« News Übersicht

Mrz 22 2012


Kabel- oder lieber einen DSL-Anschluss? Kunden in Deutschland haben die Qual der Wahl unter den Anbietern. Doch die meisten scheinen eindeutig zu wissen, was sie möchten, dass zumindest hat die neue Studie „Telko-Radar 2012“ ergeben.

Die Studie

Erstmalig hat eine Studie in Deutschland untersucht, wie Endverbraucher die Leistungen der sieben großen Breitbandanbieter in der Bundesrepublik wahrnehmen. 200 Kunden von Kabel Deutschland, Unity Media, Kabel BW, Vodafone, der Deutschen Telekom, 1 & 1 Internet, sowie Telefonica wurden im Rahmen der Studie „Telko-Radar 2012“ befragt. Durchgeführt wurde die Studie vom Strategieberater SMP in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsunternehmen Innofact. Das Ergebnis: in Sachen Kundezufriedenheit haben die Kabelanbieter die DSL-Anbieter mittlerweile überholt. Wachstumsraten von 20 Prozent und überdurchschnittlich zufriedene Kunden sprechen für sich. Auch Holger Neinhaus, Telekomexperte und Partner bei SMP, erklärt die momentane Überlegenheit der Kabelanbieter: „Kunden, die einmal zu einem Kabelanbieter gehen, sind für die DSL-Anbieter kaum noch zurückzugewinnen“, sagt er.

Strategien

Doch was können die DSL-Anbieter tun, um im Wettbewerb nicht völlig den Anschluss zu verlieren? Laut Neinhaus sollten sie vor allem versuchen, ihre Kunden zu binden und stärker in zusätzliche oder Bündellösungen zu investieren. „Dort haben DSL-Anbieter noch Vorteile gegenüber Kabelnetzbetreibern“, sagt der SMP Partner. Klar ist nur, der Markt ist gerade in einem Prozess des Wandels. Die Studie hat ergeben, dass mehr als 25 Prozent der Breitbandkunden innerhalb des nächsten Jahres ihren Anbieter wechseln möchten. Dabei zeigt sich eine klare Tendenz. Ganze 30 Prozent der Kunden von klassischen DSL-Anbietern planen einen Wechsel, wohingegen sich nur 14 Prozent der Kunden von Kabelanbietern umorientieren möchten. Eine Ausnahme bildet hier die Deutsche Telekom. „Die Deutsche Telekom profitiert bei den Endverbrauchern von wahrgenommenen Werten wie Sicherheit und Stabilität“, erklärt Neinhaus. Aus diesem Grund wird sie von den Kunden ähnlich wahrgenommen wie die Kabelanbieter.

Fazit

Die Kabelanbieter liegen in der Gunst der Kunden momentan vorn, aber die DSL-Anbieter haben durchaus das Potential aufzuholen. Vor allem Bündel-Leistungen helfen, Kunden zu binden. So ergab die Studie, dass sich mehr als die Hälfte der Kunden wünschen, dass Leistungen wie TV, Festnetz und Mobilfunk alle von einem Unternehmen angeboten werden.

Weiterführendes

» VDSL Tarife vergleichen
» VDSL Verfügbarkeit prüfen
» VDSL Alternativen

Quelle: SMP AG

 



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading ... Loading ...

Ihre Meinung zum Thema



86 − 84 =






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de