« News Übersicht

Mrz 16 2015


Neben dem LTE-Router 6820, hat AVM auf der Cebit in Hannover weitere neue Fritzboxen vorgestellt, darunter das Highspeed-Modell Fritzbox 4080, das mit neuester Übertragungstechnik Datenraten von bis zu 2,5 Gbit/s verspricht. Außerdem kommt mit der Fritzbox 7430 ein neuer VDSL-Router für IPTV-Anwendungen und Voice-over-IP auf den Markt.

 

Neue FritzBoxen für VDSL-User
Fritz!Box 4080

Eine Fritzbox mit der Bezeichnung 4080 hatte AVM bereits auf der letztjährigen Cebit vorgestellt. Dieses Modell kommt nun in überarbeiteter Form auf den Markt und wird vom Hersteller als „leistungsstarker High-End-WLAN-Router für das Gigabit-Heimnetzwerk“ angekündigt. Mit zwei Neuerungen soll die Fritzbox 4080 dieses Versprechen erfüllen: Zum einen funkt sie im neuen WLAN-Standard 802.11ac Wave 2 und kann so höhere Transferraten pro Antenne bereitstellen. Außerdem beherrscht der Router Multi-User-MIMO, sodass sowohl bei 2,4 GHz als auch bei 5 GHz 4×4 MIMO möglich ist und mehrere Geräte gleichzeitig versorgt werden können.

WLAN mit bis zu 2,5 Gbit/s

AVM verspricht parallele Datenraten von insgesamt bis zu 2,5 Gbit/s mit der FritzBox 4080, aufgeteilt in 1,7 Gbit/s bei 5 GHz und 800 Mbit/s bei 2,4 GHz, wo durch ein neues Modulationsverfahren (256-QAM) auf jedem Stream 200 Mbit/s übertragen werden können. Der neue AVM-Router, der – untypisch für Fritzboxen im Festnetzbereich – senkrecht aufgestellt wird, besitzt einen Gigabit-WAN-Port zum Anschluss an ein Kabel-, DSL- oder Glasfasermodem sowie vier Gigabit-LAN-Ausgänge. Wichtig also: Man braucht noch ein Modem, die 4080 ist nur ein Router! Außerdem beherbergt die Fritzbox 4080 eine DECT-Basis für bis zu sechs Schnurlostelefone, eine ISDN-Anlage, zwei Anschlüsse für analoge Telefone, Anrufbeantworter oder Faxgeräte und zwei USB-3.0-Eingänge. Die Fritzbox 4080 soll laut AVM im zweiten Halbjahr 2015 für eine UVP von 249 Euro in den Handel kommen. Sie eignet sich vortrefflich für echte FTTH-Tarife – zum Beispiel von der Telekom.

 

WLAN Multi User
Fritz!Box 7430 und 4020

Als Spezialisten für IPTV und VoIP, kündigte AVM daneben die Fritz!Box 7430 an. Ihr VDSL-Modem unterstützt die Vectoring-Technik, mit der Datenraten von 100 Mbit/s realisiert werden können. Im WLAN-n bei 2,4 GHz sind laut AVM bis zu 450 Mbit/s möglich. Die Fritzbox 7430 bietet eine DECT-Basis, eine Telefonanlage sowie einen analogen Telefonport und soll im zweiten Quartal für 129 Euro erhältlich sein. Außerdem zeigt AVM in Hannover die bislang kleinste Fritzbox, die 4020. Das Einsteigermodell beherrscht WLAN-n bei 2,4 GHz, besitzt einen WAN- und vier LAN-Anschlüsse und unterstützt LTE- und UMTS-Sticks. Marktstart für die kleine Fritzbox 4020 ist im zweiten Quartal für supergünstige 59 Euro (UVP).

 

Fritzbox 4020
Rückseite und Anschlüsse der 4020
Fritz!Box Cable

Bislang nur im Prototypen-Status, befindet sich AVMs neue Fritzbox Cable. Sie wird auf der Cebit als „Technologiestudie für den nächsten Geschwindigkeitssprung am Kabelanschluss“ gezeigt, wie es heißt. Die Fritzbox Cable soll durch eine 32 x 8 Kanalbündelung im DOCSIS-3.0-Standard Downloadgeschwindigkeiten bis zu 1,7 Gbit/s sowie 240 Mbit/s im Upload bewerkstelligen können. Auf der WLAN-Seite sind, wie bei der Fritzbox 4080, per WLAN-ac Wave 2 und MU-MIMO bis zu 2,5 Gbit/s drin.

 

neues FritzBox für Kabel
Weiterführendes

» VDSL-Router der Provider im Überblick
» Datenbank zu allen VDSL-Routern

 

Bilder: © vdsl-tarifvergleich.de


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...
Schlagwörter: , , , , , , , ,
Autor: Sebastian Schöne

Ihre Meinung zum Thema



80 − = 75






Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Recherchen erstellt, verstehen sich aber ohne Gewähr auf Richtigkeit!
© vdsl-tarifvergleich.de