« News Übersicht

Jun 07 2016


Bei der Leserwahl des populären Telekommunikations-Magazins connect wurden dieses Jahr erneut im Festnetz-Segment die beliebtesten Anbieter, Produkte und Dienste ermittelt. Innerhalb der besten drei Plätze in den verschiedenen Kategorien kommt am meisten die Deutsche Telekom vor. Doch auch der Netzwerk-Spezialist AVM kann einige Plätze für sich verbuchen. Telefónica hat es nicht unter die drei besten Anbieter geschafft, Unitymedia hingegen schon.

Connect Leserwahl 2016: Hintergründe zur Erhebung

In den Print-Ausgaben 5 und 6, sowie auf der Internetseite des Magazins, fand eine umfangreiche Befragung innerhalb der letzten Monate statt. Insgesamt 21.060 Leute nahmen teil. Die Ergebnisse der Preisträger der Telekommunikationsbranche wurden schließlich am 2. Juni enthüllt. Ehrenpreise gab es für Bruno Jacobfeuerborn (Deutsche Telekom) und Hartmut Kremling (Vodafone) als Manager 2016.

Festnetzanbieter: Telekom haushoch vorne

Gold geht wie erwartet an den Bonner Netzbetreiber – mit einer beeindruckenden Mehrheit von 48,3 Prozent der Befragten. Platz zwei konnte sich Vodafone mit einem hauchdünnen Vorsprung sichern. Die Ausbeute von 12,7 Prozent ist im Vergleich zu den 11,4 Prozent des Drittplatzierten Unitymedia kein Grund zum Jubeln.

Vernetzte Hardware – AVM und Telekom sind Trumpf

Erneut der magentafarbene Anbieter in den ersten drei Rängen, diesmal allerdings nur auf Platz zwei in der Router-Sektion mit dem Speedport W724V. Der populärste DSL-/VDSL-Router kommt, wenig verwunderlich, von AVM. Es handelt sich um die Fritzbox 7490. Mit 59,7 Prozent (AVM) zu 16,9 Prozent (Telekom) ein eindeutiger Sieg. Der 1&1 HomeServer bildet mit 11,6 Prozent das Schusslicht der Top-Produkte. Bei den Smart-Home-Systemen schmückt sich AVM abermals mit dem ersten Platz, dank des FritzDECT (32,1 Prozent). Dahinter finden sich die Telekom (Smart Home, 25,4 Prozent) und Delovo (Home Control, 13,6 Prozent).

Dienstleistungen: Bunt gemischt und dicht beieinander

Der populärste E-Mail-Service bei den Lesern stellt Google Mail mit 20,1 Prozent dar. Silber geht an GMX mit 18,2 Prozent und Bronze an T-Online mit 16,7 Prozent. Die Video-Anbieter sind ebenfalls nah beisammen. Netflix setzt sich mit 24,5 Prozent die Krone auf, Amazon ist mit 21,7 Prozent in Lauerstellung. Maxdome hat mit 16,6 Prozent den dritten Platz inne. Die Cloudlösungen verteilen sich hingegen auf 28,3 Prozent (Telekom Magenta Cloud), 26,9 Prozent (Microsoft Cloud) und 17,8 Prozent (GMX/Web.ce MediaCenter).

Weiterführendes

» VDSL Tarife vergleichen
» VDSL Alternativen



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Ihre Meinung zum Thema



39 + = 41






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de