« News Übersicht

Dez 15 2018

 von: M_Krakowka

Bei der Umstellung seiner Kabelnetze auf DOCSIS 3.1 kommt Vodafone zügig voran. Wie nun verkündet wurde sind eine Million Haushalte in Berlin nun Gigabit fähig. Tarife mit einem Download bis zu 1.000 Mbit/s können ab sofort bestellt werden. Von den Rund 40 Millionen Haushalten in Deutschland erreicht man aktuell bereits 6 Millionen in 9 Bundesländern. Bis zum Jahr 2021 soll diese Zahl verdoppelt werden, so dass man in mehr als jeder vierten Wohnung die schnellste Netzanbindung ermöglichen kann.

Gigabit-Offensive in Berlin

In den Testregionen Nürnberg, Landshut und Dingolfing begann Vodafone im Mai 2018 mit dem Sammeln von Erfahrungen zu DOCSIS 3.1. Der neue Kabelnetzstandard verspricht Geschwindigkeiten von 1 Gbit/s und mehr. Nachdem sich die Technik bewährt hat begann man mit dem Rollout und der praktischen Umsetzung. Relativ zügig kann man nun auch die Umstellung in Berlin vermelden. Alle aktiven Komponenten wurden ausgetauscht, so dass nun an einer Million Anschlüssen mit bis zu 1.000 Mbit/s gesurft werden kann. Ramona Pop, Berlins Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe begrüßt die Ausbauaktivitäten. Ein schnelles Netz werde in Berlin benötigt und man begleite den Breitbandausbau mit einem umfangreichen Maßnahme-Bündel. Das Breitbandkompetenzteam arbeite mit allen relevanten Akteuren am Markt zusammen um den flächendeckenden Glasfaser-Ausbau zu koordinieren. Ein wichtiger Baustein sind die Aktivitäten von Vodafone, da die Glasfaser immer näher an die Haushalte käme (FTTC).

Sonderangebot zur Einführung

Der Vodafone Deutschland Chef, Hannes Ametsreiter, konstatiert, dass man Deutschland digitale Zukunft baue. Man sei einer der Hauptbetreiber beim Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen. Bis 2021 werde man über 12 Millionen Haushalte mit Gigabit versorgen können. Nach der geplanten Übernahme von Unitymedia sehen die Pläne gar 25 Millionen Wohnungen bis 2022 vor. Von der Qualität zeigt man sich sichtlich überzeugt. Wer ein Gigabit bucht und nicht zufrieden ist oder einfach nicht eine solche Geschwindigkeit benötigt, der kann nach 12 Monaten in einen beliebigen anderen Tarif wechseln. Das finanzielle Risiko ist im ersten Vertragsjahr dabei sehr übersichtlich. Hier werden monatlich nur 19,99 Euro fällig. Erst ab dem 13. Monat ist die reguläre Vertragsgebühr in Höhe von 69,99 Euro zu entrichten. Sie sparen bei Bestellung hier unter www.vodafone.de/kabel also 600 € im ersten Jahr. Hinzu kommt ein Onlinebesteller-Rabatt von bis zu 150 €. Speziell für Berlin gibt es bei dem Tarif Red internet & Phone 500 ein besonderes Angebot. Wer sich für den 500 Mbit/s schnellen Anschluss entscheidet, der zahlt dauerhaft nur 49,99 Euro.

Weiterführendes

» VDSL Alternativen
» mehr zu Glasfaser Internet

Quelle: Vodafone Deutschland

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



− 7 = 3

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de

Diese Internetseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner