« News Übersicht

Mrz 03 2013


In Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg werden wieder zwei Lücken in der Abdeckung mit schnellem Internet geschlossen. Kevelaer im Kreis Kreve und Meßstetten im Zollernalbkreis, erhalten von der Deutschen Telekom VDSL. Der Netzausbau wird in beiden Städte dieses Jahr beginnen.

 

Die Telekom wird die verfügbare Übertragungsgeschwindigkeit im Download in den Orten auf maximal 50 MBit/s hochschrauben. Der moderne Breitbandzugang dient dabei nicht einfach nur dem privaten Vergnügen, wie RP berichtet. In Kevelaer mokierte auch das Gewerbe die mangelnde Leistungsfähigkeit der digitalen Infrastruktur. Doch da die Gemeinden jeden Euro umdrehen müssen, sind sie auf die Initiative der Telekommunikationsunternehmen angewiesen. Ein Kilometer Glasfaser kostet circa 70.000 Euro. Immerhin kann auf der Ebene der Verwaltung entgegengekommen werden, beispielsweise bei der Erteilung von Genehmigungen.

Die letzten (Kilo)Meter: Durststrecke bis 2014 beendet

In Kevelaer wird so die Abstimmung mit den für Erdarbeiten zuständigen Stadtwerken vorgenommen. Die Platzierung von 18 Kilometer Glasfaser und 58 Verteilerkästen kommt Bürgern mit der telefonischen Vorwahl 02832 zugute. Dort kann das modernisierte Netz ab 2014 sowohl über die Telekom, als auch über konkurrierende Anbieter, genutzt werden. Diese Orientierungsweise seitens der Telekom bedeutet leider schlechte Nachrichten für alle, die unter 02825 (Uedem/Kervelheim) zu erreichen sind. Während in Kervelheim immerhin noch in 2013 eine Mobilfunkerweiterung geplant ist und somit die Aussichten auf eine Verbesserung der LTE-Abdeckung gut sind, existieren für Uedem noch keine offiziellen Planungen.

Entertain wird sinnvoll abrufbar – 140 Sender, teils in HD

In Meßstetten werden laut Schwarzwälder Bote die Ausbaukosten ebenfalls von der Telekom getragen. Durch die zeitnahe Beschaffung von Genehmigungen werden zügig „mehrere“ Kilometer Glasfaser verlegt und gut 16 Verteilerkästen aufgestellt. Bürgermeister Lothar Mennig kommentiert: „Wir freuen uns daher, dass unsere Stadt jetzt von dem Ausbauprogramm der Telekom profitiert. Meßstetten wird damit als Wohnort und Wirtschaftsstandort noch attraktiver.“ Durch die Breitbandversorgung zahlreicher Haushalte in Kevelaer und Meßstetten, wird nebenbei „Entertain“, der IPTV-Dienst der Telekom, zur realistischen Option.

Weiterführendes

» VDSL Tarife vergleichen
» VDSL Verfügbarkeit prüfen

Quellen: RP, Schwarzwälder Bote


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



39 − = 34






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de