Telekom

Fernsehen und surfen über den VDSL-Anschluss der Telekom


Fernsehen per Entertain und den VDSL-Anschluss

Entertain TV via VDSL - das Fernsehen von Morgen | Bild: Telekom Presse

VDSL war lange Zeit ein Exklusivangebot der Deutschen Telekom. Es bestand daher lange Zeit eine Art Monopolstellung auf dem VDSL Markt. Seit Sommer 2009 gibt es erste VDSL-Anbieter neben der Telekom. Seither ist das Angebot weit vielfältiger und preiswerter für Verbraucher geworden, die sich für superschnelle Internetflatrates interessieren. Doch auch die VDSL-Tarife der Telekom können sich sehen lassen. Im Folgenden stellen wir für Sie die wichtigsten Eckdaten vor.


Das VDSL-Angebot der Telekom

Momentan gibt es VDSL von der Telekom in zwei verschiedenen Geschwindigkeiten. Einmal mit 25 MBit/s und einmal mit 50 MBit/s. Ein schneller DSL-Anschluss leistet im Vergleich gerade einmal 16 MBit/s maximalen Downloadspeed.


Verbraucher können sich des Weiteren zwischen einem Doppelflat-Tarif und echtem „Tripleplay“ entscheiden. Die Doppeflat-Variante heißt "MagentaZuhause" und bietet ab dem Tarif "M" eine VDSL-Flatrate zum ultraschnellen surfen. Ebenso inkludiert ist eine Telefonflatrate, die endloses telefonieren in das deutsche Festnetz ermöglicht.


Beim Tripeplay-Tarif „Entertain“ mit VDSL, bietet die Deutsche Telekom zusätzlich noch digitales TV via IPTV. Geboten werden über 100 Free-TV-Sender, einige dank VDSL sogar in HD-Qualität. Entertain gewährt Abonnenten darüber hinaus Zugang zu einer prall gefüllten Onlinevideothek. Zusammen mit dem TV-Archiv, lagern hier gut 50.000 Inhalte. Weitere Features sind z. B. zeitversetztes Fernsehen und eine elektronische TV-Zeitung.


Einen aktuellen Preisvergleich der Tarife finden Sie unter diesem Link:

» hier VDSL-Telekom-Tarife vergleichen




Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de