« News Übersicht

Mrz 02 2009


Bisher bot lediglich die Deutsche Telekom das schnelle VDSL. Doch ab Sommer sollen die Zeiten des VDSL-Monopols endgültig Geschichte sein. Ein diversifizierter Markt wäre der erste Ansatz für mehr Angebote und sinkende Preise für die Verbraucher.

VDSL-Netzöffnung für Mitbewerber

Die Öffnung des Netzes und den damit einhergehenden Zugang für Wettbewerber, erfolgt seitens der Telekom auf freiwilliger Basis. Bisher hatte der Konzern mit allen Mitteln versucht, eben dies zu verhindern. Der Grund dürfte darin liegen, dass die Bundesnetzagentur früher oder später die Öffnung wohl ohnehin erwirkt hätte. Erste Gespräche mit Wettbewerbern wie z.B. 1und1 laufen bereits. Der Preis des Vorleistungsprodukts für Mittbewerber soll bei 30 Euro im Monat* liegen.

VDSL auch ohne „Entertain“-TV

Ab Sommer will die Deutsche Telekom auch ein eigenes VDSL-Doubleplay-Angebot auf den Markt bringen, bestehend aus VDSL-Flatrate und Telefonflat. Bisher ist VDSL nur zusätzlich in Zusammenhang mit dem DigitalTV-Angebot „T-Home Entertain“, also als Tripleplay-Paket buchbar.

 

Da die Telekom zukünftig den Mittbewerbern ebenfalls ein VDSL-Doubleplay-Vorleistungsangebot im Zuge der Netzöffnung anbieten möchte, rechnen wir aufgrund der zeitlichen Überschneidung im Sommer/Anfang Herbst mit ersten Angeboten Dritter.

Weiterführendes

» VDSL Tarife vergleichen
» VDSL Verfügbarkeit prüfen

Quellen:
T-Home Pressemeldung
* Goldem.de


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...
Schlagwörter: ,
Autor: Sebastian Schöne

Ihre Meinung zum Thema



96 − 94 =






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de