« News Übersicht

Apr 12 2016


Für Geschäftskunden erweitert NetCologne nun seine Produktpalette. Den dafür vorgesehenen Rahmen liefern dabei die WLAN-Produkte. Zukünftig sollen hier für Geschäftskunden Möglichkeiten bereitgestellt werden, um Kunden einen kostenlosen WLAN-Zugang zu ermöglichen. Das dafür vorgesehene Gerät wird als „Business Spot“ bezeichnet und ist in seiner Basis-Variante schon für 19,90 Euro erhältlich

Kostenlose Kunden-WLAN

WLAN zählt vor allem im Dienstleistungs-Bereich immer mehr zur Basis der Kundenanforderungen. Vor allem in Restaurants, Bars oder Hotels gibt es immer öfter Anfragen nach kostenlosem WLAN-Zugang. NetCologne bietet nun eine Möglichkeit, um diesen Anforderungen gerecht zu werden und den Standard dementsprechend auf ein neues Niveau zu heben. Der „Business Spot“ bietet in diesem Zusammenhang eine kostengünstige Alternative.

Business Spot

So nennt sich die Basis-Variante des Spots, welcher vor allem für einzelne Räume vorgesehen ist. In dieser Variante kostet der Service 19,90 Euro im Monat. Dazu kommt die einmalige Bereitsstellungsgebühr von 49,90 Euro. Diese Version eignet sich in erster Linie für den Einzelhandel und den Dienstleistungsbereich. Bis zu 40 Nutzer können sich über den Business Spot gleichzeitig im Internet anmelden. Voraussetzung ist natürlich ein funktionierender Internetanschluss. Der benötigte Access Point wird von NetCologne bereits vorprogrammiert zur Verfügung gestellt, und die Installation kann in wenigen Schritten selbst vorgenommen werden.

Business Spot Premium

Wem die Basis-Variante nicht ausreicht, der kann sich auch für die Premium-Version entscheiden. Diese setzt allerdings einen Internetanschluss bei NetCologne voraus. Konzipiert ist diese Lösung für Kunden, welche mehrere Räume gleichzeitig vernetzen wollen. Denkbar sind hierbei vor allem Hotels, Einkaufszentren oder Krankenhäuser. Dabei bekommt der Kunde eine individuelle Lösung auf dessen Anforderungen zugeschnitten.

Business Spots und Hotspots

Auf Wunsch können die Business Spots auch in das kostenfreie städtische WLAN-Netz (Köln) integriert werden. Dabei gibt es zum einen die Möglichkeit, die vorkonfigurierte Netz-ID zu behalten, oder eine eigene ID zu verwenden. Hier bleibt das betriebsinterne Netz in jedem Fall vom öffentlich zugänglichen Netz fern. Dadurch werden potentielle Gefahren für Daten und Netz ausgeschlossen.

Quelle: NetCologne


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



91 − = 85






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de