbandziele verloren gegangen, prangert der Netzbetreiber an. Dennoch ist sich Tim Höttges sicher, dass dieses Ziel erreicht wird. Seine Rede rundet der Konzernchef mit einem Wunsch nach mehr Euphorie der Politik ab: „Das sollte die Bundesregierung ein bisschen mehr abfeiern“.

Super-Vectoring soll 2018 zum Einsatz kommen

Um dem Festnetz Beine zu machen, wird bereits nächstes Jahr vom Super-Vectoring Gebrauch gemacht. Netzwerkausrüster Huawei teilt mit, dass die dafür notwendige Hardware verfügbar ist, jedoch muss die Telekom diese noch testen. Mit einer Aufrüstung der Netzwerke durch Super-Vectoring, seien bis zu 300 MBit/s machbar. Damit würde das Telekommunikationsunternehmen die beworbene Bandbreite von 250 MBit/s umsetzen können. Für die global agierende Telekom sei Deutschland 2017 einer der Investitionsschwerpunkte, wie der Finanzchef Thomas Dannenfeldt erklärt.

Hier klicken zum bewerten
[Total: 0 Durchschnitt: 0]


Günstige VDSL-Tarife > 50 MBit/s

Jetzt mit VDSL schneller surfen und Geld sparen. 100 MBit/s schon ab 29.99 €
monaltich sichern. Hier idealen Tarif finden!



Was meinen Sie zu diesem Thema?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

− 7 = 3

Hinweis:

Es werden vor der Freischaltung sämtliche Kommentare von uns moderiert. Wir behalten uns vor, solche nicht freizuschalten, welche nicht direkt zum Thema passen. Zudem natürlich alle, die beleidigen/verleumden oder lediglich zu Werbezwecken getätigt werden.


Sei der Erste, der seine Meinung zu diesem Thema teilt!