« News Übersicht

Apr 06 2011


VDSL gibt es in Potsdam teilweise schon. Doch die vorherrschende Anbindung erfolgt noch über das wenig zukunftsweisende FTTC-Verfahren. Die Telekom beginnt nun mit dem Ausbau per FTTH.

FTTH

FTTH ist die Abgekürzte Schreibweise für „Fibre tot he Home“. Zu Deutsch: Glasfaser bis zum Haus bzw. bis zur Wohnung. Statt bei den letzten Meter zum Kunden auf alte Kupferleitungen der Telefonnetze zu setzen, erfolgt die Anbindung komplett mit Glasfaserleitungen. Das bedeutet, deutlich höhere maximale Downloadraten. Künftig will die Telekom ihr Netz auf diesem Weg auch für die nächsten Jahrzehnte zukunftsfähig machen. Bis zu 1 GBit/s (die Telekom redet in dem Zusammenhang gerne vom Gigabitzeitalter) sind technisch realisierbar. Per FTTC (im Telekomnetz noch die Regel) ist meist bei 50 MBit/s schon die Leistungsgrenze erreicht. Die verlegten VDSL-Anschlüsse sollen zunächst Internetflatrates im Bereich von 200 MBit/s (mit 100 MBit Upload) für Potsdamer Endkunden bieten.

21.000 Haushalte werden ausgerüstet

Noch 2011, so der Plan, werden dank der Ausbauarbeiten 3700 Gebäude ans VDSL-Netz angeschlossen. Das entspräche ungefähr 21.000 Haushalten. Vorrangig wird übrigens in Potsdam Süd und Potsdam West gebaut. Einziger Fallstrick ist eine Baugenehmigung des Eigentümers. Sperrt sich dieser, wird das Objekt leider nicht versorgt. Unwahrscheinlich zwar, da es die Wohnqualität steigert, aber nicht undenkbar. Der Hauseigentümer selbst muss gegenüber der Telekom einen Nutzungsvertrag bis 15.07.2011 abschließen. Dann ist der Anschluss sogar kostenlos. Später fallen hohe Gebühren an.

Glasfaser bis in die Wohnung

Beim Glasfaserausbau sei jedoch an der Haustür noch nicht Schluss. Wenn Kunden sich in einem Haus für einen VDSL-Anschluss entscheiden, wird nach Aussage von Rüdiger Caspari von der Telekom, die Leitung bis in die Wohnung gezogen. Sogar, wenn man sich für ein VDSL-Angebot eines anderen Anbieters entscheide. Wie etwa von 1und1.

weiterer Ausbau

Bislang können ungefähr 30 Prozent der Deutschen Haushalte in über 50 Städten VDSL von der Telekom bestellen. Dieses Jahr sollen, wie wir berichten, noch gut 160.000 neue Haushalte mit VDSL erschlossen werden. Bis 2012 plant das Unternehmen zudem den Anteil von FTTH drastisch zu erhöhen. Immerhin gut 10 Prozent der Haushalte sollen dann schon Zugang zu den Zukunftsnetzen haben.

Weiterführendes

» VDSL Karte – hier gibt es schon VDSL
» VDSL Tarife vergleichen
» VDSL Verfügbarkeit prüfen

Quelle: heise.de


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...
Schlagwörter: , ,
Autor: Sebastian Schöne

Ihre Meinung zum Thema



81 − 79 =






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de