« News Übersicht

Mrz 14 2013


Seit dieser Woche werden in vier Bundesländern mehr als 60 Orte erstmalig von Kabel Deutschland mit maximal 100 MBit/s erreicht. Dabei profitieren vor allem kleine und mittelgroße Städte und Gemeinden. Der Weg in das verwendete Glasfaser-Koaxial-Netz wird mit speziellen Tarifen und Hardware-Spezials begünstigt.

 

Bürger in Bayern, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, könnten mit etwas Glück zu den Gewinnern der letzten Ausbauphase von Kabel Deutschland (KD) gehören. Diesmal wurden vor allem ländliche Regionen berücksichtigt, die bisher nicht gerade mit luxuriösen Übertragungsgeschwindigkeiten verwöhnt wurden. Die verlegte Kombination aus Glasfaser– und Koaxialkabeln beschleunigt die Nutzungmöglichkeiten des Internets im aktuellen Zustand auf 100 MBit/s, wobei KD sich künftige Erhöhungen vorbehält: aus „technischer Sicht“ sollen bereits 400 MBit/s machbar sein.

Hier gibt es jetzt Zugang zum breitbandigen Kabelnetz!

Gute Aussichten also für die Neuzugänge unter den mittlerweile 11,2 Millionen Haushalten, die in Deutschland in der Reichweite von KD sind. Doch nun zum herrschenden Status quo. In den folgenden Orten lohnt sich eine Überprüfung bei der Verfügbarkeit von schnellem Kabelinternet:

 

Bayern
Rosenheim und die umliegenden Orte Bad Aibling, Brannenburg, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham, Flintsbach, Großkarolinenfeld, Kiefersfelden, Kolbermoor, Neubeuern, Nußdorf, Oberaudorf, Prutting, Raubling, Riedering, Rohrdorf, Schechen, Stephanskirchen und Vogtareuth sowie Wasserburg und die umliegenden Orte Altenmarkt, Edling, Eiselfing, Schnaitsee und Traunreut

 

Rheinland-Pfalz
Hahn (Hunsrück) und die umliegenden Orte Ailertchen, Berzahn, Brandscheid, Dreikirchen, Elbingen-Mähren (Ortsteil Elbingen), Gemünden, Girkenroth, Guckheim, Halbs, Hergenroth, Herschbach, Hundsangen, Kaden, Kölbingen, Meudt, Salz, Stahlhofen, Steinefrenz, Wallmerod, Weltersburg, Weroth, Westerburg, Willmenrod und Winnen

 

Niedersachsen
Stade und die umliegenden Orte Agathenburg, Bremervörde, Grünendeich, Hammah-Mittelsdorf, Harsefeld und Hollern-Twielenfleth

 

Sachsen-Anhalt
Stendal sowie Havelberg, Jessen, Tangermünde und Wittenberg

Ermäßigungen und Einspartpotential

Die Höchstgeschwindigkeit von 100 MBit/s im Download ist bereits ab 19,90 Euro pro Monat zu haben („Internet & Telefon 100“). Das Bereitstellungsentgelt für alle „Internet & Telefon“-Tarife beträgt einmalig 39,90 Euro. Zusätzlich erfolgt bei einer Online-Bestellung eine Rechnungsgutschrift in der Höhe von 30 Euro. Der Upload ist mit sechs MBit/s möglich und eine Flatrate ins deutsche Festnetz enthalten. Bei der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten werden im zweiten Jahr monatlich 39,90 Euro fällig. Diese Gebühr kann um zehn Euro reduziert werden, wenn kostenfrei in den nächstkleineren Tarif „Internet & Telefon 32“ mit 32 MBit/s gewechselt wird. Der Wechsel erzeugt eine neue Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten. Die Einrichtung des Internetanschlusses erfolgt ohne Mehrkosten durch Fachpersonal und das notwendige Kabelmodem wird im Rahmen der Vertragslaufzeit kostenlos bereitgestellt.

Weiterführendes

» VDSL Alternativen
» mehr zu Glasfaser Internet

Quelle: Kabel Deutschland


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



+ 21 = 31






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de