« News Übersicht

Feb 28 2011


Lange Zeit ging der VDSL-Ausbau bei der Deutschen Telekom eher schleppend voran. 2011, so verkündete heute der Telekommunikationsanbieter, sollen über ½ Million neue Haushalte in 10 neuen Städten mit VDSL oder reinem Glasfaserinternet versorgt werden.

VDSL Ausbau geht 2011 weiter

Bisher bietet die Deutsche Telekom VDSL-Tarife in circa 53 Städten. Darüber hinaus laufen einige Kooperationen in kleineren Gemeinden, wie wir dieses Jahr schon mehrfach berichteten[1][2]. Doch 2011 soll nun wieder verstärkt am Glasfasernetz gearbeitet werden. Über 600.000 Haushalte sollen noch in diesem Jahr mit der ultraschnellen VDSL-Technik versorgt werden. VDSL ermöglicht Internetzugänge mit 50 MBit/s, was deutlich über der maximalen Bandbreite von DSL (16 MBit) liegt. Künftig, so die Telekom, sind sogar Geschwindigkeiten von 1000 MBit/s geplant.

VDSL- bzw. Glasflasfaser-Internet Verfügbarkeit in 10 neuen Städten

Glasfaserausbau | Bild: Deutsche Telekom Presse

Bewohner in 10 Städten, können sich dieses Jahr noch auf einen Highspeed-Anschluss freuen. Ausgewählte Stadtteile in Offenburg, Rastatt, Potsdam, Henningsdorf, Brühl, Braunschweig, Kornwestheim, Neu-Isenburg, Hannover und Mettmann stehen auf dem Plan zum VDSL-Ausbau in 2011.

FTTH – der Weg in die Gigabit-Gesellschaft

Dort wo die Netze neu ausgebaut werden, setzt die Deutsche Telekom gleich auf FTTH (Fibre to the home). Die Glasfaserleitungen werden dabei direkt bis zum Haus und in die Wohnung des Kunden geführt. Bislang wurden für VDSL-Anschlüsse die letzten Meter oft noch mit alten Kupferleitungen überbrückt, was die Leistungsfähigkeit deutlich beeinträchtigt. Nur durch den Ausbau per FTTH, können künftig noch deutlich leistungsfähigere Internetanschlüsse realisiert werden. Mit Maximalgeschwindigkeiten weit über 100 MBit/s bis hin in den Gigabitbereich. „Wir müssen beim Ausbau mit den Eigentümern zusammenarbeiten und uns gemeinsam auf den Weg in Richtung Gigabit-Gesellschaft machen. Dadurch steigt nicht nur der Wohnwert, sondern auch die Attraktivität einer Immobilie“, so Niek Jan van Damme. Hauseigentümer, die gegenüber der Telekom einen Nutzungsvertrag bis 15.07.2011 abschließen, erhalten den Ausbau kostenlos.

LTE Mobilfunk für die „Lücken“

Dort wo es bislang und in naher Zukunft kein schnelles, kabelgebundenes Breitbandinternet geben wird, setzt die Telekom zusehens auf mobile Techniken. LTE und HSPA+ versprechen ähnliche Geschwindigkeiten, wie VDSL. Zur Zeit läuft werden bundesweit noch die nötigen LTE-Basisstationen errichtet.

Weiterführendes

» VDSL Tarife vergleichen
» VDSL Verfügbarkeit prüfen
» VDSL Alternativen

Quelle: Telekom Presse


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...
Schlagwörter: ,
Autor: Sebastian Schöne

Ihre Meinung zum Thema



1 + 7 =






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de