« News Übersicht

Dez 11 2015


Der bekannte Router-Hersteller AVM hat mit der neuen Firmware Fritz!OS 6.50 ein großes Update veröffentlicht. Dieses bringt eine deutlich optimierte Benutzeroberfläche, die sich gleichermaßen komfortabel auf den verschiedensten Endgeräten bedienen lassen soll. Außerdem wurden insgesamt 120 neue Funktionen und Verbesserungen integriert. Die Fritz!Box 7490 erhält als erstes Modell das umfangreiche Update.

Fritz!OS 6.50 sorgt für mehr Bedienkomfort

Die Konfigurationsmöglichkeiten der Fritz!Boxen sind vielseitig, doch neben einer effizienten Menüstruktur ist auch eine optimale Ausnutzung der Anzeigefläche bei der Handhabung essentiell. Durch das „Responsive Design“ wird die Administration, die sich wie gewohnt unter „http://fritz.box“ im Browser erreichen lässt, flexibel umgesetzt. So erfolgt die Darstellung des Menüs je nach verwendetem Endgerät und der entsprechenden Displayauflösung passend. Dadurch kann das System auch unterwegs via Smartphone und Tablet nun komfortabler gewartet oder konfiguriert werden – ganz ohne dedizierte App.

Heimnetzübersicht sorgt für den Durchblick

Um nicht den Überblick der angeschlossenen Endgeräte zu verlieren, stellt AVM nun einen übersichtlichen Hub zur Verfügung. Unter dem Punkt „Heimnetzwerkübersicht“ werden alle verbundenen Geräte vom Smartphone, über den Repeater bis zum Notebook und Fritz!Fon angezeigt. Dabei wird auch direkt offenbart, ob die jeweiligen Fritz!-Produkte auf dem neuesten Stand der Software sind. Falls das nicht der Fall sein sollte, kann umgehend ein Update durchgeführt werden.

Verbindungsanalyse und Entfernung inaktiver Geräte

Eine weitere Komfortfunktion der Software Fritz!OS 6.50 stellt die genauere Analyse der WLAN-Umgebung dar. Die Empfangsqualität jedes verbundenen Geräts wird dabei aufgezeigt. Eine integrierte Aufräum-Funktion sorgt zudem für mehr Übersicht bei den gelisteten Verbindungen. Inaktive Geräte lassen sich mit einem Mausklick aus der Übersicht entfernen.

Smarte Heizungssteuerung und Kindersicherung

Die Fritz!Boxen können jetzt auch mit cleveren Heizungssystemen zusammenarbeiten. Der Thermostat EUROtronic Comet DECT lässt sich über die neue Firmware regeln. Somit kann man die Heizung auch von unterwegs aus regulieren, die Energiekosten senken und direkt nach der Arbeit für ein bereits aufgewärmtes Zuhause sorgen. Mit der Kindersicherung von Fritz!OS 6.50 lässt sich das Surfverhalten der Kleinen regulieren. Abseits festgelegter Zeiten können ergänzend Tickets eingesetzt werden, die jeweils 45 Minuten Zugang zum Internet gewähren.

Verfügbarkeit der Fritz!OS 6.50

Die neue Firmware ist ab sofort für die Fritz!Box 7490 verfügbar, außerdem gibt es eine Betaversion für die Fritz!Box 7390. Weitere Modelle sollen kommenden Januar folgen. Mehr Informationen zu allen Änderungen der Software gibt es auf der Herstellerseite.



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



− 1 = 1






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de