« News Übersicht

Jan 08 2012


Mit dem Westfälischen Frieden wurde hier unter anderem der 30jährige Krieg beigelegt. Osnabrück, eine geschichtsträchtige Stadt im Norden des Teutoburger Waldes. Mit der Einführung von schnellem VDSL-Internet beschreitet Osnabrück jetzt einen neuen Meilenstein in seinem Werdegang. Drei regionale Partner haben sich zusammengefunden, um die weißen Flecken in der Stadt und dem dazugehörigen Landkreis zu tilgen.

Kampf gegen weiße Flecken

Die niedersächsische Stadt Osnabrück soll extra schnelles Internet erhalten. Um den Ausbau zu ermöglichen, haben sich die Stadtwerke, die landkreiseigene Telekommunikationsgesellschaft, kurz TELKOS, sowie die EWE TEL GmbH zusammengeschlossen und den weißen Flecken den Kampf angesagt. Noch immer gibt es hier Gebiete, in denen nur schleichende Internetverbindungen verfügbar sind. Das soll sich jetzt ändern. Landrat Dr. Michael Lübbersmann sieht die Kooperation als Chance bisher unversorgte Gebiete mit schnellem Internet auszustatten. „Diese Lücken wollen wir eng miteinander abgestimmt und regionsübergreifend schließen und freuen uns, dass wir osnatel, die starke Marke der EWE TEL GmbH (Oldenburg) im Osnabrücker Raum, als kompetenten Betreiber der neu zu schaffenden Infrastruktur gewinnen konnten“, erklärt er.

200 km Glasfaserkabel

Etwa 200 Kilometer Glasfaserkabel müssen für die neue Internetverbindung allein in der Stadt verlegt werden. Die notwendigen Bauarbeiten dafür werden von den Osnabrücker Stadtwerken durchgeführt. Betrieben wird das Netz von osnatel, einer Marke der EWE TEL GmbH. Mit den neuen Leitungen können die Kunden künftig mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde im Internet surfen. Mit den ersten Umrüstungsmaßnahmen wurde bereits begonnen, wie EWE TEL-Geschäftsführer Ulf Heggenberger erklärt: „Im Stadtteil Atter haben wir bereits mit dem Ausbau des Breitbandnetzes begonnen“. Rund 80% der Breitbandlücken sollen schon bis Herbst diesen Jahres geschlossen sein. Nach den Ausbauarbeiten in der Stadt ist der Landkreis an der Reihe. Die Gemeinde Bohmte soll als erste Kommune im Landkreis mit dem Hochgeschwindigkeitsinternet versorgt werden. Auch in den umliegenden Gemeinden wird osnatel das neue Netz betreiben. Die strategische Partnerschaft forciert dabei nicht nur den Ausbau einer modernen Kommunikationsinfrastruktur, sondern bringt die Stadt und den Landkreis auch „auf einem weiteren wichtigen Terrain weiter enger zusammen“, wie Oberbürgermeister Pistorius und Landrat Dr. Lübbersmann resümieren.

Quelle: Wirtschaft Regional


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



− 1 = 1



2 Kommentare zu “Highspeedinternet für Stadt und Landkreis Osnabrück”

  1. Deiters, Jürgen sagt:

    Trifft es zu, dass das neue Hochgeschwindigkeitsnetz bis auf Weiteres nur Kunden von Osnatel zur Verfügung steht? Um Antwort wird gebeten.

    Jürgen Deiters

  2. vdsl-tarifvergleich.de sagt:

    Hallo,

    unseres Wissens ja. Denn es macht für ein weiteres Unternehmen, z.B. Telekom, keinen Sinn ebenfalls auszubauen, wenn das Gebiet bereits durch einen Anbieter „besetzt“ ist.

    Viele Grüße.
    VDSL-Tarifvergleich Team




Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de