« News Übersicht

Nov 01 2016


Der Kölner Kabelnetzbetreiber Unitymedia verkündet stolz, einen großen Fortschritt beim Breitbandausbau vollzogen zu haben. Über 10 Millionen Haushalte können nun von der Spitzenbandbreite von bis zu 400 Mbit/s des Unternehmens profitieren. Damit stellt der Anbieter rund einem Viertel aller deutschen Haushalte das Highspeed-Kabel-Internet zur Verfügung.

Unitymedia – 400 Mbit/s für 10 Millionen Haushalte

Wir hatten im Januar 2016 darüber berichtet, dass der in Köln ansässige Netzbetreiber die ersten Anschlüsse mit maximal 400 Mbit/s im Download über das Kabelnetz versorgt. Damit steigerte Unitymedia die Bandbreite um 100 Prozent. Die Flächenabdeckung kann sich nun ebenfalls sehen lassen, circa 25 Prozent Deutschlands können sich einen Anschluss mit der neuen Spitzenbandbreite ordern. Möglich macht die Geschwindigkeit der Übertragungsstandard Gigasphere, auch als DOCSIS 3.1 bekannt. Dieses Verfahren wird in Zukunft sogar die Gigabit-Grenze im Kabelnetz sprengen. Der Upload soll ebenfalls profitieren, was vor allem für die Cloud-Dienste für Privatpersonen und Firmen oder die Nutzung sozialer Netzwerke interessant sein dürfte.

Unitymedia erreichte 2 Gbit/s im Live-Test

Auf der Anga Com 2016 demonstrierte das Unternehmen nicht nur eine Gigabit-Download-Transferrate, sondern direkt eine 2-Gbit/s-Datenübertragung. Die Besucher des Unitymedia-Messestands konnten sich auf der Breitband-Fachmesse selbst ein Bild von der Rekord-Datenübertragung machen. Doch die Kölner forcieren nicht nur den Vorstoß zur kommerziellen Gigabit-Einführung, sondern wollen daneben auch den Ausbau unterversorgter Regionen fördern. Die WLAN-Hotspots sollen ebenfalls flächendeckender ausgebaut werden.

Neue 400 Mbit/s-Tarife für Geschäftskunden ab November 2016

Privatpersonen haben bereits seit Februar die Möglichkeit, anhand des Tarifs „Max 400“ die doppelte Surfgeschwindigkeit im Kabelnetz zu nutzen. Das gilt sowohl für die Nutzung als reinen Internettarif, als auch für die Kombination mit Telefonie- und TV-Angeboten. Im Business-Sektor gibt es hingegen eine Option, die 200 Mbit/s von „Office Internet & Phone 200“ auf 400 Mbit/s aufzustocken – und das im gesamten Verbreitungsgebiet. Des Weiteren können Geschäftskunden bei „Office Internet & Phone 400 und „Office Internet 400“ ab November auf die neue Spitzengeschwindigkeit zurückgreifen.



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



− 2 = 5






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de