« News Übersicht

Mrz 03 2015


Die Deutsche Telekom bietet seit Anfang März neue Tarife für Privatkunden an, die nun bundesweit erhältlich sind. Mit dem neuen Hybrid-Router sollen auch in ländlichen Regionen bis zu 100 Mbit/s möglich sein. Ermöglicht wird das durch die Kombination von LTE-Funktechnik und (V)DSL-Leitungen.

MagentaZuhause Hybrid bringt Leistungsgewinn ohne Tarifaufpreis

Ab sofort bietet die Deutsche Telekom die neuen MagentaZuhause Hybrid-Pakete an. In der günstigsten Variante MagentaZuhause S Hybrid kostet der Tarif monatlich 29,95 Euro und liefert eine Downloadgeschwindigkeit von 16 Mbit/s per DSL und 16 Mbit/s über LTE. Das mittlere Paket MagentaZuhause M Hybrid ist ab 35,95 Euro erhältlich, Datenraten von bis zu 50 Megabit sollen per VDSL als auch per LTE als Turbo möglich sein. Das größte Paket MagentaZuhause L Hybrid liefert über den Festnetzanschluss ganze 100 Mbit/s, der LTE-Turbo bietet die gleiche Geschwindigkeit. Durch die Kombination können theoretisch sogar bis zu 200 MBit erreicht werden, da die Datenraten der beide Techniken additiv wirken. Bisher war LTE für Zuhause zwar erhältlich, jedoch ausschließlich mit begrenztem Datenvolumen. Deshalb kam LTE für Zuhause bisher für viele Kunden mit hohem Datenverbrauch nicht in Frage.

 

Ein weiterer Vorteil der MagentaZuhause Tarife: Ohne Anschlussgebühr und große Wartezeit ist eine Verbesserung der Datenrate sofort nach Anschluss des Hybrid-Routers der Telekom spürbar. Die Voraussetzung für einen der neuen Tarife ist ein IP-fähiger Festnetzanschluss, LTE-Verfügbarkeit an der Wohnadresse und ein hybridfähiger Router.

Speedport Hybrid

Die Idee hinter den MagentaZuhause Anschlüssen? Die Stärken der Mobilfunktechnik LTE sollen mithilfe der Hybrid-Technik mit den Vorzügen der DSL/VDSL Internetversorgung vereint werden. Der Speedport Hybrid der Telekom (Hersteller Huawei) leitet Daten in erster Linie über die DSL/VDSL Leitung des MagentaZuhause-Kunden und spart damit intelligent Mobilfunktraffic. Sobald die Festnetzverbindung den maximalen Downloadspeed erreicht hat und ausgelastet ist, schaltet sich der LTE-Mobilfunk ein und unterstützt so als Daten-Turbo. Da LTE in ländlichen Gegenden oft besser als DSL ausgebaut ist, stellen die MagentaZuhause Hybrid Tarife vor allem für Kunden mit bisher schlecht ausgebautem Festnetzinternet eine gute Alternative dar. Zubuchbar ist der Speedport Hybrid als Endgeräte-Service-Paket für knapp 10 Euro monatlich. Bei Onlinebestellung hier unter www.telekom.de/hybrid winken aktuell im ersten Jahr 10 Prozent Rabatt.

Quelle: Deutsche Telekom


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



+ 36 = 44






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de