« Hardware-Übersicht

Sep 01 2018


Mit der FRITZ!Box 7530 ergänzt die Berliner Routerschmiede AVM ihre Super-Vectoring kompatible Produktpalette nach unten hin. Der Einstiegsrouter unterstützt kupfergebundene Geschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s. Wie von dem Hersteller gewohnt, sind alle Funktionen mit von der Partie. Sowohl Multimedia, als auch Telefonie und NAS-Funktionen sind umfangreich einstellbar. Das WLAN bietet eine gute Performance und verbindet sich bedarfsweise auch mit anderen Mesh-kompatiblen FRITZ! Produkten.

 

Fritzbox 7530

 

Eigenschaften und Features des VDSL-Router FRITZ!Box 7530 von AVM
Hersteller und GerätebezeichnungAVM FRITZ!Box 7530
unsterstützte BreitbandstandardsADSL, ADSL+, VDSL2, VDSL-Vectoring, Super-Vectoring
VDSL-Datenrate bis zu 300 Mbit/s
direkter Support von Glasfaser-Internet (FTTH)nein - Routerbetrieb MIT Glasfaser- oder Kabelrouter möglich
Kompatibel zu Annex Jja
Netzwerk-Eigenschaften (LAN & WLAN)
WLAN-Standards802.11 a, b, g, n und ac
Maximale Bruttodatenrate mit WLAN1.266 MBit/s
Unterstützte WLAN-Bänder2,4 und 5 GHz
WLAN-Gastzugang installierbarja
WLAN-VerschlüsselungsstandardsWPA, WPA2, WPS
Gigabit LANja
Anzahl der LAN-Anschlüsse4 x 1 Gbit
Telefonie: Eigenschaften und Funktionen
Telefonanlage integriertja
Betrieb per Festnetz und Internet (VOIP)ja
DECT-Basisja, bis zu 6 Telefone
Anschluss für analoge Telefoneja (1x)
Anschluss für ISDNnein
HD-Telefonie möglichja
sonstiges
IPv6 Supportja
NAS-Fähigja
Leistungsaufnahme ca.6 Watt
Stromsparmodus für WLAN (WLAN-Eco)ja
als Mediaserver einsetzbarja, DLNA, UPnP AV
geeignet für IPTVja
USB-Anschlüsse auf Rückseiteja (1x USB 3.0)
Abmessung und Gewicht208 x 150 x 37 (BxTxH) bei 798 Gramm
weiteres Informationsmaterial
Datenblatt zum Download (PDF)» hier Datenblatt ansehen
Handbuch zum Download (PDF)» hier Handbuch herunterladen (PDF, 3,7 MB)
erhältlich bei» u.a. erhältlich bei Amazon

Telefonie-Funktion mit Wehrmutstropfen

Bei der für AVM direkt vor der Haustür stattfindenden IFA 2018, präsentierte der Berliner Router-Spezialist ein günstiges Einstiegsgerät für Super-Vectoring Anschlüsse. Wie bei den anderen Modellen, strotzt auch die FRITZ!Box 7530 vor Funktionsumfang. Die DECT-Basis kann bis zu sechs schnurlose Telefone verwalten. Für ein natürliches Klangbild wird HD-Telefonie unterstützt. Dabei hantiert die Box auch ohne Probleme mit IP-basierten Anschlüssen. Wer noch analoge Telefone im Einsatz hat, kann auf einen einzigen vorhanden a/b Port zurückgreifen. Auch reine IP-Telefone können sich via LAN oder WLAN anmelden und problemlos genutzt werden. Die integrierten 5 Anrufbeantworter sind auch für eine größere Familie mit einem Heimarbeitsplatz für den Vater ausreichend dimensioniert.

 

An Komfortfunktionen wie interne Gespräche, Weiterleitungen, Wahlregeln und Telefonbüchern mangelt es nicht. Einen Wermutstropfen gibt es aber. Wer ein ISDN Gerät anschließen möchte, wird den passenden Anschluss vergeblich suchen. Leider hat sich AVM nicht dazu durchringen können, in dieser Preisklasse noch einen S0 Port zu verbauen. Wer hierauf angewiesen ist, der muss zu einem größeren Model greifen.

Mit bis zu 300 Mbit/s ins Netz

Die Zahl von VDSL Super-Vectoring fähigen Anschlüssen steigt stetig. Die hohen Geschwindigkeiten gibt es aber nur, wenn auch der Router mitspielt. Die 7530 bringt Unterstützung nach dem Standard 35b mit, wodurch Downloadraten von 300 Mbit/s möglich sind, sofern der Anschuss und Vertrag dies hergeben. Nach unten hin spricht die FRITZ! mit allen xDSL Variationen über Vectoring oder VDSL bis hin zu ADSL Rate Adaptive Mode (RAM) Anschlüssen. IPV6 Unterstützung ist genauso gegeben, wie eine umfangreich konfigurierbare Firewall.

Gigabit per Wifi und Ethernet

Bei der Heimvernetzung muss man keine Abstriche machen. Die vier LAN-Ports liefern Gigabit und damit zeitgemäße Performance. Das WLAN kommt bei 2,4 GHz und 5 GHz zusammen auf 1.266 Mbit/s brutto. Die große Schwester, FRITZ!Box 7590, wirft hier zwar das doppelte in die Waagschale, aber für den alltäglichen Hausgebrauch ist das Tempo der 7530 immer noch ausreichend. Hierbei entfallen dank Multi User MIMO 866 Mbit/s auf das 5 GHz Band. Die verbleibenden 400 Mbit/s kommen bei 2,4 GHz zustande. Gefunkt wird dabei nach den Standards a / b / g / n und ac.

 

Ab FRITZ!OS 6.90 steht auch die Mesh-Funktionalität zur Verfügung, die mehrere FRITZ! Geräte in einem Netz zusammenfasst und damit Reichweite erhöht. Schön für Stromrechnung ist der WLAN-Eco Modus, der den Stromverbrauch senkt. Mit gemittelt 6 Watt Komplettverbrauch, ist die FRITZ!Box 7530 auch allgemein ein genügsamer Kandidat.

Die FRITZ!Box als Medienzentrale

Gewohnt ist auch der multimediale Funktionsumfang. Musik, Bilder und Filme stehen via DLNA und UPNP AV für kompatible Geräte zur Verfügung. Der notwendige Speicherplatz kann dabei über den einzelnen USB 3.0 Anschluss erweitert werden. Über FRITZ!NAS steht einem dieser Datenspeicher auch am normalen PC zur Verfügung. Durch MyFRITZ! Kommt auch noch der externe Zugriff hinzu, so dass unterwegs Inhalte abgerufen werden können. Geht der Platz trotz USB-Stick oder Laufwerk zur Neige, kann zusätzlich Cloud-Speicher genutzt werden, was sich bei den Super-Vectoring Datenraten auch anbietet.

Preis und Verfügbarkeit

Die FRITZ!Box 7530 wurde offiziell auf der IFA 2018 vorgestellt, war aber schon vorher als 1&1 HomeServer+ unterwegs. Sie ist dementsprechend hier bei dem Anbieter aus Montabaur erhältlich. Bei Amazon ist sie aktuell für rund 150 Euro zu haben, wobei sich der Marktpreis wohl noch um einige Euro nach unten bewegen wird.

Weiterführendes

» Anbieter mit Supervectoring Tarifen


 Sei der erste, der diesen Router teilt!

Was meinen Sie dazu...?






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz