« News Übersicht

Nov 21 2013


Insgesamt 10 Ortsnetze starteten diese Woche in ein neues Breitband-Zeitalter. Wie die Telekom berichtete, wurden diese erstmals per Vectoring angeschlossen. Das neue Verfahren erlaubt statt 50 MBit, satte 100 MBit pro Sekunden und deutlich verbesserte Uploadraten. Kommendes Jahr sollen 90 weitere Städte folgen.

 

Vectoring startet in ersten Regionen Deutschlands

 

Bereits vor einigen Tagen thematisierte die Telekom ihre neue Netz-Offensive, welche im Zuge der letzten Quartalszahlen präsentiert wurden. Demnach steckt der Konzern in den kommenden Jahren weit über 10 Mrd. Euro in den Ausbau der Breitbandnetze. Neben LTE, soll insbesondere auch die VDSL-Verfügbarkeit weiter zulegen.

Vectoring verfügbar in …

Im Einzelnen handelt es sich um folgende Städte und Ortschaften: Prenzlau, Bad Nenndorf, Hosenfeld, Albstadt-Ebingen, Kalbach, Hennigsdorf, Löhne, Kevelaer, Neuhof-Hauswurz und Lübbecke. Zusammengerechnet 77.000 Haushalte konnten durch die Netzmodernisierung neu erschlossen werden. Lag die VDSL-Verfügbarkeit in den genannten Gebieten zuvor bei nur 15 Prozent, erreiche man nun über 90 Prozent aller Haushalte. Dafür wurden ca. 500 MFG (Multifunktionsgehäuse) erreichtet und per Glasfaser (300 Kilometer Kabel) ans Kernnetz angebunden.

Highspeed erst ab Mitte 2014

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es dennoch. So wurde die Infrastruktur bereits für Vectoring ausgelegt – dennoch müssen sich die Kunden noch etwas gedulden und mit den herkömmlichen 50 MBit vorlieb nehmen. Wahrscheinlich ab Juli 2014 soll dann die Umstellung auf die volle Leistung mit 100 MBit erfolgen. Gründe wurden nicht näher spezifiziert. Bekannter Maßen mangelt es aber noch an passenden Endgeräten (Routern), die Vectoring unterstützen. Zumindest die Telekom hat noch keinen Speedport vorgestellt, der das Verfahren beherrscht. Zudem müssen alle Kunden zeitgleich umgestellt werden, da das konventionelle VDSL leider nicht parallel zu Vectoring betrieben werden kann.

Ausbauziele

Die Telekom verwies in der Pressemeldung auf weitere Pläne. So soll die Verfügbarkeit von Vectoring 2014 schrittweise und kontinuierlich erhöht werden. Und zwar auf über 100! Bereits im ersten Quartal kommenden Jahres werden 45 weitere folgen. Welche das sind, ist leider noch nicht bekannt. Innerhalb von nur 2 Jahren werde sich die VDSL-Verfügbarkeit auf 24 Millionen erreichter Kundenhaushalte verdoppeln.

Tarife und Kosten

VDSL wird von der Telekom in 2 Varianten angeboten: Eine Doppelflat für Internet & Telefon – wahlweise mit und ohne Fernsehen. Erstere ist ab 39.95 € monatlich erhältlich. Entertain bietet zusätzlich einen TV-Anschluss mit über 100 TV-Sendern. Erhältlich ab 5€ mehr im Monat. Mehr hier unter www.telekom.de.



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...
Autor: Sebastian Schöne

Ihre Meinung zum Thema



+ 11 = 18






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de