« News Übersicht

Feb 13 2014


In einem Modellprojekt hat die Deutsche Telekom in Aalen ein neues VDSL-Netz ausgebaut. Der Netzausbau, der in Zukunft auch den Einsatz von Vectoring-Technologie vorsieht, bringt neue Bandbreiten für die tausende Einwohner mit sich. Die Stadt profitiert davon.

Erfolgreicher Abschluss

Die Deutsche Telekom hat gemeinsam mit der Stadt Aalen eine positive Bilanz zum Modellprojekt für Vectoring in der Stadt gezogen. Der Ausbau wurde erfolgreich abgeschlossen, sodass nun 24.000 Haushalte im Vorwahlbereich 07361 vom neuen VDSL-Netz profitieren können. Damit gehört Aalen zu den ersten Städten in Baden-Württemberg, in denen die neue Vectoring-Technologie zur weiteren Steigerung der Geschwindigkeit angewendet werden kann.

Vorteile für Aalen

Ab sofort können die 24.000 Haushalte von neuen Bandbreiten mit bis zu 50 Mbit/s profitieren. Für die zweite Jahreshälfte verspricht die Deutsche Telekom dann noch mehr Geschwindigkeit: Dank Vectoring sollen dann Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s im Download möglich werden. Zudem soll sich damit auch der Upload verbessern: Anstelle der aktuell möglichen 10 Mbit/s für das Hochladen von Daten, sollen dank Vectoring bis zu 40 Mbit/s im Bereich des Machbaren liegen. „Durch das neue VDSL-Netz hat unsere Stadt einen Standortvorteil, der uns allen zu Gute kommt“, weiß Thilo Rentschler, Aalens Oberbürgermeister. Für den Wachstum der Stadt sei schnelles Internet enorm wichtig, weswegen der erfolgreiche Ausbau die nötigen Voraussetzungen für Zuwachs liefere. „Aalen ist mit seiner Breitband-Infrastruktur bestens gerüstet für den Wettbewerb um die Ansiedelungen von Familien und mittelständischen Unternehmen.“.

Hoher Aufwand

Für den Ausbau wurden in Aalen insgesamt 77 Kilometer Glasfaserleitungen neu verlegt. Dafür wurden insgesamt 7000 Meter Leerrohre von den Stadtwerken Aalen angemietet. „Durch die Nutzung der vorhandenen Infrastruktur der Stadtwerke Aalen konnte eine betriebswirtschaftlich sinnvolle Lösung für den weiteren Ausbau geschaffen werden“, so Cord Müller, Geschäftsführer der Stadtwerke. Mit 179 neu aufgestellten Multifunktionsgehäusen wurde das Glasfasernetz zudem noch näher zum Endkunden gebracht. Von diesen Gehäusen aus, werden die VDSL-Kunden dann mit Kupferleitungen an das Internet angeschlossen. Je kürzer die Wegstrecke des Kupferkabels dabei ist, desto höher ist letztendlich die tatsächlich anliegende Geschwindigkeit beim Endverbraucher. Das Vectoring erhöht zudem noch einmal die Geschwindigkeit in den Kupferleitungen.

Weiterführendes

» mehr zu den Angeboten der Deutschen Telekom

Quelle: Stadt Aalen


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...
Schlagwörter: , , ,

Ihre Meinung zum Thema



+ 3 = 7



2 Kommentare zu “Telekom schließt VDSL-Ausbau in Aalen erfolgreich ab”

  1. Gregor Zeyer sagt:

    Hallo.
    Der VDSL-Ausbau in Aalen ist definitiv noch nicht abgeschlossen! Die Telekom schließt zwar fleißig Verträge für VDSL ab, von Verfügbarkeit kann keine Rede sein. Nach dem Angebot der Telekom anfang Februar für VDSL mit 50 Mbits/s erteilte ich am 20.02. den Auftrag. Die Freischaltung wurde seitens der Telekom auf den 28.02.2014 zugesagt. Weitere Zusagen zur Freischaltung waren : 01.03.2014, 13.03.2014, 19.03.2014. Keiner dieser Termine wurde eingehalten. Dies alles ohne Begründung oder Entschuldigung. Bei den zahlreichen Anrufen bei der Telekom erhielt ich immer die selbe Antwort: ‚Wir kümmern uns darum‘. Auf E-Mails bekam ich von der Telekom nie eine Antwort. Bei meinen wöchentliche Besuchen im Telekom-Schop in Aalen erhielt ich auch immer die selbe Antwort. Nachricht über den aktuellen Stand war auch dort nicht zu bekommen.
    Heute war dann die Unverschämtheit komplett. Im Telekom-Schop (mein 4. Besuch in dieser Sache) wurde mir gesagt:’Ich kann ihnen nichts Neues sagen. Wir haben viele Kunden. Schließlich können wir uns um jeden einzelnen Kunden kümmern.‘

    Gregor Zeyer

  2. Harri sagt:

    Toller Netzausbau, hab eine 100mbit DSL Leitung geschalten die Abends auf 6mbit abfällt….




Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de