« News Übersicht

Apr 23 2015


Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus hat eine neue Ära der maximalen Glasfasergeschwindigkeit eingeleitet. In Potsdam erfolgte der Startschuss für eine Bandbreite von bis zu 400 Mbit/s. Damit übertrifft der Anbieter die 200 Mbit/s des Konkurrenten Kabel Deutschland um das Doppelte. Der dazugehörige Tarif und die Zukunftspläne von Tele Columbus klingen ebenfalls spannend.

Tele Columbus bietet hierzulande das schnellste Internet

Der Spitzenwert von bis zu 400 Mbit/s im Download bescherte dem drittgrößten Kabelnetzbetreiber Deutschlands auch eine Vorreiterposition unter den Wettbewerbern. Gestern, 22.04.2015, um 12 Uhr Mittags wurde der symbolische Knopfdruck zum Start von der Politikerin Dorothee Bär, der BBU-Vorsitzenden Maren Kern und dem Tele Columbus-Marketingchef Stefan Beberweil durchgeführt. Derzeitig kann das Rekord-Glasfaserinternet von 40.000 Haushalten in der Region Potsdam genutzt werden.

Alle Infos zum neuen 400-Mbit-Tarif „2er Kombi 400“

Die schnelle Anbindung erfordert auch eine passende Grundlage. Diese schafft Tele Columbus mit dem Tarif „2er Kombi 400“. Dort erhält man eine Doppel-Flatrate für Telefonie und Internet zu einem Preis von 99,99 Euro pro Monat. Namensgebend gibt es eine maximale Download-Geschwindigkeit von bis zu 400 Mbit/s und einen Upload-Speed von bis zu 10 Mbit/s. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate.

Neue Maximalgeschwindigkeit ist gut für den Ausbau

Dorothee Bär, parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, erklärte das Ziel der Bundesregierung. In Deutschland wolle man überall Zugang zu schnellem Internet schaffen. So soll bis 2018 eine flächendeckende Versorgung von mindestens 50 Mbit/s realisiert werden. Für den neuen Spitzenwert von 400 Mbit pro Sekunde sieht Bär „eine große Abstrahlwirkung in den Markt“ und er würde „dazu beitragen, dass die Internetgeschwindigkeiten auch in der Breite weiter steigen.“. BBU-Vorstand Maren Kern findet ebenfalls positive Worte. Bei der Vermietung von Wohnungen würde eine leistungsfähige Multimedia-Infrastruktur eine immer größere Rolle spielen. Hierbei würde Tele Columbus einen „großen und beispielhaften Schritt nach vorne“ machen.

 

Die Glasfaser-Koax-Struktur auf FTTB-Basis. in Verbindung mit dem Übertragungsstandard DOCSIS 3.0, hat den Vormarsch der Rekord-Bandbreite ermöglicht. Eine Einführung in weiteren Regionen außerhalb Potsdams ist bereits in Planung.



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



2 + 8 =






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de