« News Übersicht

Mrz 13 2015


NetCologne ist mit über 385.000 Telekommunikationskunden einer der größten regionalen Telekommunikationsanbieter. Neben Köln und Leverkusen, werden jetzt auch in Bornheim Glasfaserleitungen verlegt, damit profitieren mehr als 22.500 Haushalte von rasend schnellen Datenraten. Mit bis zu 100 Mbit/s sollen Kunden von NetCologne schon bald im Internet surfen können.

NetCologne und Stadtbetrieb Bornheim AöR kooperieren

Bürgermeister Wolfgang Henseler macht sich seit Jahren für den Breitbandausbau in Bornheim stark: „Für uns war es wichtig, eine flächendeckende Versorgung in Bornheim sicherzustellen, und mit NetCologne als starkem Partner haben wir das passende Modell dazu gefunden.“. Das gesamte Projekt soll mindestens 7,8 Millionen Euro kosten, davon zahlt der Stadtbetrieb 5,5 Millionen Euro. NetCologne mietet die neuen Glasfaserleitungen in Zukunft an und bedient die notwendige Technik. Der Netzausbau gehört für Henseler zur „… kommunalen Infrastruktur und zur Daseinsvorsorge in einer Kommune“.

 

Sowohl Firmen als auch Privatpersonen profitieren von der superschnellen Glasfaserleitung. Hierbei achtet Bornheims Bürgermeister vor allem auf Unternehmen, eine superschnelle Breitbandanbindung sei schließlich ein wichtiger Standortfaktor. Bis jetzt hat bereits ein Drittel aller Bornheimer einen Vertrag mit NetCologne, durch die Zusammenarbeit mit dem Stadtbetrieb AöR sollen letztendlich alle 22.500 Einwohner und 700 Firmen der Stadt vom regionalen Anbieter versorgt werden. Das verkündete Patrick Helmes, Leiter der Kommunikation von NetCologne.

Ausbau in zwei Schritten – 45 Kilometer Glasfaser werden neu verlegt

Um den Ausbau möglichst innovativ und auch günstig zu realisieren, hat der Stadtbetrieb Bornheim die Firma FAST Opticom angeheuert. Das Unternehmen ist auf die Verlegung von Glasfaserleitungen spezialisiert – und zwar durch bereits vorhandene Abwasserkanäle. Neben günstigeren Ausbaukosten, haben auch die Anwohner etwas vom Ausbau in der Kanalisation: Straßen müssen nur an bestimmten Stellen geöffnet werden, es entstehen also weitaus weniger Baustellen.

 

Der Ausbau soll in zwei Phasen schnell über die Bühne gehen, zuerst werden unter anderem die Stadtteile Bornheim Zentrum, Merten und Waldorf über das neue Glasfasernetz angeschlossen. Bis Ende diesen Jahres sollen hier bereits Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s möglich sein. Anschließend soll der Ausbau in der zweiten Etappe in den Ortschaften Hemmerich und Kardorf erfolgen. Ab Herbst 2016 sollen die Ausbaumaßnahmen abgeschlossen sein.

Weiterführendes

» VDSL Tarife vergleichen
» VDSL Verfügbarkeit prüfen

Quelle: NetCologne


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



47 − = 42






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de