« News Übersicht

Okt 24 2018

 von: M_Krakowka

Nach dem Gigabit-Start im Kabelnetz mit 800.000 Anschlüssen in Bayern folgt nun Sachsen. In Leipzig wurden 280.000 Haushalte umgestellt, welche ab sofort Gigabit-Internet beziehen können. Bis Jahresende sollen im Freistaat eine halbe Million Anschlüsse fit für die Zukunft gemacht werden. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmar zeigt sich sichtlich erfreut, dass es nun voran gehe. Schnelles Internet sei ein entscheidender Standortfaktor. Doch auch abseits der Wirtschaft wollen Anwendungsbereiche wie Telemedizin mit ausreichend Bandbreite versorgt werden.

DOCSIS 3.1 für 280.000 Haushalte

Nach und nach werden die analogen TV-Signale im Kabelnetz abgeschaltet und legen so die notwendigen Frequenzbereiche für hohe Bandbreiten frei. In Leipzig hat Vodafone nun den Schalter umgelegt und auf DOCSIS 3.1 umgestellt. Mit Red Internet & Phone 1000 ist damit bis zu 1 Gbit/s im Download machbar. Der Upload bleibt aber weiterhin der Flaschenhals des Tarifs. Mit 50 Mbit/s siedelt man sich im Bereich von VDSL Super-Vectoring Anschlüssen an und ist damit kein vollwertiger Glasfaserersatz. Wer hauptsächlich auf hohe Downloadraten angewiesen ist bekommt hier aber in rund 30 Sekunden den Inhalt einer DVD mit 4,7 Gigabyte durch die Leitung.

Politik und Wirtschaft arbeiten gemeinsam am weiteren Ausbau

Vodafone Deutschland Chef Hannes Ametsreiter und Ministerpräsident Michael Kretschmer blicken positiv in die Zukunft. Bis zum Ende des Jahres 2018 sollen 500.000 Kabelnetzanschlüsse in Sachsen fit für das Gigabit-Zeitalter sein. Bis 2020 soll die Geschwindigkeit für fast alle Kabelhaushalte in Deutschland machbar sein, was deutlich früher wäre als die ursprüngliche Planung vorgesehen hat.

 

Kretschmar erklärt dazu, dass er sich über das gestartete Ausbauprogramm von Vodafone freue. Dies sei ein wichtiger Baustein für schnelles Internet in Sachsen. Gemeinsam mit dem Bund unterstütze man Kommunen finanziell um die Infrastruktur auszubauen. Neben dem Nutzen für die Wirtschaft sei ein schnelles Internet auch für die gesundheitliche Versorgung in ländlichen Regionen durch Telemedizin wichtig.

Sonderangebot in den kommenden drei Monaten

Regulär kostet der Red Internet & Phone 1000 Tarif pro Monat 69,99 Euro (www.vodafone.de). Die ersten 12 Monate werden dabei vergünstigt für 19,99 Euro angeboten. Dazu gesellt sich eine Wechselgarantie. Wer nach einem Jahr nicht von der Leistung überzeugt ist, der kann kostenfrei in ein kleineres Paket wechseln. Wer sich innerhalb der nächsten drei Monate für das Gigabit via Kabel entscheidet, der kann sich über die gesamte Laufzeit 20,00 Euro monatlich sparen. Der Vertrag kostet dann lediglich 49,99 Euro.

Weiterführendes

» VDSL Tarife vergleichen
» VDSL Alternativen
» mehr zu Glasfaser Internet

Quelle: Vodafone

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



− 4 = 3






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner