« Hardware-Übersicht

Feb 02 2018


Die US-amerikanischen Netzwerk-Experten Netgear haben im Herbst 2015 mit dem D6400 einen VDSL-Router herausgebracht, der vor allem durch seine schnellen und zuverlässigen Verbindungen überzeugen soll. Dank Beamforming+ wird das WLAN-Signal optimal an verbundene Endgeräte weitergeleitet. Eine WLAN-Abdeckung im ganzen Haus wird vom Hersteller versprochen. Des Weiteren gibt es mit 802.11ac und 802.11n im Verbund eine Übertragungsrate von bis zu 1,6 Gbit/s im Drahtlosnetzwerk. Das integrierte VDSL-Modem stemmt seinerseits Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s, auf Wunsch lässt sich ein Kabel- oder Glasfasermodem anschließen.

 

Eigenschaften und Features des VDSL-Router D6400 von Netgear
Hersteller und GerätebezeichnungD6400-100PES AC21600 von Netgear
unsterstützte BreitbandstandardsADSL2+, VDSL2, ADSL, VDSL
VDSL-Datenrate bis zu 100 MBit (also auch für Vectoring geeignet)
direkter Support von Glasfaser-Internet (FTTH)nein - Routerbetrieb MIT Glasfaser- oder Kabelrouter möglich
Kompatibel zu Annex Jnein
Netzwerk-Eigenschaften (LAN & WLAN)
WLAN-Standards802.11 a, b, g, n und ac
Maximale Bruttodatenrate mit WLAN1.600 MBit/s
Unterstützte WLAN-Bänder2,4 und 5 GHz
WLAN-Gastzugang installierbarja
WLAN-VerschlüsselungsstandardsWPA, WPA2
Gigabit LANja
Anzahl der LAN-Anschlüsse4 x 1 Gbit
Telefonie: Eigenschaften und Funktionen
Telefonanlage integriertja
Betrieb per Festnetz und Internet (VOIP)nur analog
DECT-Basisnein
Anschluss für analoge Telefoneja
Anschluss für ISDNnein
HD-Telefonie möglichnein
sonstiges
IPv6 Supportja
NAS-Fähignein
Leistungsaufnahme ca.keine Angabe
Stromsparmodus für WLAN (WLAN-Eco)nein
als Mediaserver einsetzbarja, DLNA, UPnP AV
geeignet für IPTVja
USB-Anschlüsse auf Rückseiteja, 2x USB 2.0
Abmessung und Gewicht191 x 198,5 x 65 (BxTxH) bei 422 Gramm
weiteres Informationsmaterial
Handbuch zum Download (PDF)» hier Handbuch herunterladen (PDF, 13,7 MB, englisch)
erhältlich bei» u.a. erhältlich bei Amazon

Dieser VDSL-Router ist ideal fürs Wohnzimmer. Sein futuristisches, aber dennoch angenehm zurückhaltendes Design, lässt ihn quasi zwischen der Stereoanlage und dem Fernsehgerät verschwinden. Doch unter der edlen Klavierlack-Optik steckt auch ordentliche Technik. Zwar lässt der Netgear D6400 ein modulares Antennensystem vermissen, aber durch Beamforming+ ist ein stabiler und großflächiger Empfang möglich. Vorbildlich gelöst ist zudem der Modem-Anschluss. Anstatt einen LAN-Port opfern zu müssen, lässt sich ein Kabel– oder Glasfaser-Modem bei Bedarf mit dem dedizierten WAN-Anschluss verbinden. Durch seine rote Färbung, kann die Buchse leicht von ihren Ethernet-Geschwistern unterschieden werden.

Geschwindigkeit und Sicherheit des Netgear D6400

Es sind bis zu 1,3 Gbit/s über WLAN ac und maximal 300 Mbit/s über WLAN n möglich. Durch den simultanen Betrieb können schließlich 1,6 Gbit/s über das Drahtlosnetzwerk huschen. Für die Übertragung werden die bewährten Frequenzen 2,4 GHz und 5 GHz genutzt. Hinsichtlich der VDSL-Verbindung, ist die Vectoring-Unterstützung mit bis zu 100 Mbit/s erwähnenswert. Zu Super-Vectoring ist das Netzwerkgerät nicht kompatibel, was jedoch normal für ein Modell aus dem Jahre 2015 ist. Eine SPI-Firewall (Stateful Packet Inspection) verwaltet den Internetverkehr beim Anschluss eines externen Modems. Außerdem kann die Portfreigabe über die Firewall konfiguriert werden. Ein Webseiten-Filter, ein Gast-Netzwerkzugang und eine Verschlüsselung via WPA oder WPA2 zählen zu den weiteren Sicherheits-Features. Vorbildlich: Netgear liefert regelmäßig Firmware-Updates aus. Im Februar 2018 befand sich die Software auf dem Stand vom zweiten Januar. Wenn Sie das Netzwerkgerät über das Smartphone oder das Tablet verwalten wollen, können Sie auf die App Netgear Genie zurückgreifen und mit WPS sind neue WLAN-Verbindungen rasch hergestellt.

Schwachpunkte des Netgear D6400

Auch dieser Router ist mitnichten perfekt, vor allem bei der Telefonie kann das Produkt nicht punkten. Eine komplexe Telefonanlage wird nicht geboten, es lassen sich lediglich analoge Apparate anschließen. Die USB-Verbindung ist ebenfalls veraltet, die gebotenen Ports kommen im langsamen Standard 2.0 daher. Außerdem sind Englischkenntnisse bei der Einrichtung und dem Betrieb des Routers ratsam. Der Netgear D6400 verfügt nämlich lediglich über eine englischsprachige PDF-Bedienungsanleitung. Schade: Einen richtigen WLAN-Eco-Modus gibt es nicht, das Wi-Fi lässt sich allerdings über einen separaten Schalter deaktivieren.


 Sei der erste, der diesen Router teilt!

Was meinen Sie dazu...?






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz