« News Übersicht

Mai 25 2011


Der nördliche Landkreis Celle hat jetzt eine schnelle VDSL-Anbindung. Die wurde in dem vorwiegend ländlichem Raum vor allem durch Gelder aus öffentlicher Hand möglich. Umgesetzt wurde der Ausbau von Vodafone und dem lokalen Energieversorger SVO, der südliche Landkreis soll auch bald mit VDSL surfen.

 

Der nördliche Landkreis Celle ist ab sofort mit schnellem Internet versorgt. Circa 95 Prozent der Haushalte haben laut einem Bericht der “Celleschen Zeitung” nun Zugriff auf Highspeed-VDSL. Möglich gemacht haben das öffentliche Investitionen. Insgesamt fließen 1,75 Millionen Euro für den gesamten Landkreis aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung in das Projekt. Zusätzlich lässt sich der Kreis Celle die schnelle Netzanbindung 350.000 Euro kosten. Angeschlossen sind nun überwiegend kleine Ortschaften wie Hassel, Oldendorf, Weesen oder Walle. Ohne öffentliche Förderung wäre die Versorgung mit schnellem Internet sicher kaum möglich gewesen, schließlich lohnt sich das Geschäft für Unternehmen in diesem Fall kaum.

50 Megabit Bandbreite

Umgesetzt wurde der Ausbau mit Highspeed VDSL vom Celler Energiedienstleister SVO und Mobilfunkkonzern Vodafone. Bis September 2011 soll auch der verbleibende südliche Teil des Landkreises Zugang zum schnellen Internet bekommen. Dann sollen auch dort Bandbreiten bis zu 50 Megabit möglich sein. Entsprechende Verträge bietet Vodafone ab 40 Euro an. Komplettpakete mit dem langsameren DSL sind allerdings schon für 20-30 € im Monat erhältlich. Mehr zu den Tarifen und der Bestellung hier auf www.vodafone.de/VDSL.

Schnelles Internet stark nachgefragt

„Für uns ist das eine Frage der Standortentwicklung. Der Daten-Highway ist heute wichtiger als die Anbindung an den überörtlichen Verkehr“, sagte der Erste Gemeinderat Berthold Walter der Celleschen Zeitung. Die Versorgung mit schnellem Internet sei auch für die Wirtschaft wichtig. Das betonte Landrat Klaus Wiswe bei einer Veranstaltung im Winser Ortsteil Stedden, wo die schnelle Verbindung ins Internet symbolisch eingeweiht wurde. Auch für Unternehmen sei der Schritt hin zum Breitandinternet ein äußerst relevanter Standortfaktor für die Zukunft. Doch auch Privatpersonen hätten ihn mit der bislang fehlenden schnellen Verbindung ins WWW konfrontiert. Mit kaum einem anderen Problem sei er so oft angesprochen worden.

 

Insgesamt wurden für den Ausbau in acht Monaten 25 Kilometer Kabel verlegt. Nur fünf Prozent der Haushalte im nördlichen Landkreis Celle seien nicht ans schnelle Internet angeschlossen. Bei den unversorgten Häusern handelt es sich zum Beispiel um Alleinlagen.

Weiterführendes

» VDSL Tarife vergleichen
» VDSL Verfügbarkeit testen
» Alternativen zur VDSL-Technik

Quelle: Cellesche Zeitung


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading ... Loading ...
Schlagwörter: , ,
Autor: Sebastian Schöne

Ihre Meinung zum Thema



9 + 1 =






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de